Rosazea (Kupferrose): 6 Trigger, die du vermeiden solltest

Rosazea-Schübe können durch den Kontakt mit reizenden Substanzen in kosmetischen Produkten ausgelöst werden. Und sogar Stress kann einen Ausbruch begünstigen. Erfahre, welche „Trigger“ du bei Rosazea vermeiden solltest.  
Rosazea (Kupferrose): 6 Trigger, die du vermeiden solltest

Letzte Aktualisierung: 08. Januar 2021

Rosazea (Kupferrose) ist eine häufig vorkommende Hauterkrankung, die Rötungen und sichtbare Blutgefäße im Gesicht zur Folge hat. Außerdem kann sie kleine, rote Beulen verursachen, die sich in manchen Fällen mit Eiter füllen können.

Die Erkrankung kann bei jeder Person auftreten. Am häufigsten sind jedoch Frauen mittleren Alters mit heller Haut betroffen. Die Symptome können über einen Zeitraum von Wochen bis Monaten aufflammen und dann eine Zeit lang wieder abklingen.

Manchmal werden die Symptome mit Akne, einer allergischen Reaktion oder anderen Hautproblemen verwechselt. Indem du deinen Lebensstil veränderst, könntest du der Hauterkrankung vorbeugen. Erfahre im Folgenden, welche Dinge, die Kupferrose begünstigen und auch, wie sich die Ausbrüche vermeiden lassen.

6 Trigger, die du bei Rosazea (Kupferrose) vermeiden solltest

Wenn du unter Rosazea leidest, hast du möglicherweise schon festgestellt, dass einige Produkte deine Haut reizen und ihren Zustand verschlimmern können. Selbst Produkte, die angeblich für empfindliche Haut geeignet sind, können unerwünschte Wirkungen hervorrufen.

Obwohl die Haut jeder Person unterschiedlich reagiert und nicht alle Inhaltsstoffe sie gleichermaßen beeinflussen, werden wir dir im Folgenden sechs Trigger vorstellen, die du vermeiden solltest, damit sich das Problem nicht verschlimmert. Lies weiter und erfahre, welche diese sind.

Rosazea äußert sich durch sichtbare Blutkapillaren auf der Hautoberfläche
Rosazea äußert sich durch sichtbare Blutkapillaren auf der Hautoberfläche, die in manchen Fällen von zusätzlichen Symptomen, wie Hitze und Reizungen, begleitet werden.

1. Alkohol begünstigt Kupferrose

Laut einer Veröffentlichung der National Rosacea Society war Alkohol in einer Umfrage unter 1.066 Teilnehmern in 66 % der untersuchten Fälle ein irritierender Faktor.

In dieser Hinsicht ist es wichtig, Alkohol in Hautpflegeprodukten zu vermeiden, da er die schützende Hautbarriere austrocknen und beschädigen kann. Er kann sogar verhindern, dass sie sich auf natürliche Weise regeneriert, was weitere Irritationen begünstigt.

Alkohol wird in Lotionen für fettige oder zu Akne neigender Haut verwendet und ist oft als denaturierter Alkohol, SD-Alkohol oder Propanol aufgeführt. Aus diese Grund ist es stets ratsam, die Etiketten zu lesen.

2. Bestimmte Peeling-Inhaltsstoffe

Peelings, die eine Bürste, ein Handtuch oder das Auftragen eines Produkts wie Zucker auf die Haut erfordern, sind bei dieser Hauterkrankung überhaupt nicht zu empfehlen.

Einige Peeling-Inhaltsstoffe, die auf chemischer Ebene wirken, ohne die Haut zu schädigen, könnten dagegen dazu beitragen, abgestorbene Hautzellen auf sanfte Weise zu entfernen.

Beachte jedoch, dass die folgenden Produkte nicht für empfindliche Haut und erst recht nicht für Menschen mit Rosazea geeignet sind:

  • Holzkohlepulver. Es unterscheidet nicht zwischen abgestorbenen Zellen und gesundem Hautgewebe, was es zu einem sehr aggressiven Peelingmittel macht, insbesondere bei Rosazea.
  • Grapefruitkernextrakt. Dieser Inhaltsstoff lässt die Blutgefäße näher an die Oberfläche kommen, was zu Rötungen und vermehrten Fällen von reizender Kontaktdermatitis führt.
  • Alpha-Hydroxysäuren oder AHAs. Obwohl es sich hierbei um gängige chemische Peelings handelt, sind sie für empfindliche Haut oder Haut, die von Rosazea betroffen ist, abrasiv. Sie umfassen, unter anderem, Zitronensäure, Milchsäure oder Glykolsäure.

3. Parfums und Duftstoffe

Wenn du zu den Menschen gehörst, die Produkte mit Duftstoffen mögen, wirst du eine unangenehme Überraschung erleben. Dies liegt daran, dass die Duftstoffe, die den Produkten zugesetzt werden, egal ob synthetischen oder natürlichen Ursprungs, die Haut häufig reizen.

Laut der bereits erwähnten Publikation sind Duftstoffe eine der Hauptursachen für die allergische Kontaktdermatitis. So verursachen sie mehr Hautprobleme als der Kontakt mit jedem anderen Inhaltsstoff. Darüber hinaus enthalten einige Produkte Alkohol, ein weiteres reizendes Element, um Duftstoffe zu fixieren und ihr Aroma zu erhalten.

Duftstoffe können die Haut der Betroffenen reizen
Duftstoffe können die Haut der Menschen, die unter Rosazea leiden, reizen.

Das könnte dich auch interessieren: Rosazea: Hilft die richtige Ernährung?

4. Stress kann Kupferrose auslösen

Stress ist ebenfalls ein Trigger, der Kupferrose häufig begünstigt. Es empfiehlt sich daher, Stressbewältigungstechniken wie Entspannung, Yoga, tiefes Atmen oder Tai Chi nachzugehen. Denn diese Aktivitäten können helfen, Stress abzubauen und Symptome zu kontrollieren.

5. Sonnenlicht begünstigt Kupferrose

Sonnenlicht ist ebenfalls ein gängiger Auslöser für Kupferrose. Wenn du an dieser Hauterkrankung leidest, ist es wichtig, nach Möglichkeit immer Sonnenschutzmittel mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 30 SPF aufzutragen, auch wenn es bewölkt ist.

Unser Lesetipp für dich: Natürliche Heilmittel gegen Rosazea

6. Ernährung

Die Darm- und Hautgesundheit gehen Hand in Hand. Diesbezüglich legt eine Studie, die im British Journal of Dermatology veröffentlicht wurde, nahe, dass ein Zusammenhang zwischen einigen Magen-Darm-Erkrankungen und dem Auftreten von Rosazea bestehen könnte.

Daher solltest du den Konsum bestimmter Produkte wie Alkohol, scharf gewürzten Speisen, große Mahlzeiten, Transfette und raffinierte Produkte einschränken, um nur einige zu nennen.

Woran erkennst du, ob du unter Rosazea leidest?

Diese Hauterkrankung muss von einem Dermatologen beurteilt werden. Dieser wird deine Haut untersuchen und feststellen, ob es sich um Rosazea oder eine andere Hauterkrankung handelt.

Darüber hinaus wird er dir abhängig von deinem Fall eine geeignete Behandlung empfehlen. Obwohl es keine Heilung für diese Erkrankung gibt, können diese Tipps helfen, deine Symptome zu reduzieren.

Es könnte dich interessieren ...
Hauterkrankung Rosazea: Ursachen und Symptome
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Hauterkrankung Rosazea: Ursachen und Symptome

Über die Ursachen der Hauterkrankung Rosazea weiß man bisher nicht genau Bescheid. Bei den Betroffenen kommt es zu Rötungen der Haut.



  • Bodom RD, James WG, Berger T. Andrew’s Diseases of the Skin. Dermatology. 9th ed. Philadelphia, Pennsylvania: WB Saunders Company; 2004. p. 300-3.
  • Vin-Christian K. Acne rosácea as a cutáneos manifestation of VIH infection. J Am Acad Dermatol. 1994;(30):139.
  • Plewig G, Jansen T. Rosácea. En: Fitzpatrick. Dermatología en Medicina General. 6ta ed. Santa Fe de Bogotá: Editorial Médica Panamericana; 2005.
  • Egeberg, A., Weinstock, L. B., Thyssen, E. P., Gislason, G. H., & Thyssen, J. P. (2017). Rosacea and gastrointestinal disorders: a population-based cohort study. British Journal of Dermatology. https://doi.org/10.1111/bjd.14930