Dir fehlt nicht die Zeit, sondern das Interesse

7 März, 2018
Anstatt so zu tun als wärest du interessiert, versuch doch mal dir und anderen einzugestehen woran es tatsächlich liegt. Hör auf anderen und vor allem dir selbst etwas vorzumachen. Dir fehlt nicht die Zeit, sondern das Interesse und das ist okay.

Entschuldigst du dich oft mit der Begründung keine Zeit zu haben? In Wirklichkeit fehlt dir nicht die Zeit, sondern das Interesse.

Tatsächlich kann man sich immer Zeit nehmen für die Dinge, die einem wichtig sind. Manche Leute neigen dazu einen Mangel an Zeit als Ausrede für Dinge zu verwenden, an denen sie nicht interessiert sind.

Du bist zum Beispiel zum Abendessen bei Freunden eingeladen, aber fühlst dich nicht danach hinzugehen. Vielleicht bist du müde oder es gibt andere Dinge, die du lieber machen möchtest.

Dann kann es sein, dass du Dinge sagst wie „Oh, tut mir total leid, aber ich kann nicht kommen. Ich habe keine Zeit.“

Deine Freunde werden dir wahrscheinlich glauben. Wenn diese Antwort jedoch eine regelmäßige Ausrede wird, werden sie merken, dass etwas nicht stimmt.

Lies auch: Die Zeit heilt alle Wunden

Tu nicht so als wärst du interessiert

Dir fehlt nicht die Zeit sondern das Interesse Familienfeier

So zu tun, als wärst du interessiert an etwas oder jemandem und zugleich Ausreden finden, weshalb du nicht mitkommen oder etwas unternehmen kannst, stellt dich auf eine Weise dar, die nicht dazu passt, wie du wirklich bist.

Man möchte gegenüber anderen gut rüberkommen. So wurdest du erzogen: nicht „nein“ zu sagen und sich nicht zurückzuziehen von Dingen, die für andere eine hohe Priorität haben oder richtig erscheinen.

Es kann jedoch einen Unterschied geben zwischen den Dingen, die du persönlich tun möchtest und den Dingen, die die Gesellschaft als wichtig ansieht. Wenn du keine Zeit mit deinen Freunden verbringen willst, weil du dich gerade einfach nicht danach fühlst, sag es einfach! Aber denk dir keine Ausreden aus. Wenn es wahre Freunde sind, werden sie Verständnis haben.

Das Schlimmste an Ausreden ist nicht, dass du weißt wie du sie anwendest, sondern dass du selbst anfängst dieser Lüge glauben zu schenken und sie Teil von dir wird.

Das passiert sehr häufig. Immerhin hast du seit deiner Kindheit gelernt, anderen gerecht zu werden anstatt auf deine eigenen Bedürfnisse zu hören.

Das könnte dich auch interessieren: Finde dein Ich und bekämpfe die emotionale Leere

Du darfst „nein“ sagen, ohne dich dabei schlecht zu fühlen

Dir fehlt nicht die Zeit sondern das Interesse Lügner

Du hast nicht gelernt zu sagen, was du willst, zu zeigen was du brauchst und „nein“ zu sagen, wenn dir etwas nicht gut tut.

Dir wurde beigebracht „ja“ zu allem zu sagen und dann mit Ausreden zu kommen, falls dies nicht mit deinen eigenen Bedürfnissen übereinstimmt. Damit versuchst du einen Schein zu wahren, während du dich selbst und andere belügst.

Wenn du „nein“ sagst, gibt dir das möglicherweise ein schlechtes Gefühl. Nicht nur lehnst du etwas ab, sondern du hast auch Angst vor der Reaktion der anderen.

Durch diese Verleugnung deiner eigenen Bedürfnisse erschaffst du eine unrealistische Welt um dich herum. Zunächst gibst du gegenüber anderen nicht zu, was du wirklich möchtest. Dann gehst du davon aus, dass wonach auch immer du fragst, du ein „Ja“ zurück bekommst. Denk daran: nur weil du selbst Abstriche bei deinen eigenen Bedürfnisse machst, bedeutet das nicht, dass andere das Gleiche für dich tun werden.

Es bereitet nur Probleme, wenn du ja sagst und dich dann wieder mit einer Ausrede herauswindest. Ist dir das schon einmal passiert?

Falls dies der Fall ist, werden deine Freunde merken, dass es okay ist, wenn es einmal passiert, beim zweiten Mal vielleicht auch, aber wenn es ständig und immer wieder vorkommt, dann ist dies ein Zeichen für mangelndes Interesse.

Das kann dir ein schlechtes Gewissen bereiten. Es ist ein Zeichen für dich, etwas zu ändern. Wenn du dir deines Verhaltens bewusst wirst, ist das ein guter Schritt in die richtige Richtung, sodass du beginnst, dich anders zu verhalten und nicht die Zeit, sondern das Interesse als Grund für dein Verhalten identifizierst.

So wirst du anfangen zu erkennen, was du wirklich möchtest.

Fang an du selbst zu sein, wenn dir nicht die Zeit, sondern das Interesse fehlt

Dir fehlt nicht die Zeit sondern das Interesse Frau

Fang an, dein mangelndes Interesse auszudrücken gegenüber anderen Personen, in Gruppen oder sonstigen Szenarien, wann auch immer du dich danach fühlst.

Du brauchst dir keine Ausreden mehr auszudenken. Du brauchst dir auch keine Sorgen mehr zu machen, dass du eine Ausrede schon zu häufig verwendet hast – oder das du auffliegst!

Mangelnde Zeit war ein guter Sündenbock, aber ist es nicht an der Zeit, ehrlich zu sein? Denk daran, dass du dies auch von anderen erwartest, während du selbst das Gegenteil tust.

Sag „nein“ wenn dir das Interesse fehlt und weigere dich, etwas zu tun, das du nicht willst. Und sei vor allem ehrlich zu den Leuten, die gern Zeit mit dir verbringen wollen, sodass du nicht ihre Gefühle verletzt.

Bevor du gehst, lies das hier: Mut ist „ja“ zu sagen ohne Angst und „nein“ ohne Schuldgefühl

Andere dürfen ruhig erfahren, wenn dir nicht danach ist, etwas zu tun. Du brauchst dich und andere nicht länger belügen indem du dir Ausreden ausdenkst, denn dir fehlt nicht die Zeit, sondern das Interesse.

Es ist besser, du selbst zu sein, ohne Angst vor der Reaktion anderer.

Auch interessant