Was tun gegen Zahnstein? Tipps zur Vorsorge

· 2 Oktober, 2017
Hausmittel, wie Spülungen oder selbsthergestellte Zahnpasta, können durch den Konsum verschiedener Nahrungsmittel ergänzt werden, mit denen Zahnstein entfernt werden kann. 

In unserem heutigen Beitrag findest du verschiedene Tipps, die in der Vorsorge gegen Zahnstein nützlich sind.

Als Zahnstein bezeichnet man feste Ablagerungen auf dem Zahn, die man durch die normale Zahnhygiene (Zähneputzen oder Spülen) nicht entfernen kann.

Anorganische Stoffe lagern sich in der Plaque ein, das sind die weichen Beläge auf den Zähnen. Dadurch kommt es zu einer chemischen Reaktion, durch die sich die Beläge verhärten und Zahnstein entsteht.

Normalerweise wird Zahnstein vom Zahnarzt entfernt, was auf jeden Fall zu empfehlen ist. Verschiedene Hausmittel können vorbeugend wirken. 

Was kann man vorbeugend gegen Zahnstein tun?

Das richtige Zähneputzen ist grundlegend, um zu verhindern, dass sich Plaque bildet.

  • Vergiss nicht, dass du deine Zähne mindestens dreimal täglich reinigen solltest (am Morgen, nach dem Mittagessen und vor dem Zubettgehen). Die Zahnbürste muss alle drei Monate erneuert werden.
  • Darüber hinaus empfiehlt es sich, Zahnseide und eine Mundspülung zu verwenden, um die korrekte Hygiene zu ergänzen, schädliche Bakterien zu beseitigen und dann Zahnstein zu verhindern.

Du solltest auch so gut wie möglich auf zucker- oder stärkehaltige Speisen verzichten, denn davon ernähren sich die Bakterien in deinem Mund.

Wenn du etwas Süßes isst und deinen Mund danach nicht spülst, entsteht durch die Mikroorganismen im Mund Säure, die wiederum zu Karies führt. 

Vergiss nicht, den Zahnarzt mindestens zweimal im Jahr aufzusuchen, um eine gründliche Zahnreinigung durchführen zu lassen und gegebenenfalls Karies zu behandeln.

Zusätzlich empfehlen sich folgende Hausmittel in der Vorsorge gegen Zahnstein:

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Natürliches Getränk gegen Mund- und Körpergeruch

1. Natron gegen Zahnstein

Natron gegen Zahnstein

Natron ist sehr vielseitig einsetzbar und sollte deshalb in keinem Haushalt fehlen. Dieses weiße Pulver wird schon seit Jahrhunderten verwendet, da es reinigend und aufhellend wirkt. 

  • Einfach etwas Natron in eine Schüssel geben und dann die mit Wasser befeuchtete Zahnbürste in das Pulver stecken.
  • Bürste deine Zähne damit wie gewohnt.

Anmerkung: Natron schmeckt leicht salzig, du solltest deshalb nur kleine Mengen verwenden.

2. Wasserstoffperoxid gegen Zahnstein

Wasserstoffperoxid ist in fast jedem Haushalt zu finden, denn dieses Mittel wirkt desinfizierend. Damit kann man jedoch nicht nur Wunden reinigen, sondern auch die Zähne aufhellen.

  • Du kannst zwei- bis dreimal pro Woche eine Mischung aus gleichen Teilen Wasser und Wasserstoffperoxid zubereiten und dir dann damit nach dem Zähneputzen den Mund spülen.
  • So kannst du Zahnstein vorbeugen und die Verbreitung von Bakterien verhindern. Ein einfaches Hausmittel für einen gesunden Mundraum!

3. Apfel gegen Zahnstein

Äpfeln

Ein roher Apfel mit Schale als Nachspeise ist weitaus gesünder als Süßspeisen und gleichzeitig kannst du dir damit die Zähne ganz natürlich reinigen.

  • Auf diese Weise setzt sich kein Zahnstein fest und dein Zahnfleisch bleibt gesund. Du kannst so überdies auch Zahnfleischbluten vorbeugen.

4. Orange gegen Zahnstein

Diese Zitrusfrucht enthält viel Vitamin C, das die Ausbreitung von schädlichen Mikroorganismen auf der Zahnoberfläche verhindert.

  • Du kannst jeden Morgen Orangensaft trinken oder deine Zähne mit der Innenseite einer Orangenschale vor dem Schlafengehen einreiben. 

5. Natron und Aloe vera gegen Zahnstein

Aloe-vera

Mit diesem Hausmittel kann man Zahnstein natürlich vorbeugen. Es ist sehr wirksam und kann bis zu zweimal in der Woche nach dem Zähneputzen am Abend angewendet werden.

Zutaten

  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • ½ Tasse Natron (100 g)
  • 1 Esslöffel Aloe-Gel (15 g)
  • 10 Tropfen ätherisches Zitronenöl
  • 4 Esslöffel pflanzliches Glycerin (40 g)

Herstellung

  • Wasser und Natron gut miteinander vermischen.
  • Danach das Aloe-Gel und das ätherische Öl dazugeben.
  • Als Letztes das Glycerin unterrühren.
  • Vermische dann alles gut bis eine homogene Paste entsteht und bewahre diese in einem verschließbaren Glasgefäß auf.
  • Du kannst diese Paste dann täglich zum Zähneputzen verwenden.

6. Sesam gegen Zahnstein

Sesam hat eine perfekte Textur, um Plaque zu beseitigen und die Zähne aufzuhellen.

  • Die Anwendung ist ganz einfach: Kaue einen Esslöffel Seesamsamen, ohne diese zu schlucken.
  • Danach verwendest du die trockene Zahnbürste, um mit der entstehenden Paste die Zähne zu reinigen.
  • Spüle den Mund anschließend mit reichlich lauwarmem Wasser.

7. Erdbeeren und Tomaten

Erdbeeren

Sowohl Erdbeeren als auch Tomaten sind reich an Vitamin C. Wenn du damit deine Zähne reibst, kannst du nicht nur Zahnstein entfernen, sondern die Zähne auch aufhellen. Lasse dieses Hausmittel ein paar Minuten lang wirken und spüle es dann aus.

8. Hausgemachte Zahnpasta

Mit dieser Zahnpasta kannst du schädliche Chemikalien vermeiden, die häufig in handelsüblichen Zahncremes anzufinden sind.

Darüber hinaus kannst du von den vorzüglichen Inhaltsstoffen profitieren, die Zahnstein entfernen und deine Zähne pflegen.

Zutaten

  • ½ Tasse Kokosöl (100 g)
  • 3 Esslöffel Natron (30 g)
  • 2 Esslöffel Stevia in Pulverform (20 g)
  • 20 Tropfen ätherisches Öl deiner Wahl

Zubereitung

  • Kokosöl, Natron und Stevia vermischen und dann das ätherische Öl deiner Wahl (z.B. Zitrone, Minze oder Lavendel) hinzugeben.
  • Alles gut verrühren bis eine homogene Paste entsteht, die du dann in einem verschließbaren Glasgefäß aufbewahren kannst.
  • Verwende diese Paste dann jeden Tag und reinige dir damit deine Zähne wie gewohnt.

Hast du diesen Artikel schon gelesen? 14 Gründe für Zahnfleischbluten nach dem Zähneputzen

9. Karotte und Sellerie

Diese rohen Gemüsesorten können die Gesundheit der Zähne ebenfalls pflegen, denn sie fördern die Speichelproduktion und stärken die Zähne.

  • Sellerie oder Karotten wirken zusätzlich sättigend und können deshalb perfekt einen ungesunden Snack ersetzen.

10. Mandeln gegen Zahnstein

Zahnstein-Mandeln

Trockenfrüchte können ebenfalls sehr förderlich sein, wenn sie in ganzem Zustand verspeist werden. So können sie nämlich durch die Reibung Zahnstein und Plaque entfernen. 

  • Eine Handvoll Mandeln kann zum Beispiel sehr hilfreich sein, denn damit können Essensreste entfernt und überdies das Zahnfleisch gestärkt werden.
  • Moynihan, P., & Petersen, P. E. (2004). Diet, nutrition and the prevention of dental diseases. Public Health Nutrition. https://doi.org/10.1079/PHN2003589
  • Walls, A. W. G., & Steele, J. G. (2004). The relationship between oral health and nutrition in older people. Mechanisms of Ageing and Development. https://doi.org/10.1016/j.mad.2004.07.011