Wie können Narben vorgebeugt oder verbessert werden?

5 August, 2016
Wenn du unschöne Narben entfernen möchtest, solltest du Zwiebel ausprobieren, da diese die Kollagenproduktion stimulieren.

Narben auf der Haut, die nach einer Verletzung, Akne, Schürfwunden oder andere Leiden zurückbleiben, können manchmal mit Naturheilmitteln reduziert werden. Wie können Narben reduziert oder vorgebeugt werden?

Auch wenn die Ursachen unterschiedlich sind, sind diese Hausrezepte sehr hilfreich und effektiv. Lies weiter, um Näheres zu erfahren.

Hausmittel gegen Narben

Bevor wir zu den Rezepten übergehen, solltest du wissen, dass es 3 Arten von Narben gibt:

Durch Schnittwunden (Verletzung, Operation, Stöße, Stürze, Rasierwunde) oder Verbrennungen (durch Feuer, Hitze oder Kälte) verursachte und krankheitsbedingte Narben (Windpocken).

Lesetipp: Aloe-Saft hat viele Vorteile!

Die betroffene Hautzone weist einen rötlichen oder rosafarbenen Ton auf und hat an bestimmten Stellen Verhärtungen. Um die Vernarbung zu beschleunigen, können natürliche Heilmittel angewendet werden:

  • Den Saft 1 Zitrone mit 2 EL Milch vermischen. Auf die betroffene Zone auftragen. Warten bis die Haut trocknet und dann Aloegel auftragen. Mit einer Binde oder einem Pflaster bedecken. Die ganze Nacht einwirken lassen und dann morgens eine Feuchtigkeitscreme verwenden.
  • Aloe Vera kann als Heilpflaster angewendet werden, um die Narben zu verringern. Hierfür täglich und immer am Abend die betroffene Zone behandeln.
  • Wenn du die Möglichkeit hast, große Strandmuscheln zu besorgen, kannst du diese ebenfalls nutzen. Mahle sie in einem Mörser. Mit etwas Wasser eine Paste herstellen und täglich auf die Narbe auftragen.
  • Ein regelmäßiges Peeling mit 1 EL Zucker und 1 EL Honig vermischt ist ebenfalls sehr zu empfehlen. Massiere die Mischung kreisförmig ein und spüle sie danach ab.
Honigpeeling

  • Vitamin-E-Kapseln fördern die Vernarbung. Den Inhalt der Kapsel 1 Woche lang täglich auf die Narbe auftragen.
  • Mahle 2 frische Ringelblumenblätter oder 1 EL getrocknete Ringelblumen mit lauwarmer Weizenkleie. Mehrmals am Tag auftragen. Dieses Heilmittel eignet sich überdies bei Aknenarben.
  • 1 Handvoll Kamillenblüten in 1 Liter kochen, um einen Tee zuzubereiten. Mit diesem Tee kalte Kompressen auf die Narben auflegen, was bei leichten Verletzungen dann sehr wirksam ist.

Weitere Hausmittel

  • In einem gutverschließbaren Glas 15 Tropfen Salbeiessenz, 15 Tropfen Wildrosenöl sowie 1 EL Mandelöl vermischen. Diese Mischung etwas erwärmen und danach mit einem Wattebausch jeden Abend auftragen. Am nächsten Morgen mit lauwarmem Wasser reinigen.
Mandelschale

  • 1 Ei samt Schale mit 1/2 Tasse Wasserstoffperoxid vermischen. Täglich auf die Narbe auftragen.
  • 2 EL Bohnenmehl mit 7 Tropfen Milch vermischen. Die Paste danach auf die Wunde täglich auftragen.
  • 10 entkernte Mispeln in 1 Liter Wasser 20 Minuten kochen. Erkalten lassen, filtern und dann ein Tuch in den Sud eintauchen, um die betroffene Zone zu behandeln.
  • 1 Zwiebel in Scheiben schneiden und in eine Schale geben. Dann in einer anderen Schale 3 g Salz mit Flüssigseife vermischen. Danach alle Zutaten im Wasserbad 15 Minuten erwärmen. Unter ständigem Rühren erkalten lassen. Mit einem Kaffeefilter filtern und dann den Sud im Kühlschrank in einem verschließbaren Glas aufbewahren. Mit einem Wattebausch täglich auf die Narbe auftragen.
Zwiebel gegen Narben

  • 1/2 Tasse Honig, 1/3 Tasse Hafer und 3 EL Aloegel mit dem Mixer verarbeiten. Die Mischung in einem verschließbaren Glas im Kühlschrank aufbewahren. Auf die betroffene Zone einmassieren, 2 Stunden einwirken lassen und danach mit lauwarmem Wasser abspülen. Täglich anwenden.

Noch ein paar Hausmittel

  • 1 EL indischer Wassernabel in 200 ml Wasser kochen. Zugedeckt ziehen und dann erkalten lassen. 1 Wattebausch mit dem Sud befeuchten und jeden Tag auftragen.
  • Ein Mazerat aus 1 L Olivenöl und 40 g frischer Klettenwurzel herstellen. Nach 14 Tagen kann dieses Heilmittel verwendet werden. Täglich mit einem Wattebausch auf die Narbe auftragen.
  • 1/2 L Milch zum Kochen bringen, den Rahm entfernen und im Kühlschrank aufbewahren bis dieser dann hart wird. Auf die Narbe auftragen und danach verbinden. Diese Behandlung sollte täglich durchgeführt werden, bis die Narbe verschwindet.
Milchrahm gegen Narben

  • Einige Scheiben geschälte Ananas pürieren und dann direkt auf die Narbe auftragen. Dieses Hausmittel beseitigt unschöne Aknenarben.
  • Natron wirkt wie eine leichte Dermabrasion. Vermische für diese Behandlung Natron mit Wasser (5:1), um eine Paste herzustellen. Mit dieser Paste die Narbe einige Minuten massieren. Trocknen lassen und danach gründlich mit lauwarmem Wasser ausspülen. 2-3 Mal in der Woche wiederholen.
  • Kakaobutter ist leicht erhältlich und hilft, Narben auf natürliche Weise zu beseitigen. Dieser hervorragende Feuchtigkeitsspender verschnellert dann den Heilungsprozess.

Lesetipp: Verbrennungen behandeln mit Natron

Beachte

  • Meide die Sonne, da diese die Narben verdunkelt, was eine Beseitigung erschwert. Decke die Narbe mehrere Monate ab, vor allem im Sommer.
  • Eine Verletzung sollte bestmöglichst sofort behandelt, gereinigt sowie desinfiziert werden.
  • Die Wunde die ersten Tage abdecken. Auch beim Baden sowie Duschen, damit sie nicht feucht wird und keine Seife eintritt.
  • Die Kruste nicht entfernen, da damit das Risiko von Entzündungen sowie Narben erhöht wird.
  • Feily, A., & Namazi, M. R. (2009). Aloe vera in dermatology: a brief review. Giornale Italiano Di Dermatologia e Venereologia : Organo Ufficiale, Società Italiana Di Dermatologia e Sifilografia.
  • Keen, M., & Hassan, I. (2016). Vitamin E in dermatology. Indian Dermatology Online Journal. https://doi.org/10.4103/2229-5178.185494