Verdauungsbeschwerden beheben mit diesen drei Rezepten

11 Mai, 2019
In unserem heutigen Artikel stellen wir dir drei Rezepte vor, mit denen du unangenehme Verdauungsbeschwerden beheben kannst. Gleichzeitig wirst du auch mit vielen Nährstoffen versorgt und kannst abwechslungsreiche Speisen genießen.

Wenn du Probleme mit deiner Verdauung hast, dann weißt du sicherlich, wie schwierig es sein kann, dich ausgewogen, gesund, nährstoffreich und zugleich bekömmlich zu ernähren. Um deine Verdauungsbeschwerden beheben zu können, solltest du wissen, wie dein Körper bestimmte Lebensmittel aufspaltet und verwertet.

Dein Körper verdaut Nahrungsmittel auf unterschiedliche Weise. Isst du Früchte, die Zucker enthalten (dabei spielt es keine Rolle, welcher Zucker das ist) und dazu Körner oder du kombinierst Getreideprodukte mit Fleisch (egal welches), dann kann das deine Verdauung überfordern.

Wenn du dazu noch Gemüse oder Hülsenfrüchte isst, dann könnte dein Körper an die Grenze dessen gebracht werden, was er gleichzeitig verdauen und verwerten kann.

Dadurch treten dann eine Reihe von unangenehmen Symptomen wie beispielsweise Blähungen, Bauchschmerzen oder Entzündungen auf.

Damit du deine Verdauungsbeschwerden beheben und künftig vermeiden kannst, solltest du darauf achten, bestimmte Nahrungsmittel nicht miteinander zu kombinieren.

Grundsätzlich solltest du die Lebensmittel sehr genau auswählen. Auf diese Weise kannst du viele Beschwerden vermeiden oder lindern. So kannst du wieder unbeschwert und schmerzfrei essen und dies dann auch wieder genießen.

Obwohl es nicht ganz einfach scheinen mag, die richtige Auswahl an Speisen zu treffen, die allen Anforderungen entsprechen, solltest du dich entspannen, denn das ist gar nicht so schwer.

Um dir die Menüwahl etwas zu erleichtern, haben wir dir heute drei Rezeptvorschläge zusammengestellt, die dich dabei unterstützen werden, deine Ernährung an deine speziellen Bedürfnisse anzupassen und dich dennoch gesund zu ernähren.

Deine Verdauungsbeschwerden beheben mit diesen drei Rezepten

1. Mit diesem Papaya-Saft kannst du deine Verdauungsbeschwerden beheben

Verdauungsbeschwerden beheben - Papaya

Um deine Verdauungsbeschwerden beheben zu können, ist es unbedingt erforderlich, dass du Enzyme zu dir nimmst.

Dein Körper hat nämlich Probleme damit, die Nahrungsmittel selber richtig zu verdauen und zu verwerten. Enzyme unterstützen deinen Körper dabei. Aus diesem Grund solltest du unbedingt Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Enzymen konsumieren.

Papaya und einige andere Früchte, helfen deinem Körper dabei, die Nährstoffe aus den Nahrungsmitteln besser aufzunehmen und zu verwerten. Dadurch wird dein Verdauungsapparat unterstützt und du wirst weniger Beschwerden haben.

Zutaten

  • 1 Zitrone (45 g)
  • 1 Apfel (50 g)
  • 2 Orangen (75 g)
  • 2 Karotten (80 g)
  • 6 Scheiben Papaya (400 g)
  • 2 frische Minzblätter (10 g)
  • 1 Esslöffel gemahlene Vanille (25 g)

Zubereitung

  • Zuerst halbierst du die Orangen und presst den Saft aus.
  • Danach schälst du die Papaya und schneidest sie in Scheiben. Achte darauf, dass du alle Samen entfernst, denn du benötigst nur das Fruchtfleisch.
  • Schäle die Karotten.
  • Anschließend schälst du auch den Apfel und entfernst das Kerngehäuse, sodass du nur das Fruchtfleisch übrig hast.
  • Nun gibst du alle Zutaten bis auf den Orangensaft in einen Mixer und vermengst alles für ca. 1 Minute miteinander.
  • Zum Schluss gießt du den Orangensaft und die Papayamischung in einen Krug. Gib nun die Vanille und ein wenig abgeriebene Zitronenschale hinzu.
  • Garniere dein Getränk mit ein paar Minzblättern.

2. Verdauungsbeschwerden beheben mit einem Salat aus Gurke und Tomate

Verdauungsbeschwerden beheben - Gurken

Wie du sicher weißt, gibt es für jede Regel eine Ausnahme und diese bezieht sich auf Salat. Obwohl Tomaten Früchte sind und Gurken Gemüse, kannst du sie miteinander kombinieren. Sie sind beide sehr leicht bekömmliche Nahrungsmittel.

Zutaten

  • 1 Avocado (600 g)
  • 1 große Zwiebel (120 g)
  • 700 g rote Tomaten
  • 4 Esslöffel gehackte Petersilie (200 g)
  • 3 Esslöffel Olivenöl (150 ml)
  • 2 Gurken, in Scheiben geschnitten (400 g)
  • 1 Esslöffel gemahlener schwarzer Pfeffer (25 g)
  • 2 Esslöffel Rotweinessig (60 ml)

Zubereitung

  • Zuerst wäschst du alle Zutaten gründlich.
  • Nun nimmst du dir eine Salatschüssel zur Hand und stellst sie bereit.
  • Auf einem Schneidebrett schneidest du zuerst die Zwiebeln in Scheiben. Anschließend schneidest du die Tomaten, dann die Gurke und zum Schluss die Avocado.
  • Wenn du alle Zutaten vorab zurechtschneidest und vorbereitest, wird die Salat-Zubereitung danach viel einfacher und schneller gelingen. Gib alle Zutaten in die Salatschüssel.
  • Jetzt kannst du das Dressing in einer separaten Schüssel anrühren.
  • Dazu nimmst du einen Esslöffel Petersilie, das Olivenöl und den Essig und vermischst alles mit Salz und Pfeffer.
  • Abschließend gießt du das Dressing über den Salat und rührst alles gut durch.

3. Fruchtsalat aus Banane, Ananas und Apfel

Verdauungsbeschwerden beheben - Bananen

Eine weitere unangenehme Begleiterscheinung von Verdauungsbeschwerden sind Blähungen. Und diese haben absolut nichts mit schlechtem Benehmen oder einer kulturellen Eigenheit zu tun.

Sie sind die Folge der Nahrungsmittel, die du zu dir nimmst. Mit diesem Rezept kannst du diese Folge deiner Verdauungsbeschwerden beheben und du wirst dich sicherlich schon sehr bald viel entspannter fühlen.

Zutaten

  • 1 Apfel (80 g)
  • 4 Minzblätter (15 g)
  • 1 reife Banane (200 g)
  • 2 1/2 Tassen Ananas (250 g)
  • 4 Esslöffel Zucker (100 g)
  • 1/2 Tasse Zitronensaft (60 ml)
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 2 Tassen Kokosfleisch (200 g)

Zubereitung

  • Zuerst stellst du eine Pfanne auf den Herd und erhitzt darin den Zucker mit dem Zitronensaft. Gib auch noch 1/2 Tasse Wasser hinzu. Rühre alles vorsichtig um, bis sich eine sirupartige Masse gebildet hat.
  • Anschließend schälst du alle Früchte und gibst sie in eine große Schüssel. Nun gießt du den Zitronensirup über die Früchte und vermengst alles gut miteinander.
  • Zum Schluss bestreust du alles mit Muskatnuss und stellst die Schüssel für eine Stunde in den Kühlschrank.
  • Wenn du den Fruchtsalat servierst, fülle ihn in ein Glas und dekoriere ihn mit ein paar frischen Minzblättern.