Wie man Regenketten herstellt und welche Vorteile sie haben

Regenketten sind wunderschön und erzeugen ein beruhigendes Geräusch. Außerdem können sie dir bei der Bewässerung deiner Pflanzen helfen. Wenn du wissen möchtest, wie man sie herstellt, lies einfach weiter!
Wie man Regenketten herstellt und welche Vorteile sie haben

Letzte Aktualisierung: 25. August 2022

Regenketten kommen aus Japan und es gibt verschiedene Modelle und Designs, die alle bewundernswert sind. Ihr Hauptzweck ist es, das Wasser, das bei Regen vom Hausdach fällt, zu leiten, entweder um es in einem Eimer aufzufangen, um die Pflanzen zu gießen oder als Dekoration.

Weil sie so auffällig sind, wurden Regenketten auch in anderen Ländern populär. Wenn du deine eigenen Regenketten basteln möchtest, verraten wir dir in diesem Artikel, wie das geht und welche Vorteile sie haben.

Wie stellt man Regenketten her?

Es gibt nur eine Sache, die der Gestaltung von Regenketten Grenzen setzt: die eigene Fantasie. Mit jedem Material, das wasserfest ist, kannst du ein Kunstwerk schaffen. Ganz im Ernst. Alles, was du dir vorstellen kannst, funktioniert, solange es seine Hauptfunktion erfüllt, nämlich das Regenwasser zu leiten.

Du kannst Regenketten aus Kupfer, Plastik, Schmiedeeisen, Aluminium oder jedem anderen Material herstellen, das du zur Verfügung hast. Hier sind einige originelle Ideen, die dir als Inspiration dienen können.

Regenketten - japanischer Garten
In Gärten im japanischen Stil finden Regenketten ein günstiges Umfeld, in das sie sich sowohl einfügen als auch hervorstechen.

1. Kleine Wassereimer

Die Idee ist, kleine Wassereimer in der gleichen Größe zu besorgen, die du, verbunden durch eine Kette, in die Dachrinne hängen kannst. Eine andere, ähnliche Idee ist es, kleine Blumentöpfe zu gestalten, die, wenn sie mit Regentropfen überlaufen, einen schönen visuellen Effekt erzeugen.

Dieser Artikel könnte dir auch gefallen: Hängende Pflanzgefäße: Kreative Recyclingideen zum Selbermachen

2. Regenketten mit Steinen

Unternimm einen Spaziergang an den Strand oder an einen Fluss und sammle schöne Steine in verschiedenen Farben und Größen! Du kannst sie alle verwenden.

Du musst sie nur mit einer Kette oder einem schönen Drahtgeflecht aneinander befestigen. Dazu kannst du entweder den Draht um den Stein wickeln oder ein Gerät kaufen, mit dem du den Stein durchbohren und eine Kette herstellen kannst.

3. Verflochtenes Besteck

Wenn du das Geräusch von sich bewegenden Gegenständen und Regen magst, ist diese Idee toll. Alles, was du tun musst, ist, ein paar alte Silberbesteckteile zu nehmen und sie zu einer Kette zu verflechten. Diese Regenkette wird den Eindruck erwecken, als käme es aus Alice im Wunderland.

4. Bunte Glasflaschen

Hast du schon einmal das Geräusch von Regen gehört, der auf eine Glasflasche trifft? Viele Menschen finden das entspannend.

Wenn du zu diesen Menschen gehörst, dann wird dir die Idee gefallen, Glasflaschen in verschiedenen Farben zu sammeln und miteinander zu verbinden. Achte nur darauf, dass du die Kanten der Flaschen nach dem Zuschneiden glättest.

Die Vorteile von Regenketten

Jetzt hast du bereits einige Inspirationen, wie du dir eigene Regenketten herstellen kannst. Daher möchten wir dir nachfolgend noch einige Gründe aufzeigen, warum du Regenketten haben und sie an der Vorder- oder Hinterseite deines Hauses (oder irgendwo im Garten) anbringen solltest.

Sie sind eine schöne Dekoration

Regenketten sind sehr attraktiv, wenn der Designer kreativ oder künstlerisch begabt ist. Alternativ kannst du sie auch kaufen und ein Design wählen, das spezifischere Werkzeuge erfordert.

Es gibt eine endlose Auswahl auf dem Markt. Daher kann es durchaus eine Weile dauern, bis du dich für die beste Variante entschieden hast.

Regenketten erzeugen ein beruhigendes Geräusch

Damit Regenketten ein Geräusch erzeugen, musst du das passende Material auswählen. Wenn das geklärt ist, gibt es keinen Zweifel mehr daran, dass ein beruhigendes Geräusch entsteht, wenn die Tropfen auf sie treffen oder das Wasser in Kaskaden herunterfließt.

Du kannst sie zur Bewässerung deiner Pflanzen nutzen

Du kannst deine Zimmerpflanzen unter die Regenketten stellen, damit sie mit Regenwasser versorgt werden. Wenn die Pflanzen empfindlich sind, ist dies eine sehr hilfreiche Methode.

Denke auch daran, dass du nicht nur von dem Wasser profitierst, sondern auch die Energie für ein herkömmliches Bewässerungssystem sparst.

Regenketten im Garten
Die dekorativen Vorteile von Regenketten sind nicht nur ästhetischer Natur. Sie dienen auch dazu, das Wasser zu den Pflanzen zu leiten.

Sie nehmen keinen Platz weg und stören nicht

Da Regenketten normalerweise an den Ecken des Hausdaches oder an der Regenrinne aufgehängt werden, nehmen sie nicht nur wenig Platz ein, sondern sind auch nicht im Weg. Du solltest nur daran denken, sie von Zeit zu Zeit zu reinigen, um das angesammelte Wasser zu trocknen und zu verhindern, dass sich Schimmel bildet oder Insekten ihre Eier ablegen.

Was du beachten solltest

Bevor du Regenketten kaufst oder gestaltest, solltest du das Klima in deiner Region berücksichtigen. Wenn es häufig regnet, wäre es eine gute Idee, Ketten zu kaufen, deren Materialien stark und widerstandsfähig sind, um dem Wasserabfluss standzuhalten.

Lasse auch das Abflusssystem nicht außer Acht. Es ist sehr wichtig, sich Gedanken darüber zu machen, wohin das Wasser schließlich fließen wird. Denke daran, dass das Fundament deines Hauses durch zu viel Wasserkontakt beschädigt werden kann, vor allem wenn der Boden aus Holz besteht.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Prinzipien japanischer Einrichtung für dein Zuhause
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Prinzipien japanischer Einrichtung für dein Zuhause

Mit unserem heutigen Beitrag möchten wir dir die Prinzipien japanischer Einrichtung für dein Zuhause näherbringen. Lies weiter!