Würmer im Darm erkennen und behandeln

· 17 November, 2018
Würmer im Darm sind Parasiten, aber nicht alle sind gefährlich. Erfahre, wie du sie erkennst und was du dagegen tun kannst.

Unsere Haustiere haben gelegentlich Würmer im Darm, denen wir mit einer vorbeugenden „Wurmkur“ meist zuvorkommen. Doch auch wir Menschen können Würmer im Darm haben. Da diese bei Menschen selten sind, achten wir auch kaum darauf und so wird ein Wurmbefall oft verschleppt.

Wie erkenne ich Würmer im Darm?

Würmer im Darm lassen sich bei dir (und auch bei deinem Haustier) recht einfach erkennen – wenn man danach sucht.

Die Wahrscheinlichkeit, beim Säubern der Katzentoilette Würmer im Darm deiner Katze zu diagnostizieren ist höher als dieselbe Diagnose bei dir selbst zu stellen.

Natürlich ist eine Stuhlprobe meist relativ eindeutig, doch es gibt weitere Anzeichen, die auf Würmer im Darm hindeuten können und eine genauere Betrachtung deines Stuhls nötig machen.

Folgende Symptome sind möglich:

Natürlich treten nicht alle diese Symptome zusammen auf, denn je nachdem, welche Würmer im Darm wohnen, so unterscheiden sich auch die Symptome.

Erkennst du jedoch einige der zuvor gelisteten Anzeichen, solltest du nachsehen, ob du in deinem Stuhl weitere Anzeichen für Würmer im Darm findest.

Nicht nur Würmer befallen uns als Parasiten!

Symptome für Parasiten: bin ich befallen?

Frau mit Würmer im Darm auf der ToiletteWelche Würmer befallen Menschen?

Ein Befall mit Würmern entsteht immer nur über die Eier, welche über verunreinigte Nahrung oder Kontakt mit befallenen Tieren in den menschlichen Körper gelangen.

Grundsätzlich kann man die Würmer im Darm von Menschen in drei große Gruppen unterteilen:

  • Madenwümer
  • Spulwürmer
  • Bandwürmer

Madenwürmer sind die häufigsten Würmer im Darm, an denen auch in unseren Breiten im Durchschnitt jeder Erwachsene ein Mal in seinem Leben erkrankt.

Sie sind relativ harmlos und führen lediglich zu lästigen Beschwerden wie einem stark juckenden After.

Spulwürmer dagegen sind gefährlicher, denn sie können fast einen halben Meter lang werden und dadurch Gallengänge oder Bauchspeicheldrüse blockieren, was zu extrem schmerzhaften Koliken führen kann.

Bandwürmer sind die gefährlichsten Würmer im Darm, denn sie können bis zu 20m lang werden und haften mit einer Art Saugnäpfen an den Innenwänden des Darms an.

Der Befall führt oft zur Bildung von Zysten in anderen Organen, sodass auch das Gehirn in Mitleidenschaft gezogen werden kann.

Krankheitserreger durch Händewaschen entfernenVorbeugung

Eine gute Vorsichtsmaßnahme ist eine gute Hygiene. Die Wurmeier richten es sich gerne unter den Fingernägeln häuslich ein.

Da du sie nicht sehen kannst, ist gründliches und häufiges Händewaschen die einzige Möglichkeit, sie von dort zu vertreiben und eine weitere Verbreitung über deine Hände und von dir angefassten Gegenstände (z.B. Türklinken) zu vermeiden.

Gründliches Waschen von Lebensmitteln, welche mit Wurmeiern befallen sein könnten, ist ein weiterer Schritt der Vorbeugung. Dazu gehört gedüngtes Gemüse oder Obst aus Wildsammlung, zum Beispiel Brombeeren (Stichwort: Fuchsbandwurm).

Manche Wurmeier werden auch durch die Luft eingeatmet und breiten sich über die Lunge aus. Hier lässt sich wenig vorbeugen. In manchen exotischen Urlaubsländern werden Würmer auch durch Stechmücken oder Fliegen verbreitet.

TablettenTherapie

Hast du den Verdacht, dass du Würmer im Darm hast, gehe bitte zum Arzt und lasse dich untersuchen. Der Arzt bestimmt dann, zu welcher Wurmart deine neuen Haustiere gehören und wird dann ein dagegen wirksames Medikament verschreiben.

Diese Medikamente führen, je nach Mittel, zu einer Tötung oder nur Lähmung der Würmer, sodass diese beim nächsten Stuhlgang ausgeschieden werden können.

Da du als Wirt auch andere Leute in deiner Umgebung angesteckt haben könntest, sollten alle dir nahestehenden Personen eine Wurmkur machen.

Papaya gegen Würmer im DarmHausmittel gegen Würmer

Grundsätzlich solltest du bei einem Verdacht auf Würmer im Darm immer einen Arzt aufsuchen. Du kannst die von ihm verschriebene Wurmkur jedoch mit Hausmitteln unterstützen, um den Erfolg der Behandlung zu untermauern.

Folgende Hausmittel können zusätzlich angewendet werden:

  • Kerne der Papaya
  • Extrakt aus Grapefruitkernen
  • Roher Knoblauch
  • Zwiebelsaft
  • Kokosöl

Erfahre mehr:

Papayasamen gegen Darmparasiten

Bitte beachte, dass du Würmer nur mit spezifischen Medikamenten zuverlässig abtöten kannst und du solche Hausmittel nur unterstützend und niemals ausschließlich anwenden solltest.

Das gilt auch für deine Haustiere, die eine zuverlässige Behandlung gegen Würmer genauso verdient haben wie du.