Hängende Pflanzgefäße: Kreative Recyclingideen zum Selbermachen

Das Dekorieren der Innen- oder Außenbereiche deines Zuhauses war noch nie so einfach! In diesem Artikel erfährst du, wie du hängende Pflanzgefäße ganz unkompliziert selber anfertigen kannst. Lies einfach weiter und lasse dich inspirieren!
Hängende Pflanzgefäße: Kreative Recyclingideen zum Selbermachen

Letzte Aktualisierung: 25. August 2022

Wenn du dein Zuhause dekorierst, solltest du auf jeden Fall einige Pflanzen kaufen, da sie Räume zum Leben erwecken und ihnen Farbe verleihen. Aber ebenso wichtig ist es natürlich, dass du einen geeigneten Platz hast, an dem du sie wirkungsvoll zur Schau stellen kannst. Selbst gemachte hängende Pflanzgefäße sind eine großartige Option!

Aber keine Sorge, du benötigst weder viele Materialien noch umfangreiche Erfahrung, um hängende Pflanzgefäße selber zu kreieren. Du kannst dafür sogar verschiedene Utensilien recyceln!

Einer der herausragendsten Aspekte dieser Kreationen ist der, dass du sie sehr kostengünstig herstellen kannst. Du brauchst nur wenige Materialien, um deine eigenen hängenden Pflanzgefäße für jeden Bereich deines Hauses herzustellen, sowohl für deinen Innen- als auch deinen Außenbereich.

Wie du hängende Pflanzgefäße selber herstellen kannst

Hängende Pflanzgefäße - mit Farn
Du kannst hängende Pflanzgefäße an verschiedenen Orten platzieren, um deine Pflanzen und deinen Wohnraum zum Leben zu erwecken.

Wenn du dir hängende Pflanzgefäße zuhause selber anfertigst, dann ist dies eine perfekte Gelegenheit, um deiner Fantasie freien Lauf zu lassen. Suche nach Gegenständen, die du recyceln kannst und mache dich an die Arbeit!

Diese Materialien wirst du benötigen

  • Recycelte Behälter wie Gläser, Joghurtbecher, Plastikbehälter usw.
  • Seil oder Schnur aus Baumwolle, Nylon oder Hanf
  • Pflanzen
  • Sand für das Entwässerungssystem der Pflanzen
  • Blumenerde
  • Schere
  • 1 Haken

Anleitung für die Aufhängung

  1. Zuerst nimmst du die Schnur oder das Seil und schneidest es in acht gleich lange Stücke. Diese sollten zwischen 60 bis 85 Zentimetern lang sein. Die exakte Länge hängt von der Größe des Topfes ab, den du aufhängen willst.
  2. Anschließend bindest du alle Enden der Seile zusammen, bis du einen großen Knoten als Basis hast.
  3. Dann legst du die Seile auf eine ebene Fläche und teilst die acht, die du eben geschnitten hast, in vier Paare.
  4. Jetzt verknotest du jedes Paar etwa acht Zentimeter vom Basisknoten entfernt.
  5. Nimm die beiden Enden (rechts und links) in die Hand und binde diese zusammen, um den Kreis zu schließen.
  6. Knote in fünf bis zehn Zentimeter Abstand über der ersten Knotenreihe weiter. Der Abstand hängt jeweils von der Breite des Topfes ab.
  7. Nun wiederholst du dieses Vorgang immer wieder. Verknote zwei Seile abwechselnder Reihen, sodass deine zweite Knotenreihe aus dem gegenüberliegenden Seilpaar besteht.
  8. Darüber hinaus darfst du nicht vergessen, die beiden verbleibenden Enden zu nehmen und sie nach jeder Reihe zu verknoten, um den Kreis zu schließen.
  9. Außerdem solltest du hin und wieder den Topf in deine geknotete Aufhängung hineinstellen, um zu überprüfen, wie lange du noch weiterknoten musst.
  10. Wenn erforderlich, kannst du noch weitere Knoten hinzufügen.

Pflanzen und Fertigstellung

  1. Und jetzt kannst du mit dem Pflanzen beginnen! Dazu gibst du zuerst eine Schicht Sand auf den Boden des Topfes und bedeckst diese mit einer Schicht Blumenerde.
  2. Anschließend setzt du die Pflanze, die du ausgewählt hast, hinein und füllst den Topf vollständig mit Erde auf.
  3. Nun stellt du den Topf mit der Pflanze in die Aufhängung, die du gerade angefertigt hast und ziehst sie vorsichtig senkrecht nach oben.
  4. Abschließend machst du noch einen letzten Knoten am oberen Ende der Aufhängung.
  5. Nun fehlt nur noch ein Haken, damit du dein hängendes Pflanzgefäß überall aufhängen kannst.

Diesen Artikel solltest du unbedingt lesen:

5 gefährliche Zimmerpflanzen

6 hängende Pflanzgefäße, die du mit recycelten Materialien herstellen kannst

Wenn du dich traust, dieses Kunsthandwerk einmal auszuprobieren, wirst du sehen, wie einfach es ist! Außerdem kannst du sogar mit verschiedensten Materialien experimentieren. Daher ist dies auch eine perfekte Gelegenheit, Kleidung, Stoffe oder Gegenstände, die du nicht mehr verwendest, zu recyceln.

Nachfolgend haben wir dir eine Liste mit Ideen für hängende Pflanzgefäße zusammengestellt, die du aus recycelten Materialien zu Hause herstellen kannst. Wähle einfach die Idee aus, die dir am besten gefällt oder die zu deinem Stil passt!

Hängende Pflanzgefäße - urbaner Garten
Du kannst Dosen, Gläser und andere Materialien, die du bereits zu Hause hast, wiederverwenden, um daraus hängende Pflanzgefäße herzustellen.

1. Hängende Pflanzgefäße aus alten T-Shirts

Dies ist eine der einfachsten Möglichkeiten, dir selber hängende Pflanzgefäße herzustellen, da du Materialien verwendest, die du bereits zu Hause hast. Du musst dir lediglich ein altes Hemd oder eine Bluse auswählen, die du nicht mehr trägst, und sie in mehrere Streifen schneiden.

Dann beginnst du, die Stoffstreifen so zu verknoten, wie wir dies in der obigen Anleitung erklärt haben. Außerdem kannst du verschiedene Farben und Stoffe miteinander mischen und kombinieren, um ein noch originelleres Design zu erzielen.

2. Hängende Pflanzgefäße aus Holz und Seil

Wenn du einen Holzklotz zu Hause hast, kannst du dir auch daraus ein hängendes Pflanzgefäß herstellen. Die Idee dabei ist, den Holzklotz als Basis zu verwenden und ihn mit einer Reihe von Seilen zu stützen, damit du ihn aufhängen kannst.

Zuerst machst du kleine Löcher in den Holzklotz. Anschließend führst du die Seile durch jedes Loch. Danach machst du an der Unterseite einen Knoten. Dann musst du nur noch deinen neuen Pflanzenhänger aufhängen und eine Pflanze deiner Wahl in einem geeigneten Topf darauf stellen.

3. Hängende Pflanzgefäße mit Stickrahmen

Ein weiteres Objekt, das du möglicherweise zu Hause haben könntest, ist ein Stickrahmen. Alles, was du tun musst, ist, die für dich geeignete Größe und dann einen Topf zu finden, der hineinpasst.

Anschließend klebst du den Topf auf den Rahmen, damit er nicht herunterfällt. Danach stellst du die gewünschte Pflanze hinein und hängst sie auf. Das ist doch wirklich sehr einfach, oder? Aber dennoch wirst du feststellen, dass dies eine subtile und sehr schöne Dekoration ist!

4. Hängende Pflanzgefäße aus recycelten Autoreifen

Dies ist eine der besten Optionen für den Außenbereich. Wenn dein Garten leblos und langweilig ist oder du ihn ganz einfach kreativer gestalten möchtest, solltest du hängende Pflanzgefäße aus recycelten Reifen in Erwägung ziehen.

Wenn du einen alten Autoreifen in deiner Garage hast, hängst du diesen einfach an einen Baum. Danach platzierst du darin einfach die Pflanzen, die dir am besten gefallen. Darüber hinaus kannst du noch einen Outdoor-Dekorartikel im Inneren des Reifens platzieren, um ihn aufzupeppen.

Hier findest du weitere großartige Ideen:

Kreatives Upcycling von Konservendosen

5. Hängende Discokugel-Pflanzgefäße

Obwohl wir natürlich wissen, dass nicht jeder eine alte Discokugel zu Hause hat, wollen wir dir diese Idee nicht vorenthalten. Wenn du das Glück hast, eines dieser Must-Haves der 1980er Jahre zu besitzen, solltest du unbedingt darüber nachdenken, sie in ein hängendes Pflanzgefäß zu verwandeln. Das ist definitiv eine Idee für diejenigen, die unkonventionelles Dekor lieben.

Zuerst teilst du die Kugel in zwei Hälften. Dann nimmst du eine der Hälften und machst zwei Löcher in die Seiten, um die Seile zu befestigen.

Nachdem du die Seile fixiert hast, kannst du deine Kreation aufhängen und jede beliebige Pflanze darin platzieren. Wenn du kreative und außergewöhnliche Dekorationskonzepte magst, wirst du sicherlich begeistert sein! Außerdem werden diese Pflanzenhänger sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eine großartige Wirkung erzielen.

6. Ein hängendes Pflanzgefäß aus einem Holzbrett

Wenn du unseren letzten Vorschlag für hängende Pflanzgefäße aus recycelten Materialien umsetzen möchtest, benötigst du ein langes Holzbrett. Wenn du eines zu Hause hast, kannst du es nutzen, um deinem Garten mit nur wenigen Handgriffen neues Leben einzuhauchen.

Zunächst wählst du einen Übertopf aus, den du aufhängen möchtest. Anschließend malst du auf dem Holzbrett einen Kreis auf, der der Größe des Topfes entspricht. Dann schneidest du ein kreisförmiges Loch aus dem Holzbrett aus. Wenn du ein langes Holzbrett hast, kannst du auch mehrere kreisförmige Löcher bohren und in jedes eine Pflanze einsetzen.

Abschließend bohrst du an den beiden Enden des Brettes jeweils zwei Löcher, um die Seile befestigen zu können, mit der du deine Kreation dann an jeder beliebigen Stelle aufhängen kannst.

Worauf wartest du noch?

Wie du siehst, ist es viel einfacher, hängende Pflanzgefäße selber herzustellen, als du möglicherweise vermutet hast. Mit ein wenig Fantasie, Kreativität und Geduld kannst du unglaublich originelle Kreationen erstellen.

Wähle einfach einige Gegenstände aus, die du recyclen möchtest, und entdecke, wie viel Spaß es macht, ihnen ein neues Leben zu schenken! Denn auf diese Weise bekommst du nicht nur eine tolle neue Deko für dein Zuhause, sondern du tust auch noch etwas Gutes für den Planeten. Worauf wartest du noch? Probiere es am besten gleich heute selber aus!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Pflanzenschutz mit Zimt!
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Pflanzenschutz mit Zimt!

Biologischer Pflanzenschutz im eigenen Garten und auch am Fensterbrett macht Sinn, denn schließlich ist es unlogisch, sich selbst Gift ins Haus zu ...



  • Escuelas idea sana Eroski. La importancia de reciclar. Fundación EROSKI (2006).
  • Plantas L. Clasificación de las plantas. (2011).
  • Barrionuevo V, Planchuelo A, Fuentes E. Evaluación de plantas nativas para decorar nuestros jardines. Agro Sur (2006).
  • Cabrera R. Propiedades, uso y manejo de sustratos de cultivo para la producción de plantas en maceta. Revista Chapingo Serie Horticultura (1999).