Salbe aus Cayennepfeffer gegen Krampfadern herstellen

28 Februar, 2019
Um Krampfadern oder die Beschwerden zu reduzieren, die sie verursachen können, ist es wichtig, weite Kleidung zu tragen, die keinen Einfluss auf die Blutzirkulation hat. Bewährt hat sich auch eine Salbe aus Cayennepfeffer, die du ganz einfach selbst herstellen kannst.

Um Krampfadern oder die Beschwerden zu reduzieren, die sie verursachen können, ist es wichtig, weite Kleidung zu tragen, die keinen Einfluss auf die Blutzirkulation hat. Bewährt hat sich auch eine Salbe aus Cayennepfeffer, die du ganz einfach selbst herstellen kannst.

Wenn von Krampfadern die Rede ist, löst dies bei vielen Frauen oftmals ein Gefühl der Scham aus. Normalerweise sind sie eher ein ästhetisches Problem an den Beinen. Aber es gibt durchaus eine Möglichkeit, um sie zu bekämpfen. Manche Hausmittel helfen dabei, sie zu reduzieren.

Wir stellen dir in diesem Artikel vor, wie du selbst eine Salbe aus Cayennepfeffer machen kannst, die besonders wirksam ist.

Krampfadern sind im Grunde genommen Venenentzündungen, überwiegend an den Beinen, die durch eine gestörte Blutzirkulation enstehen. Dieses Problem ergibt sich durch eine Insuffizienz der Venenklappen beim adäquaten Transport von sauerstoffarmem Blut zum Herzen.

Eine Salbe aus Cayennepfeffer ist hierbei eine geeignete Lösung. Sie ist ökonomisch im Vergleich zu medizinischen Behandlungsmethoden und chirurgischen Eingriffen. Heutzutage sind insbesondere die zahlreichen Behandlungsmöglichkeiten sehr teuer.

Daher kann ein preiswertes Hausmittel, das zusätzlich natürlich ist, bei der Bekämpfung von Krampfadern eingesetzt werden.

Wenn du die Salbe verwendest, wirst du ihren Effekt sofort bemerken. Somit kannst du dich in deiner Haut wohler fühlen und mögliche Begleiterscheinungen der Krampfadern wie Schwere in den Beinen, Krämpfe und Schmerzen loswerden.

Herstellung einer Salbe aus Cayennepfeffer

Cayennepfeffer

Alles, was du machen musst, ist Cayennepfeffer im Supermarkt kaufen. Die Pflanze wird in der Regel benutzt, um Speisen einen intensiven, scharfen und leicht bitteren Geschmack zu verleihen. Gleichzeitig wird ihr zugeschrieben, die Blutzirkulation anzuregen:

  • Cayennepfeffer fördert die Durchblutung der Venen im Körper, wodurch der venöse Rückfluss erhöht wird.
  • Er vermeidet das Stocken des Blutes in den Beinen, das für das Entstehen von Krampfadern verantwortlich ist.

Zutaten

  • 2 EL Cayennepfeffer (30 g)
  • ½ Tasse Bienenwachs (100 g)
  • 1 Tasse Mandelöl (250 ml)

Bienenwachs und Mandelöl besitzen ähnliche Eigenschaften wie der Cayennepfeffer. Neben ihrer entzündungshemmenden Wirkung verbessern sie zusätzlich die Elastizität und Flexibilität der Gelenke sowie der Beine.

Lies ebenfalls: Salbe aus Arnika und Kokosöl gegen Lendenschmerzen

Utensilien

  • Glasbehälter
  • Kochlöffel
  • luftdichtes Einmachglas

Zubereitung

Salbe aus Cayennepfeffer zubereiten

  • Gib das Bienenwachs in den Behälter und lasse es in einem Wasserbad schmelzen.
  • Sobald es vollständig geschmolzen ist, füge den Cayennepfeffer und das Mandelöl hinzu.
  • Drehe den Herd herunter und rühre die Mischung mit dem Kochlöffel um.
  • Nachdem du eine homogene Masse erhalten hast, schalte den Herd aus und lasse sie für zehn Minuten in Umgebungstemperatur ziehen.
  • Lagere sie in einem luftdichten Einmachglas, bevor sie fest wird.

Du solltest die Salbe zweimal täglich auftragen. Wende sie nach dem Aufstehen und vor dem Schlafengehen auf den Beinen an und massiere sie für mindestens zehn Minuten ein.

Unabhängig davon kannst du sie auch anwenden, wenn Beschwerden wie Schwere in den Beinen oder Krämpfe auftreten. Zusätzlich solltest du weitere Maßnahmen ergreifen, um das Entstehen von Krampfadern zu minimieren. Dazu zählen die folgenden:

Treibe Sport

Tägliches Laufen für mindestens eine halbe Stunde regt den Blutkreislauf an. Dadurch wird der venöse Rückfluss gefördert und die Venenklappen gestärkt.

Sport ist eine Möglichkeit, Krampfadern vorzubeugen. Denke daran, währenddessen ausreichend zu trinken, da auch dadurch die Durchblutung der Beine verbessert wird.

Wissenswert: So förderst du die Durchblutung in den Beinen!

Reduziere Gewicht

Abnehmen und das Verbessern der Ernährungsgewohnheiten sind ebenfalls wirksam, um Krampfadern vorzubeugen. Übergewicht und Völlerei sind essenzielle Faktoren, die deren Entstehung ermöglichen.

Dabei sollte auf eine fett- und kalorienarme Ernährung geachtet werden, um dein Ziel zu erreichen. Iss mehr Obst und Gemüse, um deinen Körper gesund zu halten und Krampfadern in den Beinen zu verhindern.

Hebe deine Beine an

Einige der Symptome wie Schmerzen und ein Schweregefühl in den Beinen, Kribbeln und Krämpfe lassen sich auf Durchblutungsstörungen zurückführen. Daher solltest du täglich für mindestens zehn Minuten deine Beine anheben, um den venösen Rückfluss und deine Durchblutung anzuregen.

Bevor du morgens aufstehst, kannst du deine Beine noch während des Liegens an einer Wand abstützen. Möglich ist auch, dass du deine Beine während du dich bewegst zwischendurch immer mal wieder anhebst.

Vermeide es, dich mit gekreuzten Beinen hinzusetzen

Du solltest es vermeiden, lange Zeit zu sitzen oder zu stehen. Diese Haltungen beeinflussen den Blutfluss und erhöhen die Insuffizienz der Venenklappen.

Für einen längeren Zeitraum mit überkreuzten Beinen zu sitzen, behindert eine ungestörte Durchblutung. Während des Sitzens ist es ratsam, eine Position einzunehmen, bei der die Beine ohne Spannung auf dem Boden abgestützt werden.

Trage weite und bequeme Kleidung

Wir empfehlen dir, weite Kleidung zu tragen, die nicht die freie Bewegung deiner Beinmuskeln behindert. Enge Kleidung wie manche Hosen beeinträchtigen den Blutfluss und können dadurch leichter zur Entstehung von Krampfadern führen.

Auch wenn eng sitzende Kleidung Mode ist, kann sie sich oftmals negativ auf die Durchblutung auswirken. Daher solltest du zu bequemeren Klamotten wechseln und insbesondere beim Schlafen weite Sachen tragen.

Zögere also nicht, diese Hinweise in die Praxis umzusetzen, da du somit etwas für deine Gesundheit tun wirst. Zusätzlich wirst du mit der Salbe aus Cayennepfeffer weitere Vorteile erzielen. Sie ist preiswert und einfach herzustellen, weswegen du sie unbedingt ausprobieren solltest.

  • Bährle-Rapp, M. (2010). Cayennepfeffer. In Springer Lexikon Kosmetik und Körperpflege. https://doi.org/10.1007/978-3-540-71095-0_1723
  • Melhorn, S., & Staubach, P. (2018). Capsaicinoide und Cayennepfeffer-ExtrakteCapsaicinoids and cayenne pepper extract. Der Hautarzt. https://doi.org/10.1007/s00105-018-4290-7
  • Pepper and Capsaicin (Capsicum and Piper Species). (2008). In Medical Toxicology of Natural Substances: Foods, Fungi, Medicinal Herbs, Plants, and Venomous Animals. https://doi.org/10.1002/9780470330319.ch10