Zwischenmahlzeiten essen und nicht zunehmen: 8 hilfreiche Tipps!

Es gibt einige einfache Strategien, um zwischen den Mahlzeiten zu essen und nicht zuzunehmen. Häufig denkt man an kalorienreiche Leckereien, aber es gibt auch viele gesunde Möglichkeiten. Hier findest du einige hilfreiche Tipps, mit denen du Zwischenmahlzeiten essen kannst, ohne zuzunehmen!
Zwischenmahlzeiten essen und nicht zunehmen: 8 hilfreiche Tipps!

Letzte Aktualisierung: 11. März 2022

Es gibt einige einfache Strategien, um Zwischenmahlzeiten zu essen und nicht zuzunehmen. Meist denkt man dabei an kalorienreiche Leckereien. Aber es gibt verschiedene Möglichkeiten, gesündere und zudem sättigende Snacks zu genießen.

Tatsächlich sind diese Art von Mini-Mahlzeiten in jedem Ernährungsplan zu empfehlen, da sie den Körper mit Energie versorgen, damit er reibungslos funktioniert. Das Wichtigste ist, dass du lernst, eine gute Auswahl an Lebensmitteln zu treffen, indem du die beliebten abgepackten Snacks vermeidest.

Was solltest du beachten, wenn du Zwischenmahlzeiten essen möchtest, ohne zuzunehmen?

Die Regeln sind ganz einfach. In diesem Artikel haben wir die wichtigsten zusammengestellt, damit du sie von nun an umsetzen kannst.

1. Du solltest pro Tag nur zwei Zwischenmahlzeiten essen

Früchte als Zwischenmahlzeiten essen

Zwischenmahlzeiten sind dazu gedacht, das Hungergefühl zwischen den Hauptmahlzeiten zu kontrollieren. Deshalb müssen sie nicht zum Feind einer Diät werden. Um das zu gewährleisten, solltest du pro Tag nur zwei Zwischenmahlzeiten essen: eine am Morgen und eine am Nachmittag.

Wenn du zusätzlich noch dies und jenes naschst, ist dies einer der Gründe, warum eine Diät scheitern kann. Auch wenn es manchmal harmlos erscheint, bedeutet ein Snack die Aufnahme zusätzlicher Kalorien, die eine Gewichtsabnahme verhindern können.

2.  Zwischenmahlzeiten essen: Auf die Auswahl der Lebensmittel kommt es an!

Auf dem Markt gibt es Tausende von abgepackten Produkten, die versprechen, den Heißhunger zwischen den Mahlzeiten zu stillen. Die meisten von ihnen haben jedoch nur leere Kalorien und tragen nicht dazu bei, das Sättigungsgefühl aufrechtzuerhalten.

Wenn du zwischen den Mahlzeiten essen möchtest, ohne zuzunehmen, musst du unbedingt auf deine Lebensmittelauswahl achten. Anstatt frittierte Lebensmittel und Süßigkeiten aus der Bäckerei zu essen, solltest du dich stattdessen für gesunde Alternativen wie z.B. geschnittene natürliche Früchte, Gemüsesandwiches oder Nüsse entscheiden.

3. Iss langsam

Diese Essensregel sollte auf jede Mahlzeit des Tages angewandt werden, selbst wenn es sich nur um einen einfachen Snack handelt. Auch wenn viele Menschen dies übersehen: Langsam zu essen und die Nahrung gut zu kauen, trägt zu einem besseren Sättigungsgefühl bei und fördert die Verdauung.

4. Behalte die Portionsgröße im Auge

Trockenfrüchte als Zwischenmahlzeiten essen

Hier scheitern viele, obwohl sie sich gesund ernähren. Die Tatsache, dass ein Snack aus leichten Lebensmitteln besteht, bedeutet nicht, dass er im Übermaß gegessen werden kann.

Um deine Ernährung nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen, sollten alle Portionen maßvoll sein.

5. Nicht mehr als 200 Kalorien pro Snack

In Anlehnung an die vorherige Empfehlung ist es wichtig, dass der Snack, den du auswählst, nicht mehr als 200 Kalorien hat. Es reicht sogar aus, wenn er nur 150 Kalorien hat.

Auch wenn das sehr wenig erscheint, gibt es viele Möglichkeiten mit tollen Eigenschaften: Obst, Gemüsesticks, Smoothies usw.

Vielleicht interessiert dich auch dieser Artikel: Kalorienzählen? Wie viele Kalorien brauchen wir eigentlich?

6. Verwende verschiedene Zutaten für deine Zwischenmahlzeiten

Eine Kombination aus verschiedenen Nährstoffen ermöglicht es auch, Zwischenmahlzeiten zu essen, ohne zuzunehmen. Auch wenn Obst und Gemüse kalorienärmere Optionen sind, ist es eine gute Idee, sie mit einer Eiweißquelle, Kohlenhydraten oder gesunden Fetten zu kombinieren.

Der Trick besteht darin, die empfohlene Kalorienmenge nicht zu überschreiten. Deshalb kannst du dir einfache Kombinationen wie Obst mit Käsewürfeln, Brot mit Avocado oder eine Handvoll Nüsse mit Naturjoghurt (ohne Zucker) zusammenstellen.

7. Smoothies als Zwischenmahlzeiten

Smoothies als Zwischenmahlzeiten
Smoothies sind ebenfalls fantastische Snackoptionen, solange du auf den Zusatz von Zucker verzichtest und gesunde Zutaten verwendest.

Es gibt viele kalorienarme Smoothie-Rezepte, mit denen du das Hungergefühl zwischen deinen Hauptmahlzeiten kontrollieren kannst. Optionen, die fett- und zuckerreiche Zutaten enthalten, solltest du jedoch vermeiden, da sie deine Diätbemühungen ruinieren können.

Einige interessante Optionen für Zwischenmahlzeiten am Vormittag sind die folgenden:

  • Sellerie, Ananas und Petersilie
  • Kokoswasser mit Ananas
  • Hafermilch mit Papaya
  • Rote Früchte mit Chiasamen
  • Grünes Gemüse mit Apfel und Kiwi

8. Plane deine Zwischenmahlzeiten im Voraus

Wie wir bereits erwähnt haben, ist es möglich, zwischen den Mahlzeiten zu essen, ohne zuzunehmen, solange man es gut plant. Viele Menschen greifen zu ungesunden Snacks, weil sie sich nicht die Zeit nehmen, die Zwischenmahlzeiten zu Hause vorzubereiten. Wenn der Hunger kommt, greifen sie dann zu frittierten Lebensmitteln, Süßigkeiten und allen Arten von Fast Food und Fertiggerichten.

Wie kannst du das Problem lösen?

Das ist ganz einfach! Bereite deine Snacks einfach vor, bevor du zur Arbeit gehst. Diese Gewohnheit garantiert nicht nur die Wahl kalorienarmer Bio-Lebensmittel, sondern spart auch eine Menge Geld.

Zwischenmahlzeiten essen und nicht zunehmen ist möglich!

Ja, es ist möglich, zwischen den Mahlzeiten zu naschen, ohne zuzunehmen. Dazu ist es ratsam, Lebensmittel mit einem hohen Nährwert und einem geringen Kaloriengehalt zu wählen. Ebenso wichtig ist es, verarbeitete Lebensmittel und Getränke zu vermeiden, auch wenn sie als “leicht” oder “light” gekennzeichnet sind.

Aitor Sanchez, Ernährungsberater und Autor des Buches Mi dieta cojea, hat einige interessante Empfehlungen für die besten Snacks für zwischendurch zusammengestellt, mit denen du nicht zunimmst. Wenn du Spanisch lesen kannst, schaue dir seinen Blog an und probiere sie gleich aus!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Die Sattmacher-Diät: Abnehmen ohne Hunger
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Die Sattmacher-Diät: Abnehmen ohne Hunger

Die Sattmacher-Diät enthält Lebensmittel, die, wie der Namen schon sagt, sättigend sind. Erfahre im Folgenden mehr zum Thema.



  • Njike, V. Y., Smith, T. M., Shuval, O., Shuval, K., Edshteyn, I., Kalantari, V., & Yaroch, A. L. (2016). Snack Food, Satiety, and Weight. Advances in Nutrition: An International Review Journal. https://doi.org/10.3945/an.115.009340

  • Angelopoulos, T., Kokkinos, A., Liaskos, C., Tentolouris, N., Alexiadou, K., Miras, A. D., … le Roux, C. W. (2014). The effect of slow spaced eating on hunger and satiety in overweight and obese patients with type 2 diabetes mellitus. BMJ Open Diabetes Research & Care. https://doi.org/10.1136/bmjdrc-2013-000013

  • Karfopoulou, E., Brikou, D., Mamalaki, E., Bersimis, F., Anastasiou, C. A., Hill, J. O., & Yannakoulia, M. (2017). Dietary patterns in weight loss maintenance: results from the MedWeight study. European Journal of Nutrition. https://doi.org/10.1007/s00394-015-1147-z