Sprachentwicklungsverzögerungen bei Kindern: Arten, Symptome und Ursachen

Die Kommunikation hat die großen Entwicklungen der Menschheit maßgeblich vorangetrieben. Allerdings entwickelt nicht jeder diese Fähigkeit im richtigen oder gleichen Tempo. Heute wollen wir dir mehr über die Arten von Sprachentwicklungsverzögerungen bei Kindern sowie deren Symptome und Ursachen erzählen.
Sprachentwicklungsverzögerungen bei Kindern: Arten, Symptome und Ursachen

Letzte Aktualisierung: 08. Januar 2021

Ab dem Moment ihrer Geburt beginnen Babys damit, ihre Bedürfnisse durch ihre Tränen, ihr Lächeln oder andere Gesten auszudrücken. Während sie heranwachsen, integrieren sie neue Kommunikationsmittel und können irgendwann auch ihre ersten Worte formulieren. Allerdings gibt es zahlreiche Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen unter Sprachentwicklungsverzögerungen leiden.

Infolgedessen fällt es ihnen wesentlich schwerer, sich selber auszudrücken und von anderen verstanden zu werden. In unserem heutigen Artikel werden wir uns eingehender mit Sprachentwicklungsverzögerungen bei Kindern befassen.

Verzögerungen in der Kommunikation können die Interaktionen, die Persönlichkeitsentwicklung und die Lernfähigkeit von Kindern beeinträchtigen. Aber derartige Sprachentwicklungsverzögerungen sind keine Seltenheit. Tatsächlich haben 5 bis 10 % der Kinder im schulpflichtigen Alter Schwierigkeiten dabei, sich auszudrücken. Dies besagt eine Statistik des Gesundheitsbereiches der University of Michigan.

Sprachentwicklungsverzögerungen bei Kindern: Ein Kommunikationsproblem

Arten und Symptome

Es gibt zwei Arten von Sprachentwicklungsverzögerungen bei Kindern. Die erste ist eine rezeptive Sprachstörung, bei der das Kind Probleme damit hat, Sprache zu verstehen. Und die zweite Art ist eine expressive Sprachstörung, bei der Schwierigkeiten im sprachlichen Ausdruck bestehen. Häufig tritt bei Kindern aber eine Kombination dieser beiden Arten auf.

Das Erkennen von Sprachentwicklungsverzögerungen bei Kindern kann oft einige Zeit dauern. Dennoch gibt es verschiedene Symptome, die die Eltern beachten sollten, denn sie könnten ein Hinweis auf ein bestehendes Problem sein. Beispielsweise folgende Symptome:

  • Wenn das Baby nicht im Alter von ungefähr 15 Monaten mit dem “Plappern” beginnt.
  • Wenn das Kind im Alter von 2 Jahren noch nicht spricht.
  • Darüber hinaus kann ein Hinweis sein, dass das Kind im Alter von 3 Jahren nicht dazu in der Lage ist, kurze Sätze zu formulieren.
  • Das Kind hat Schwierigkeiten damit, Anweisungen zu befolgen.
  • Das Kind reagiert nicht, wenn andere mit ihm oder ihr sprechen.
  • Schlechte Aussprache oder Artikulation.
  • Das Kind hat Probleme damit, verschiedene Worte zu einem Satz zusammenzufügen.
  • Bei der Formulierung von Sätzen werden einzelne Wörter weggelassen.

Lies auch diesen Artikel:

Wie man Kindern Ängste nehmen kann

Die Ursachen von Sprachentwicklungsverzögerungen bei Kindern

Sprachentwicklungsverzögerungen bei Kindern entstehen im Allgemeinen im Gehirn. Gelegentlich können sie jedoch auf körperliche Defizite, soziale Anpassungsprobleme oder eine Lernschwäche zurückzuführen sein.

Die Hauptursachen sind folgende:

  • Schwerhörigkeit. Es ist normal, dass Kinder mit Hörproblemen Schwierigkeiten haben, das Sprechen zu erlernen.
  • Autismus. Nicht alle Kinder mit Autismus haben auch Probleme beim sprachlichen Ausdruck. Dennoch können Sprachentwicklungsverzögerungen in einigen Fällen mit Autismus im Zusammenhang stehen.
  • Neurologische Probleme. Erkrankungen wie Zerebralparese und Muskelatrophie können die zum Sprechen notwendigen Muskeln beeinträchtigen.
  • Umgebungsabhängiges Schweigen. Kinder, die unter Vernachlässigung, Missbrauch oder Isolation leiden, können Schwierigkeiten beim Spracherwerb erfahren. In einigen Fällen tritt auch ein sogenannter selektiver Mutismus auf, das bedeutet, dass das Kind schweigt, obwohl es eigentlich sprechen könnte.
  • Sprachapraxie. Dies ist ein Zustand, bei dem Sprachmuskeln nicht auf die Signale des Gehirns reagieren.

Die Behandlung von Sprachentwicklungsverzögerungen bei Kindern

Manchmal ist es nicht einfach festzustellen, ob sich eine sprachliche Entwicklungsverzögerung auf eine der oben genannten Bedingungen zurückführen lasst oder lediglich ein vorübergehender Zustand ist. Daher solltest du in jedem Fall am besten einen Kinderarzt aufsuchen, wenn du feststellst, dass die Entwicklung deines Kindes in Bezug auf die Kommunikation nicht der allgemeinen Norm entspricht. Eine frühe Diagnose wird dazu beitragen, ein bestehendes Problem schnell zu lösen.

Abhängig vom individuellen Fall wird der Kinderarzt Kinder mit Sprachentwicklungsverzögerungen an einen Hörgeräteakustiker, einen Sprachtherapeuten, Psychologen oder sogar einen Sozialarbeiter überweisen. Das Beste für diese Kinder ist ein interdisziplinäres Team, das zusammenarbeitet, um die Kommunikation anzuregen.

Die Einbeziehung der Familie ist von wesentlicher Bedeutung für den Erfolg jeder Art von Therapie. Ob es darum geht, die Sprache zu stimulieren oder Formen der nonverbalen Kommunikation zu etablieren, Eltern müssen am gesamten Prozess aktiv beteiligt sein.

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren:

Spracherwerb bei Kindern: 5 Übungen

Tipps für die Eltern

Ab dem Zeitpunkt der Geburt beginnen die Kinder damit, alles in der für sie neuen Umgebung zu erkunden. Eine der ersten sensorischen Erfahrungen außerhalb des Mutterleibes ist das Gehör. Tatsächlich können Föten bereits ab der 18. Schwangerschaftswoche im Mutterleib die ersten Geräusche wahrnehmen. Und in der 25. oder 26. Schwangerschaftswoche können sie darauf auch durch ihre Bewegungen reagieren.

Daher empfehlen Experten, dass du sofort nach der Geburt mit deinem Baby sprechen solltest, am besten sogar schon während der Schwangerschaft. Andere Reize werden ebenfalls zu einer schnellen Entwicklung der Kommunikationsfähigkeiten deines Babys beitragen.

  • Antworte auf das Babygebrabbel mit Worten und Geräuschen.
  • Singe deinem Kind schon in jungen Jahren etwas vor.
  • Lies deinem Kind laut ein Buch vor. Du kannst mit Babybüchern beginnen und das Niveau altersentsprechend anheben.
  • Darüber hinaus solltest du stets die Fragen deines Kindes beantworten.
  • Außerdem kannst du deinem Kind bereits im Babyalter die Namen von Dingen beibringen, selbst wenn dein Baby noch gar nicht sprechen kann.

Wenn du den Verdacht hast, dass dein Kind eine Sprachentwicklungsverzögerung hat, solltest du unbedingt einen Spezialisten aufsuchen. Wie wir bereits erwähnt haben, öffnet eine frühzeitige Diagnose die Türen zur richtigen Therapie, um die Schwierigkeiten deines Kindes zu lösen.

Es könnte dich interessieren ...
Zerebralparese, was ist das?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Zerebralparese, was ist das?

Zerebralparese ist eine Art von Behinderung, die durch eine Gehirnverletzung verursacht wird. Erfahre alles über diese leider unheilbare Krankheit!