Zeitfresser: verbanne sie aus deinem Leben!

· 28 April, 2019
Kennst du das auch? Du hast das Gefühl, dass der Tag gar nicht so viel Stunden hat, wie du bräuchtest, um alle anstehenden Aufgaben zu erledigen. Erkenne die Zeitfresser in deinem Tag und werde sie los.

Es gibt viele kleine Zeitfresser, die uns wertvoller Zeit berauben, die wir täglich für wirklich wichtige Dinge benötigen würden.

Wenn du den ganzen Tag viel gearbeitet und erledigt hast und abends dennoch das Gefühl bekommst, dass du nicht wirklich etwas geschafft hast, dann kann das sehr frustrierend sein.

Du siehst keine Resultate deiner Anstrengungen. Du solltest dich in diesem Fall unbedingt von den Zeitdieben befreien, die dir wertvolle Minuten oder Stunden stehlen, ohne dass du dabei produktiv sein kannst.

Die meisten Zeitfresser sind ganz triviale Dinge, aber oftmals sind es genau diese Aktivitäten, die dich von deiner eigentlichen Arbeit abhalten.

In unserem heutigen Artikel wollen wir dir einige dieser unproduktiven Ablenkungen auflisten, damit du sie leichter aus deinem Alltag verbannen kannst.

Werde dir über deine persönlichen Zeitfresser bewusst!

Zeitfresser - Identifizieren

Bevor du dieses Thema lösen kannst, musst du erst genau wissen, worin dein spezielles Problem liegt.

  • Jeder von uns hat seine eigenen Zeitfresser, es können andere Menschen sein oder diverse Aktivitäten.
  • Du solltest genau herausfinden, welche Faktoren in deinem Leben zutreffen. Erst dann kannst du diese kleinen zeitraubenden Ablenkungen auch wirkungsvoll beseitigen und vermeiden.

Plane deinen Tag

Das ist natürlich leichter gesagt, als getan, denn oftmals lässt sich der Tag nicht genau planen.

  • Dennoch solltest du dir auf jeden Fall eine Liste all der Dinge aufschreiben, welche du an einem bestimmten Tag erledigen möchtest. Auf einer weiteren Liste kannst du dann die Aktivitäten aufschreiben, die du erledigen musst, aber nicht unbedingt an dem betreffenden Tag. So setzt du dir Prioritäten und das erleichtert es dir, deinen Tag optimal zu nutzen.
  • Wenn du deine To-Dos organisierst und aufschreibst, kannst du diese nach Erledigung ausstreichen und hast jederzeit die Übersicht über alle noch ausstehenden Aufgaben. Eine klare Struktur ist für eine effiziente Nutzung deiner Zeit sehr hilfreich.

Lies auch diesen Artikel: Frühes Aufstehen hat viele Vorteile

Priorisiere deine Aufgaben

Es ist von ganz entscheidender Bedeutung, dass du weißt, wie du die richtigen Prioritäten bei der Planung deiner Aktivitäten setzt und dich dann auch daran hältst.

Wenn du das konsequent tust, dann wirst du viel einfacher die wichtigsten und dringendsten Aufgaben auch tatsächlich zuerst erledigen können. Nachdem du dann deine Top-Prioritäten abgearbeitet hast, kannst du dich den anderen noch anstehenden Themen widmen.

Lerne, „nein“ zu sagen und dabei zu bleiben!

Sicherlich bist du auch ein hilfsbereiter Mensch. Allerdings solltest du dir klar machen, dass du nicht immer und jedem helfen musst.

  • Wichtig ist, dass du lernst, auch einmal „nein“ zu sagen, ohne dich dabei schlecht oder schuldig zu fühlen.
  • Wenn du „nein“ sagen kannst, dann musst du nämlich auch nicht alles tun, was andere Menschen von dir erwarten. Besonders, wenn du selber einen vollen Terminplan hast, kannst du dich durch diese Fähigkeit davor schützen, dass du deine eigenen Prioritäten vernachlässigst und nur noch für andere aktiv bist. 

Erstelle einen Zeitplan und beseitige Zeitfresser

Genau wie jeder von uns seine eigenen Charaktereigenschaften hat, haben wir auch alle eine individuelle Leistungsfähigkeit und ein eigenes Produktivitätsniveau.

  • Es gibt Menschen, die können praktisch immer und jederzeit produktiv arbeiten. Das ist ein großer Vorteil. Allerdings ist jeder verschieden und nicht alle von uns erreichen dieses Niveau an Produktivität.
  • Daher solltest du dir darüber im Klaren sein, zu welchen Zeiten du besonders leistungsfähig bist und deinen Tag entsprechend planen. Außerdem solltest du alles vermeiden, was dich in deinen besonders produktiven Stunden unnötig ablenken oder unterbrechen könnte.

Lerne zu delegieren

Natürlich bist du nicht die einzige Person, die viele Dinge gut und effizient erledigen kann. Wenn du allerdings der Meinung bist, dass du alles am besten kannst und daher alle Aufgaben alleine erledigen möchtest, dann wirst du früher oder später merken, dass du nicht genügend Zeit für die wirklich wichtigen Aufgaben zur Verfügung hast.

Aus diesem Grund ist es sehr entscheidend, dass du dir klar machst, wie notwendig es ist, dass du Aufgaben an andere delegierst. Zu Beginn des Tages kannst du beispielsweise jedem Familienmitglied eine Aufgabe übertragen, die er oder sie bis zum Abend erledigen sollte.

Dadurch schaffst du dir Zeit für die Aufgaben, die du unbedingt selber erfüllen musst.

Zeitfresser Telefon: beschränke deine Handy-Zeit

Lange Telefonate können zum wahren Zeitfresser werden. Daher solltest du darauf achten, deine Telefonate nicht unnötig in die Länge zu ziehen, besonders in Zeiten, in denen du sehr viele Dinge erledigen musst.

  • Wenn du siehst, dass ein eingehender Anruf nicht dringend ist, dann solltest du dich öfter mal dazu entscheiden, zu einem späteren Zeitpunkt zurückzurufen. Dadurch kannst du zunächst deine eigenen Aufgaben ungestört erledigen und wirst nicht unnötig abgelenkt.
  • Gleiches gilt für Textnachrichten: Du solltest keine Zeit damit verschwenden, Konversationen zu führen, die du genauso gut am Abend in aller Ruhe und nach getaner Arbeit erledigen kannst.
  • Ein weiterer großer Zeitfresser sind die sozialen Medien. Wenn du einmal damit beginnst, beispielsweise die Nachrichten oder andere Neuigkeiten zu lesen, dann wirst du, ohne es zu bemerken, immer weiter lesen und von einem Thema zum nächsten springen. Diese Aktivitäten kosten sehr viel Zeit, diese Erfahrung hast du sicher selber auch schon gemacht. Daher solltest du dich tagsüber nur mit deinem Telefon beschäftigen, wenn es wirklich wichtig und notwendig ist.

Zeitfresser unverbindliche Treffen und Meetings

Sich mit Freunden zu treffen ist eine wundervolle Sache. Allerdings solltest du dir überlegen, wann du diese Treffen planst. Wenn du sehr wichtige und dringende Aufgaben zu erledigen hast, dann solltest du diese auf jeden Fall erst erledigen, bevor du dir eine Pause mit deinen Freunden gönnst.

Denn du kennst das sicherlich auch: Wenn man erst einmal zusammensitzt, dann vergeht die Zeit wie im Flug und bevor du dich versehen hast, sind ein paar Stunden vergangen.

Wenn du dich unbedingt verabreden oder treffen musst, obwohl du wichtige Dinge erledigen musst, dann halte die Treffen so kurz wie möglich.

Lies auch diesen Artikel: Die richtige Tageszeit für das Training

Mache immer wieder kleine Pausen

Wenn du viele Aufgaben zu erledigen hast, solltest du dir regelmäßig kleine Pausen gönnen. Nach ein paar Stunden intensiver Arbeit solltest du für mindestens 10 Minuten Pause machen und kurz entspannen. Danach wirst du wieder frisch und motiviert weiterarbeiten können.

Achte auf Ordnung und Organisation

Zeitfresser - Organisation

Wenn du am Schreibtisch arbeitest, dann ist es sehr hilfreich, dass du eine gewisse Ordnung in deinen Unterlagen hast. Es wird dir dadurch viel einfacher fallen, Dokumente schnell zu finden und du musst nicht unnötig lange suchen.

Außerdem hilft ein aufgeräumter und gut organisierter Arbeitsplatz auch dabei, dass du dich selber sortierter und klarer fühlst. Das entlastet dich und erleichtert dir die Arbeit.

Zeitfresser Perfektionismus

Natürlich wollen wir alle unsere Aufgaben bestmöglich erledigen. Allerdings solltest du nicht immer und alles absolut perfekt erledigen wollen.

Besonders, wenn es sich um Aufgaben handelt, bei denen dieser Perfektionismus gar nicht notwendig ist. Dadurch wirst du nur unnötig Zeit vergeuden, welche dir dann bei der Erledigung der wirklich wichtigen Dinge fehlen wird.