Wann getrennte Schlafzimmer sinnvoll sind

9 Dezember, 2016
Manchmal können getrennte Schlafzimmer eine Beziehung retten

Das Schlafzimmer ist nicht nur Ort der Erholung, sondern auch des Rückzuges und erotischer Zweisamkeit von Paaren.

Macht es Sinn, auf getrennte Schlafzimmern zu bestehen, um die Beziehung zu retten oder bringt dies nicht nur räumliche Trennung?

Das Schlafzimmer: Ort der Ruhe

Grundsätzlich sollte das Schlafzimmer ein Ort der Ruhe sein. In erster Linie sollte es nur dem Schlaf dienen. Dementsprechend sollte das Zimmer auch eingerichtet und genutzt werden:

Viele Studien haben herausgefunden, dass eine Temperatur im Schlafzimmer idealerweise zwischen 15 und 20 Grad liegen sollte – niemals höher!

Lesetipp: 8 Tipps, wie du entspannen und besser schlafen kannst

Niedrigere Temperaturen können zu Atemweginfekten führen. Höhere Temperaturen sind nicht gut für erholsamen Schlaf. Der Körper schwitzt dann und kommt nicht zur Ruhe.

Sorge dafür, dass du dein Schlafzimmer mit lichtdichten Gardinen oder Rollos oder Rollläden absolut abdunkelst. Halte dich vor dem Schlafengehen vor grellen Lichtquellen fern.

Unser Körper produziert das Schlafhormon Melatonin, das uns gut schlafen lässt, damit wir erholt aufwachen.

Dieses Schlafhormon ist aber empfindlich, es zerfällt bei Licht. Je dunkler also dein Zimmer ist, desto mehr Melatonin kann gebildet werden. Desto tiefer und erholsamer dein Schlaf.

Manche Schlafzimmer gleichen einem Elektromarkt. Fernseher, Lautsprecherboxen, Stereoanlage, Beamer, Radiowecker, DVD Player,… Alle hängen am Stromnetz, alle haben blinkende und leuchtende LCD Displays, LED Leuchten und mehr.

Wenn du meinst, diesen Elektromarkt in deinem Schlafzimmer (statt im Wohnzimmer) aufbauen zu müssen, dann sorge dafür, dass dich dieser „Elektrosmog“ nicht in deinem Schlaf stören kann. Das geht ganz einfach: Stecker ziehen!

SchlafzimmerWenn keine Ruhe herrscht

Schnarchen gehört zu den unbeliebtesten Eigenschaften, die man bei seinem Bettnachbar fürchtet. Sei es beim Partner oder schlicht beim Zeltnachbarn auf dem Campingplatz. Oder dem Pendler auf dem Heimweg im Zug.

Schnarchen stört nicht nur den Schlaf des Schnarchers, sondern meist um ein Vielfaches den des Bettnachbarn, mit dem der Schnarcher das Zimmer teilt.

Wer nicht richtig durchschlafen kann, schadet sich selbst.

Das Lern- sowie Erinnerungsvermögen nimmt ab, der Stoffwechsel verändert sich. Es folgt unweigerlich eine Gewichtszunahme. Die Tagesmüdigkeit wird höher und führt zu „Blackouts“, die die Sicherheit (u.a. im Straßenverkehr) gefährden.

Schlafstörungen auf Dauer machen depressiv, können Herzrhythmusstörungen und Bluthochdruck verursachen und Schlafmangel schädigt zusätzlich das Immunsystem.

Schnarchen ist also ein wichtiger Grund, warum Paare über getrennte Schlafzimmer nachdenken sollten. Es ermöglicht beiden einen besseren Schlaf und am Tage ein entspannteres Zusammenleben. Was für die Beziehung als Paar nur förderlich sein kann.

frau-sinnlich-im-schlafzimmerVerlust der Erotik durch räumliche Trennung?

Natürlich gehört für viele Paare das gemeinsame Einschlafen sowie Aufwachen zu den Momenten intensiver Zweisamkeit, aus denen sich gerne mehr entwickelt.

Bedeuten getrennte Schlafzimmer dann einen Verlust jeglicher Erotik?

Es liegt am Paar selbst, ob die räumliche Trennung zum Verlust von erotischen Momenten führt oder nicht.

Viele Paare jedoch erleben durch getrennte Schlafzimmer jedoch eine gesteigerte Lust. Das Zusammenkuscheln in einem Bett ist dann etwas Besonderes, nichts Alltägliches mehr.

Gegenseitige Besuche können neuen Pepp in euer Liebesleben bringen, trefft Verabredungen, überrascht euch im jeweils anderen Schlafzimmer. Oder verlagert eure Erotik in andere Räume, denn wer sagt, dass Sex nur im Schlafzimmer stattfinden darf oder muss?

Lesetipp: 5 Natürliche Mittel gegen Schnarchen

Doch achtet darauf, dass getrennte Schlafzimmer nicht zu Enttäuschung führen, wenn auf das Warten des „Besuches“ nur das Schnarchgeräusch aus dem anderen Zimmer folgt. Wenn Verabredungen lieber mit dem Smartphone oder Tablet als mit dem Partner eingehalten werden.

Es liegt an euch, die Situation getrennter Schlafzimmer für euch zu nutzen!

hände halten im schlafzimmerEntfernung steigert das Verlangen

Paare, die in getrennten Schlafzimmern nächtigen beobachten jedoch auch ein gesteigertes Verlangen nach dem Anderen. Da die räumliche Trennung eine Distanz schafft, die für Sehnsucht und Verlangen sorgen kann.

Wichtig ist hierbei, die Balance zu finden zwischen Sehnsucht, Verlangen sowie unüberbrückbarer Distanz.

Ihr müsst für euch selbst heraus finden, ob getrennte Schlafzimmer auch zwei verschlossene Türen bedeuten müssen. Oder ob ihr euch weiterhin hören könnt, um euch Liebe, Küsse und Gedanken von einem ins andere Zimmer schicken zu können…

Getrennte Schlafzimmer öffnen auch die Türen für neue Spiele erotischer Natur. Lasst eurer Phantasie freien Lauf, erfindet Rollen, in die ihr schlüpft, nutzt die Trennung, um euch selbst wieder näher zu kommen.

Und genießt über Tag das neue, knisternde Band zwischen euch, was euch von Zimmer zu Zimmer jede Nacht trotz der Distanz verbindet…

  • Sabanayagam, C., & Shankar, A. (2010). Sleep duration and cardiovascular disease: Results from the National Health Interview Survey. Sleep. https://doi.org/10.1093/sleep/33.8.1037
  • Franzen, P. L., Siegle, G. J., & Buysse, D. J. (2008). Relationships between affect, vigilance, and sleepiness following sleep deprivation. Journal of Sleep Research. https://doi.org/10.1111/j.1365-2869.2008.00635.x