Weg mit dem Speck an Bauch und Hüften

· 22 Dezember, 2014
Da alles im Körper miteinander verbunden ist, ist es erforderlich, alle Muskelgruppen zu trainieren, um an der Hüfte abzunehmen.

Es gibt verschiedene Körperzonen, an denen es relativ schwer fällt, Fett abzubauen. Dies ist besonders an den Hüften und am Bauch der Fall. Wenn du also einen gesunden Körper ohne unschöne Pölsterchen vorzeigen willst, solltest du dir etwas Zeit für bestimmte Übungen nehmen und Ausdauer zeigen. 

Der erste Schritt ist eine ausgewogene Ernährung und eine tägliche sportliche Routine, vereinzelte Ansätze bringen keine Ergebnisse. Wir raten vor allem Nahrungsmittel, die reich an Vitamin C und Antioxidantien sind, Nüsse, Hülsenfrüchte und Grüntee. Fettreiche Nahrungsmittel sollten vermieden werden. Außerdem werden wir in diesem Artikel einige Ratschläge erteilen, die einfach im Alltag ausgeführt werden können und helfen, die Fettpölsterchen an Hüfte und Bauch auf wirksame Weise zu beseitigen.

Laufen, Gehen und Radfahren

Laufen6

Diese drei Bewegungsformen sind nicht nur zum Abnehmen nützlich, sie können auch Stress reduzieren und den Geist entspannen. Bei diesen Sportarten werden vor allem die Beine betätigt, was aber auch der Hüfte wohltut. Deswegen sollte man versuchen, täglich zu gehen. Auch wenn es nur von zu Hause bis zur Arbeit ist. Und wenn dies kein Spaß macht, kann nachmittags eine kleine Radtour mit der Familie organisiert werden.

Die restlichen Körperteile nicht vergessen

Es ist ein großer Fehler, nur den Bauch oder die betroffenen Stellen zu trainieren. Alle Muskelgruppen sollten trainiert werden, da der Stoffwechsel auf alle Signale reagiert.

Yoga

Young woman relaxing on the beach

Yoga hat den Vorteil, dass Körper und Geist trainiert und die innere Ruhe und das Selbstvertrauen gefördert werden. Yoga stärkt den Körper, verbessert die Körperhaltung, bringt uns ins Gleichgewicht und harmonisiert den Körper.

Zucker sollte vermieden werden

Zuckerhaltige Speisen un Getränke sollten bestmöglichst vermieden werden. Sie sind schlecht für die Gesundheit und der Überschuss wird als Fett abgelagert.

Wundermittel gibt es nicht

Es wird eine große Auswahl an Diätprodukten angeboten. Einige können vielleicht helfen, andere hingegen überhaupt nicht, denn es gibt keine Wundermittel. Das beste Mittel zur Fettreduzierung ist eine bessere Ernährung und mehr Bewegung.

Grundlegende Übungen für jeden Tag

Gleichgewicht

Stelle dich mit geöffneten Beinen in Schulterbreite auf. Beuge die Knie und berühre den Boden mit den Händen. Richte dich wieder langsam auf und führe das ganze Gewicht auf das linke Bein. Beuge danach das rechte Bein, führe die Hand bis zum Schienbein und halte diese Position einige Minuten. Dann wieder in die Ausgangsstellung und die Übung mit dem Gewicht auf dem rechten Bein wiederholen. Diese Übung sollte mindestens 20 Mal pro Seite durchgeführt werden.

Beinübungen

Übungen

Knie dich auf den Boden und stütze die Hände ebenfalls auf den Boden auf. Erhöhe ein Bein und strecke es so weit wie möglich nach hinten, so dass eine gerade Linie zwischen Körper und Bein entsteht. Führe das Gewicht zu den Händen, der Körper sollte dabei gerade in der Luft bleiben. Halte diese Stellung so lange wie möglich. Kehre wieder zur Anfangsposition zurück, ruhe etwas aus und wiederhole diese Übung mit dem anderen Bein.

Kreisbewegungen

Lege dich auf den Rücken, hebe ein Bein und male langsam und sachte mit diesem Kreise in die Luft. Zuerst im Uhrzeigersinn, danach umgekehrt. Diese Übung sollte mit jedem Bein circa 30 Sekunden durchgeführt werden.

Hula Hoop

Hullahop

Hula Hoop ist nicht nur amüsant, die dabei ausgeführten Bewegungen können auch helfen, die Hüften zu trainieren. Versuche den Hula Hoop Reifen 10 bis 15 Minuten lang zu schwingen. Diese Übung täglich durchführen, um mehr Geschicklichkeit und bessere Ergebnisse zu erzielen.

Schere

Lege dich hierfür auf den Rücken, hebe die Beine und halte diese im rechten Winkel zum Oberkörper. Beginne nun ein Bein langsam nach unten zu führen, während das andere Bein im rechten Winkel bleibt. Diese Übung sollte mindestens 50 Mal abwechselnd mit beiden Beinen wiederholt werden.

Zur Erinnerung: Auch wenn du speziell die Fettpolster an Hüften und Bauch wegtrainieren möchtest, ist es von höchster Wichtigkeit die anderen Körperpartien, wie Beine, Gesäß, Arme usw., ebenfalls zu trainieren.

Diese kleinen Tipps können sehr nützlich sein, wenn sie mit einer gesunden Ernährung und etwas Ausdauer verbunden werden. Bewegung, die Spaß macht, sollte zur täglichen Routine gehören. Sportarten wie Schwimmen, Basketball, Tennis oder jede andere Bewegung ist höchst empfehlenswert. Hauptsache ist, Sesshaftigkeit zu vermeiden und den Körper mit einer konstanten Tätigkeit zu bewegen, so wirst du dich nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich wohl fühlen und mit dir selbst zufrieden sein.