3 Methoden zur Entfernung unerwünschter Haare

Für manche Frauen ist die Haarentfernung für ihr Selbstwertgefühl sehr wichtig. 

Auch Frauen haben Haare im Gesicht, nicht nur Männer. Doch diese sind normalerweise heller und dünner.

Wenn die Haare jedoch dunkel und stark sind, kann dies ein Anzeichen für Hirsutismus sein, so wird die ungewöhnlich starke Körperbehaarung bei Frauen oder Kindern in der Fachsprache bezeichnet.

Diese Störung beeinträchtigt die Gesundheit nicht, doch es handelt sich um ein ästhetisches Problem, das manchmal das Selbstwertgefühl oder die Lebensqualität beeinträchtigen kann.

Manche Frauen betrachten den Haarwuchs als völlig normal, für andere wird dieser jedoch zu einem großen Problem.

Das Schönheitsideal, das uns im Film und in Zeitschriften gezeigt wird, verlangt Frauen ohne Haare, deshalb denken viele, dass die Behaarung im Gesicht oder an den Armen ein Schönheitsmakel ist.

Dies kann zu einem verringerten Selbstwertgefühl führen. Die Behaarung im Gesicht wird außerdem alls Zeichen für Männlichkeit betrachtet, was die Sache zusätzlich unangenehm macht.

Komplexe dieser Art können das Gesellschaftsleben erschweren, doch eine professionelle Haarentfernung kostet Zeit und Geld.

Deshalb empfehlen wir dir in unserem heutigen Artikel verschiedene Hausmittel, um die unbeliebten Haare auf natürliche und preiswerte Art zu entfernen. 

Du kannst sie selbst zu Hause wann immer du willst anwenden und bist deshalb nicht von teuren Behandlungen abhängig. Mit diesen Hausmitteln wird das Wachstum der Härchen gleichzeitig verzögert. Mit der Zeit wachsen die Haare in vielen Fällen gar nicht mehr nach.

Wir empfehlen dir trotzdem, einen Facharzt aufzusuchen bevor du mit den Behandlungen beginnst, um die Ursachen für den Haarwuchs herauszufinden. Dazu kann es beispielsweise durch bestimmte Arzneimittel oder einen unausgeglichenen Hormonhaushalt kommen.

3 Hausmittel, um unbeliebte Haare zu entfernen

1. Zucker, Honig und Zitrone, um Haare an Beinen und Armen zu entfernen

Haare entfernen

Zutaten

  • 1 Esslöffel Zucker (10 g)
  • 1 Esslöffel Zitronensaft (10 ml)
  • 1 Esslöffel Honig  (25 g)
  • 1 ½ Esslöffel Maizena (15 g)

Utensilien

  • 1 Stofftuch
  • Holzspachtel zur Haarentfernung

Herstellung und Anwendung

  • Zucker, Zitronensaft und Honig in einer kleinen Schüssel vermischen.
  • Wärme die Mischung 3 Minuten lang auf. Pass dabei jedoch auf, dass sie nicht anbrennt. Sobald eine cremige Paste entsteht, ist das Hausmittel fertig.
  • Danach lässt du die Mischung auf Zimmertemperatur abkühlen.
  • Maizena auf den Bereich streuen, wo du die Haare entfernen möchtest.
  • Danach mit der Spachtel die Paste in Richtung des Haarwuchses auftragen. 
  • Mit dem Tuch bedecken und dieses auf die Haut drücken, damit es gut auf der Paste haftet.
  • Danach ziehst du das Tuch gegen die Haarwuchsrichtung ab.

Entdecke auch diesen Artikel: 5 Schönheitsbehandlungen mit Zucker gegen häufige Hautbeschwerden

2. Banane und Hafer zur Haarentfernung

Hafer zur Haarentfernung

Zutaten

  • 1 Banane
  • 2 Esslöffel Hafer (20 g)

Herstellung und Anwendung

  • Die Banane schälen und mit einer Gabel pürieren.
  • Danach mit den Haferflocken vermischen bis eine mehr oder weniger kompakte Paste entsteht.
  • Diese wird mit kreisförmigen Bewegungen auf den Bereich mit den Haaren aufgetragen.
  • 20 Minuten lang wirken lassen.
  • Nach dieser Zeit mit Wasser abwaschen.
  • Wiederhole diese Behandlung zweimal in der Woche. Allmählich werden damit die Haare verschwinden.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: 6 gute Gründe warum du jeden Tag eine Banane essen solltest

3. Papaya und Kurkuma

Papaya und Kurkuma zur Entfernung der Haare

Zutaten

  • ½ Papaya
  • 1 Esslöffel Kurkuma (10 g)

Herstellung und Anwendung

  • Die Papaya schälen, klein schneiden und danach mit einer Gabel pürieren.
  • Anschließend mit dem Kurkumapulver vermischen.
  • Trage diese Paste auf jene Körperstellen auf, an denen sich die unbeliebten Haare befinden.
  • Lasse sie 20 Minuten lang wirken und wasche sie anschließend mit frischem Wasser ab.
  • Wiederhole diese Prozedur zweimal wöchentlich.

Du musst geduldig und konstant sein, um mit diesen Hausmitteln die gewünschten Resultate zu erzielen. Auch eine Laserepilation benötigt mehrere Sitzungen, doch bei diesen Naturmitteln benötigst du noch etwas länger Geduld!

Sie sind nicht aggressiv, benötigen jedoch mehr Zeit, um tatsächlich wirksam zu sein. Dafür schaden sie deiner Gesundheit nicht und nähren deine Haut und spenden ihr gleichzeitig Feuchtigkeit.

Wir empfehlen dir, alle drei Techniken auszuprobieren, um selbst festzustellen, welche bei dir am effektivsten ist.

Du kannst gleichzeitig andere Methoden verwenden, um schneller zum Ziel zu gelangen. Mit der Zeit kannst du so ohne aggressive Techniken die unschönen Haare loswerden.

Diese Hausmittel sind für jeden Hauttyp geeignet, auch für sehr empfindliche Haut. Aufpassen musst du nur, wenn du auf eine der Zutaten allergisch bist.

Lesetipp: Trockene Haare? Diese Maske mit Banane und Zitrone kann helfen