Ursachen und Behandlungen von Heiserkeit

7 November, 2019
Wenn die Heiserkeit auf geringfügige Ursachen wie eine Erkältung oder Reizung zurückzuführen ist, dauert diese in der Regel nicht länger als eine Woche.

Die Heiserkeit (oder Aphonie) beschreibt den Verlust der Stimme und kann vollständig oder teilweise auftreten. In manchen Fällen äußert sie sich auch durch eine Veränderung der Stimme, die normalerweise in einer der beiden vorhergehenden Arten endet. Die Heiserkeit kann je nach Ursache sofort oder progressiv auftreten. 

Wenn die Heiserkeit aufgrund von leichten Ursachen wie einer Erkältung oder Reizung auftritt, dauert sie im Normalfall nicht länger als eine Woche an. Wenn die Ursache jedoch auf eine Verletzung des Stimmbandes zurückzuführen ist, kann die Heiserkeit chronisch werden.

Heiserkeit kann jedoch auch andere Ursachen haben, wie zum Beispiel den übermäßigen Gebrauch der Stimme, Schreien, Allergien oder einen Magen-Darm-Reflux.

Darüber hinaus kann dieser Verlust der Stimme auch auf Tabak- und Alkoholkonsum, das Wachstum eines Virus und anderer Krankheiten, die die Stimmbänder lähmen, zurückzuführen sein. Sich bestimmten Umgebungen auszusetzen, wie zum Beispiel einer Klimaanlage, ist eine weitere der häufigsten Ursachen für Heiserkeit.

Wie behandelt man Heiserkeit?

Frau, die, trotz Heiserkeit, versucht zu schreien

Um die Stimme wieder herzustellen, ist es notwendig, die Reizung und Entzündung der Stimmbänder zu reduzieren. Um dies zu tun, kannst du folgende Empfehlungen ausprobieren:

Der Stimme eine Pause gönnen

Es wird empfohlen für einige Tage nicht zu sprechen. Außerdem solltest du vermeiden, durch den Mund zu husten, zu atmen und dich zu räuspern.

Ausreichend Flüssigkeitszufuhr

Es ist wichtig, die Stimmbänder mit Feuchtigkeit zu versorgen und mindestens 2 Liter Wasser pro Tag zu trinken. Auf diese Art und Weise kannst du das Gefühl eines trockenen Halses reduzieren. Im Winter werden auch mit der Heizungsluft die Stimmbänder gereizt. Aus diesem Grund ist es ratsam, die Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60% zu halten.

Lies auch: 5 heiße und kalte Getränke zur Linderung von Halsschmerzen

Natürliche Heilmittel

Die Heiserkeit tut nicht weh, kann aber sehr störend sein. Einige der natürlichen Heilmittel, die du für die Behandlung verwenden kannst, sind die folgenden:

1. Wasser mit Zitrone

Das Gurgeln von heißem Wasser mit Zitronensaft ist ein sehr gutes Mittel zur Behandlung von Heiserkeit. Dies ist auf die antiseptischen Eigenschaften von Vitamin C, das sich in der Zitrone befindet, zurückzuführen.

2. Milch mit Honig

Wenn du zu Beginn des Tages und vor dem Schlafengehen ein Glas Milch mit zwei Esslöffeln Honig trinkst, kannst du auf diese Art und Weise deinen Hals entlasten und deine Stimme wiedererlangen.

3. Ingwer mit Zitrone oder Honig

Die Ingwerwurzel hat wohltuende Eigenschaften für die Stimme und sie hilft dabei, Schleim zu beseitigen. Die Kombination der Eigenschaften von Ingwer mit Zitrone oder Honig ist ein sehr wirksames Mittel, um die Stimme wiederzugewinnen.

4. Propolis

Propolis ist ein perfektes natürliches Antibiotikum, um Halsbeschwerden zu lindern. Es wirkt antimikrobiell gegen einige der Bakterien und Viren, die für diesen Zustand verantwortlich sind.

In Kombination mit seinen entzündungshemmenden, heilenden und immunstimulierenden Eigenschaften ist Propolis ausgezeichnet zur Vorbeugung gegen Hals- und Atemwegsbeschwerden, die zu Heiserkeit führen können.

Das könnte dich auch interessieren: Propolis gegen erste Erkältungs- und Grippeanzeichen

5. Salbeitee

Salbei ist eine Pflanze, die viel Pflanzenschleim enthält. Hierbei handelt es sich um eine lösliche Faser, die den Rachen weicher macht. Darüber hinaus wirkt es als ein starker Faktor zur Reparation der Schleimhäute und lindert auf diesem Weg Beschwerden und Irritationen. 

6. Süßholz

Dies ist eines der besten natürlichen Heilmittel gegen Heiserkeit. Bei Süßholz handelt es sich um eine Pflanze, die entzündungshemmende und schleimlösende Eigenschaften hat. Dadurch werden die Atemwege geöffnet und die Heiserkeit beginnt zu heilen. Es wird empfohlen, mehrmals täglich einen Tee aus dieser Pflanze zu sich zu nehmen.

Medikamentöse Behandlung

Ibuprofen als Heilmittel bei Heiserkeit

Bei Heiserkeit und Beschwerden im Hals kann ein entzündungshemmendes Mittel wie Ibuprofen 400 mg verwendet werden. Du kannst auch Lutschtabletten mit antiseptischer und bei Bedarf anästhetischer Wirkung verwenden.

Darüber hinaus stimulieren diese Produkte die Produktion von Speichel und lindern Reizungen. Antibiotika sollten niemals zur Behandlung von Heiserkeit eingenommen werden, es sei denn, dies wird vom Arzt verschrieben, da sich im Hals eine bakterielle Infektion befindet.

Wie kann man Heiserkeit vermeiden?

Es ist wahr, dass man nicht immer alle Umstände kontrollieren kann, doch hier haben wir einige Empfehlungen für dich, die du befolgen kannst, um Heiserkeit zu verhindern. Zum Beispiel:

  • Nicht regelmäßig schreien, die Lautstärke der Stimme kontrollieren und lange Gespräche in lauten Umgebungen vermeiden.
  • Scharfe Speisen und Alkoholkonsum vermeiden.
  • Allergien, Erkältungen und Verdauungsprobleme behandeln, sobald sie auftreten.
  • Nicht rauchen.
  • Viel Wasser trinken.
  • Die Stimme aufwärmen und Entspannungsübungen durchführen.
  • Regelmäßig Sport betreiben: Sport erhöht den Muskeltonus. Dies hilft dabei, eine gute Körperhaltung und Atmung aufrechtzuerhalten. Ebendiese sind dafür erforderlich, um richtig zu sprechen.

Wie wir bereits gesagt haben, dauert die Heiserkeit normalerweise nicht länger als eine Woche. Wenn die Symptome bei dir jedoch länger anhalten sollten, ist es ratsam, einen Spezialisten zu konsultieren, um eine chronische Erkrankung zu vermeiden.

  • Lara Peinado, A., & Sistiaga Suárez, J. A. (2007). Patología de la voz Anatomía del sistema fonatorio. Medicine.

  • Rodrigues, K. A., Chiari, B. M., Lederman, H. M., Neto, I. C. de O., Menezes, F. T., Manrique, D., & Gonçalves, M. I. R. (2012). Disfagia associada à disfonia psicogênica: relato de caso TT  – Dysphagia associated to psychogenic dysphonia: case report. Distúrb. Comun.

  • Peña, C. (2010). La disfonía. Revista Digital Para Profesores de La Enseñanza.