Smoothies, die der Leber gut tun

· 22 September, 2015
Unsere Leber leistet viel für uns. Es wird Zeit, ihr etwas Gutes zu tun! Wir haben Ideen für dich!

Mit unseren Smoothies für die Leber kannst du auf einfache Art und Weise frisches Obst und Gemüse in den Speiseplan integrieren.

Noch besser wird es, wenn du mit den Zutaten der Smoothies für die Leber deine Gesundheit aktiv unterstützen kannst. Heute möchten wir die Rezepte vorstellen, die deine Leber unterstützen und lecker schmecken!

Lies auch: Leberfreundliche Ernährung

Unsere Leber

Die Leber ist das größte und wichtigste Organ unseres Stoffwechsels. Im Normalzustand wiegt sie bei einem Erwachsenen bis zu 1,5 kg.

Sie hat die wichtige Aufgabe, alle für den menschlichen Körper wesentlichen Nährstoffe – also Eiweiße, Kohlenhydrate und Fette – ab- und aufzubauen, sowie ineinander umzuwandeln. Dadurch werden die Nährstoffe dem Körper zur Verfügung gestellt.

So wird beispielsweise der Blutzuckerspiegel konstant gehalten, auch wenn die Zufuhr mit der Nahrung sinkt und der Bedarf des Körpers steigt.

Die Leber sorgt dann mit ihrem Glykogenspeicher für den Ausgleich: Als Speicherorgan kann sie auch Überschüsse an Nährstoffen speichern und bei Nährstoffmangel wieder zur Verfügung stellen.

Als großer Reinigungsfilter filtriert sie alle Gifte und Schadstoffe aus unserem Blut und baut diese ab. Eigentlich ist es ganz einfach, die Leber gut zu behandeln: wenig Fett, kein Alkohol, keine Schadstoffe.

Schadstoffe können Umweltgifte sein oder auch Rückstände von Pestiziden, Herbiziden oder Fungiziden in deiner Nahrung. Daher kaufe Lebensmittel immer aus gesicherter Herkunft, je natürlicher und unverarbeiteter, desto besser!

Lies auch: Die besten Smoothies fürs Frühstück

Mache einige Tage eine Alkoholpause, das tut auch deinen anderen Organen mehr als gut!

Smoothies für die Leber

Wir haben die 4 Rezepte herausgesucht, nach denen du Smoothies für die Leber zubereiten kannst. Damit sei gemeint, dass ihre Inhaltsstoffe, die Tätigkeit deiner Leber anregen könnten.

Wir haben bewusst darauf geachtet, dass die Zubereitung einfach ist, weil nur wenige Zutaten benötigt werden.

Es handelt sich hierbei um Zutaten, die du entweder sowieso im Kühlschrank oder der Küche hast oder solche, die es im Laden um die Ecke zu kaufen gibt.

Smoothie grün Grüner Smoothie mit Artischocke

Die Artischocke als traditionelle Heilpflanze kann die Leber bei ihren Aufgaben im Stoffwechsel unterstützen. Der in Artischocken enthaltene Bitterstoff regt den Stoffwechsel von Leber und Galle an. Du brauchst:

  • 2 Artischockenherzen (aus dem Glas)
  • 1 Zitrone (den Saft davon)
  • 2 dicke Scheiben Ananas (ungesüßt)
  • Wasser nach Geschmack

Die Artischockenherzen haben recht harte Fasern, weswegen das Messer deines Standmixers besonders scharf sein sollte und der Blender über eine hohe Wattzahl verfügen sollte.

Ist dem nicht so, dann schneide bitte die Ananasscheiben und Artischockenherzen in möglichst kleine Stücke, bevor du alles zusammen zu einem erfrischenden Smoothie pürierst!

Löwenzahnblüten im GrasLöwenzahn-Smoothie

Auch der Löwenzahn enthält Bitterstoffe, die den Stoffwechsel der Leber unterstützen. Achte darauf, nur weit ab von Straßen die jungen Blätter zu pflücken.

  • 1 Handvoll Löwenzahn
  • Birne
  • Banane
  • Wasser nach Geschmack

Wenn du die Birne nicht schälst und nur das Kerngehäuse entfernst, hast du schnell eine zusätzliche Quelle für Ballaststoffe!

Schneide zuerst die Löwenzahnblätter in ca. 2 cm lange Stücke / Streifen, zerkleinere Birne und Banane nur grob. Füge danach alles zusammen in einen Mixer und püriere es zu einem Smoothie.

Je nach deinen persönlichen Vorlieben kannst du anschließend mit Honig süßen und auch etwas Wasser dazu geben.

Smoothie pink Radicchio Smoothie

Bei Radicchio handelt es sich um einen bitteren Blattsalat mit weinroten Blättern. Seine Bitterstoffe regen angeblich die Tätigkeit der Leber an.

  • 1 Handvoll Radiccioblätter
  • Birne
  • Handvoll Trauben (Farbe egal)
  • Etwas Zitronensaft

Den Radicchio zuerst gut waschen und in kleine Stücke zupfen oder schneiden. Die Birne danach ungeschält in Stücke schneiden, dabei das Kerngehäuse entfernen.

Die einzelnen Trauben anschließend aufschneiden und vorsichtig mit einem Messer die Kerne entfernen. Ist dein Standmixer / Blender stark genug, kannst du die Kerne auch in den Trauben belassen.

Ist dein Standmixer etwas älter, so kann es sein, dass er es nicht schafft, die etwas feste Außenhaut der Trauben zu zerkleinern.

In diesem Fall musst du die Trauben vor dem Mixen vierteln oder achteln. Danach alles zusammen zu einem herbstlichen Smoothie pürieren.

BananensmoothieBittersüßer Smoothie

Auch im Chicorée stecken Bitterstoffe, die anregend auf die Leber wirken. Chicorée ist eigentlich als Gemüse oder Salat bekannt, man kann damit aber auch einen Smoothie herstellen. Du brauchst:

  • 1 Chicorée
  • ½ Zitrone (den Saft davon)
  • Banane
  • kleiner Apfel

Schneide alle Zutaten zuerst in kleine Stücke und püriere danach alles zusammen zu einem bittersüßen Smoothie. Durch die Banane wirkt er sättigend und ist außerdem ein guter Start in den Tag.