Enge Jeans: Gefahr für die Gesundheit

· 14 September, 2015
Zu enge Kleidung kann starken Druck ausüben und folglich die Durchblutung sehr negativ beeinträchtigen. Es können sogar Muskel- oder Nervenverletzungen auftreten.

Enge Jeans sind in Mode, sie wirken sexy und cool. Diese Hosen machen zwar eine gute Figur, doch sie können auch schädliche Folgen für die Gesundheit haben, die viele nicht kennen.

Verschiedene ärztliche Studien haben bestätigt, dass enge Jeans und andere sehr eng anliegende Kleidungsstücke verschiedene Beschwerden verursachen können.

Zu diesen Beschwerden gehören Durchblutungsstörungen, Verdauungsbeschwerden und Taubheitsgefühl in den Beinen.

Willst du für enge Jeans deine Gesundheit riskieren?

Enge Jeans: Gefahr für die Gesundheit

Vor kurzem musste eine 35-jährige Frau in Australien in die Notaufnahme eingeliefert werden, da sie ihre Beine nicht mehr spürte. Sie hatte Schwierigkeiten beim Gehen, nachdem sie stundenlang mit Skinny Jeans in der Hocke ihre Arbeit verrichtet hatte.

In dieser Zeit hatte die Frau das Gefühl, dass ihre enge Jeans noch enger war. Nach ein paar Stunden spürte sie dann die Füße nicht mehr. Sie musste dann ins Spital gebracht werden. 

Krampfadern-Risiko-reduzieren

Als sie ärztlich untersucht wurde, konnte eine ernsthafte Schwellung der Beine festgestellt werden. Ihre Jeans musste aufgeschnitten werden, um sie zu entfernen.

Es überraschte uns, dass diese Patientin so schwere Nerven- und Muskelschäden hatte“, bemerkt Dr. Thomas Kimber des Krankenhauses Royal Adelaide (Australien), wo die Frau in der Notaufnahme behandelt wurde.

Die Patientin musste vier Tage lang mit verschiedenen Therapien und Medikamenten im Krankenhaus behandelt werden. Danach erholte sie sich und konnte wieder normal gehen.

Dadurch wurden vielen die Gefahren von zu eng anliegender Kleidung erneut bewusst. Dieser Fall zeigt eindeutig, wie sehr die Gesundheit darunter leiden kann.

Schlechte Durchblutung durch enge Jeans

Nur selten spricht man von den gesundheitlichen Risiken eng angliegender Jeans, denn die meisten achten nur auf die Mode und eine schöne Passform.

Das abdominelle Kompartmentsyndrom ist eines der Leiden, das enge Jeans verursachen können. 

Dabei kommt es zu einem erhöhten Druck auf einen bestimmten Körperteil. Neuromuskuläre Störungen oder Gewebe- und Organschädigungen können daraus resultieren.

Auch andere Auslöser, wie Traumata, Brüche, zu enge Gipsverbände oder sich lange wiederholende Aktivitäten können dafür verantwortlich sein. Es wurde aber bestätigt, dass auch zu eng angliegende Kleidungsstücke wie Jeans Ursache für diese Beschwerde sein können. 

venen-krampfadern

Durch die Verwendung von unbequemen, allzu engen Jeans, kommt es zu einem starken Druck auf die Beine. Dies erschwert die Durchblutung und kann zum Teil zu Muskel- und Nervenschäden führen.

Symptome des abdominellen Kompartmentsyndroms:

  • Geminderte Empfindsamkeit
  • Taubheitsgefühl und Kribbeln
  • blasse Hautfarbe
  • intensive Schmerzen, die zunehmen
  • Schwäche

Wenn der Arzt feststellt, dass die Ursache für diese Beschwerden enge Jeans oder andere zu enge Kleidungsstücke sind, muss das Kleidungsstück aufgeschnitten werden, um den Druck zu reduzieren.

Schwellungshemmende Medikamente sind notwendig, um die Durchblutung wieder in Schwung zu bringen.

Wenn man das Problem nicht sofort korrekt behandelt, kann es zu ernsten Folgen kommen. Ein chirurgischen Eingriff kann sogar erforderlich sein, um den Blutdruck wieder zu normalisieren.

Wir empfehlen dir auch folgenden Beitrag: Tipps für eine bessere Durchblutung

Weitere Gefahren enger Jeans

Die Folge von zu engen Jeans kann nicht nur das abdominelle Kompartmentsyndrom sein, in manchen Fällen können auch andere Beschwerden auftreten.

Herzbeschwerden

Eng anliegenden Kleidungsstücke stören die Durchblutung, dies hat auch negative Folgen auf die Herzgesundheit. 

Der Druck durch die enge Jeans ist so groß, dass es zu Blutgerinnseln, Thromben oder Nekrosen kommen kann, was wiederum das Risiko für einen Herzinfarkt oder Herztod erhöht.

Cellulite

cellulite

Durch die Durchblutungsstörungen und die Flüssigkeitseinlagerungen, die infolge der zu engen Kleidungsstücke auftreten können, kann auch Cellulite entstehen.

Zu diesem Thema empfehlen wir dir auch folgenden Artikel: Einfache Tipps gegen Cellulite

Infektionen

Bei Frauen kann es durch zu enge Hosen zu mehr Feuchtigkeit und Reizungen im Intimbereich kommen. Es kommt zu einem perfekten Milieu für Bakterien, die zu Vaginalinfektionen führen können.

Verdauungsbeschwerden

Superenge Jeans können auch Verdauungsbeschwerden verursachen, da der Druck auf den Bauchbereich die Verdauung stört.