Schwere Zeiten bewältigen: 3 Tipps

24 April, 2020
Auch wenn du niemanden sehen möchtest, auch wenn du das Haus am liebsten nicht verlassen würdest, ist es insbesondere in schweren Zeiten sehr wichtig, positive soziale Kontakte zu pflegen und an der frischen Luft Sport zu treiben. Erfahre heute, wie du auch in schwierigen Lebensabschnitten eine positive Einstellung bewahren kannst.

Stress und Hektik im Alltag sowie menschliche Beziehungen oder Enttäuschungen können zu depressiven Phasen führen. Doch du kannst schwere Zeiten wie jedes andere Hindernis auf dem Weg bewältigen. 

Wir experimentieren im Laufe des Lebens alle angenehme und schwierige Zeiten. In manchen Fällen können dadurch Depressionen entstehen, die den Alltag und auch die Beziehungen zu anderen stark beeinträchtigen. Deshalb stellen wir dir in unserem heutigen Artikel drei Möglichkeiten vor, die dir in schwierigen Zeiten helfen werden. 

Schwere Zeiten: Strategien, die dir helfen können!

Folgende Empfehlungen können dir in schwierigen Lebensphasen helfen, eine positive Einstellung zu bewahren und Hindernisse zu überwinden. Lies weiter und versuche, diese Strategien in deinem Alltag in die Praxis umzusetzen. 

1. Positive Mentalität

Schwere Zeiten: Strategien, die dir helfen können!
Du musst dir bewusst werden, dass schwierige Phasen eine Chance sind, um zu lernen und dich zu verbessern.

Die erste Empfehlung ist, immer eine positive Einstellung zu bewahren. Düstere Gedanken beeinträchtigen alle Lebensbereiche und auch deine Erwartungen für die Zukunft. In pessimistischen Augenblicken darfst du nicht vergessen, dass die Verdrehung der Realität ein Symptom für Depressionen ist. 

Vergiss nicht, dass es unmöglich ist, diesem Kreislauf zu entkommen, solange du deine Einstellung nicht veränderst. Eine positive Einstellung ist unbedingt erforderlich, um negative Gedanken, die deine depressive Stimmung nähren, zu vertreiben. Wenn du Ausgleich schaffst, kannst du auch erkennen, dass deine Lage gar nicht so schlimm ist, wie es scheint.

Du musst dir bewusst werden, dass es sich nur um eine vorübergehende Situation handelt, die du mit einer positiven Einstellung überwinden kannst. Danach wird es dir wieder besser gehen. Du wirst nicht nur die schweren Zeiten zurücklassen, sondern gestärkt daraus hervorgehen, wenn du es schaffst, deine Gedankenmuster für dein weiteres Leben zu verändern und mit einer positiven Einstellung durchs Leben zu gehen.

Entdecke auch diesen Beitrag: Die positive Auswirkung von Sport auf das Gehirn

2. Schwere Zeiten kannst du in angenehmer Gesellschaft besser überwinden

Schwere Zeiten kannst du in Gesellschaft besser überwinden 
In angenehmer Gesellschaft fällt es dir einfacher, schwere Zeiten zu überwinden und die Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Soziale Kontakte sind ein Schlüssel, um in schwierigen Zeiten die Dinge aus einer anderen Perspektive betrachten zu können. Es ist richtig, dass es oft Überwindung kostet, doch du solltest dich auf keinen Fall zu Hause isolieren. Wir sind uns bewusst darüber, dass du in diesem Moment vielleicht Distanz bevorzugst. Doch damit tust du dir nichts Gutes.

Du solltest dich darum bemühen, Freunde zu treffen und soziale Kontakte zu pflegen. Soziale Netzwerke und Telefonanrufe sind zwar sehr hilfreich, doch sie ermöglichen dir nicht dieselbe Erfahrung wie direkter Kontakt und Gespräche.

Mit deinen Freunden zu sprechen, ermöglicht es dir, deine Gefühle auszudrücken und hilfreichen Rat zu erhalten. Vergiss nicht, dass du jetzt Unterstützung benötigst und deine Freunde und natürlich auch deine Familie ganz besonders wichtig sind. Du musst dich deshalb nicht schlecht fühlen, ganz im Gegenteil. Sei dankbar für die wertvollen Tipps der Menschen, die dich lieben.

Noch ein interessanter Artikel: Heilpflanze Basilikum bei Erschöpfung und Depressionen

3. Bewege dich, um schwere Zeiten zu überwinden!

Bewege dich, um schwere Zeiten zu überwinden!
Sport fördert das körperliche und emotionale Wohlbefinden!

Wenn du gerade eine depressive Phase durchlebst, ist es ganz wichtig, dich ausreichend zu bewegen und regelmäßig Sport zu treibenZu Hause in deinen tristen Gedanken zu verweilen, wird dir nicht weiterhelfen, ganz im Gegenteil: Du wirst dich noch schlechter fühlen.

Sport ist ausgezeichnet gegen Depressionen und zählt zu den wichtigsten Maßnahmen, um schwere Zeiten zu überwinden. Versuche, dich mindestens 30 Minuten täglich sportlich zu betätigen, um deinen Gemütszustand zu verbessern. Du wirst damit Energie und neuen Mut tanken!

Wir empfehlen dir, kontinuierliche und rhythmische Übungen zu praktizieren, bei denen du Arme und Beine bewegen musst. Du kannst zum Beispiel laufen, tanzen, schwimmen, Gewichte heben oder Rad fahren. Das Training zusammen mit anderen ist ganz besonders unterhaltsam und wird dich zusätzlich motivieren.

Die drei Möglichkeiten, schwere Zeiten zu überwinden, die wir dir heute präsentiert haben, werden dir helfen und es dir ermöglichen, die Welt mit anderen Augen zu sehen. Versuche, immer positiv zu bleiben, denn du weißt, dass auch diese Phase vorübergehen wird und du dich bald wieder besser fühlen wirst.

  • Boyle, M. (2018). Art Therapy for Major Depression: Positive Psychology and the Therapeutic Alliance.
  • Shapira, L. B., & Mongrain, M. (2010). The benefits of self-compassion and optimism exercises for individuals vulnerable to depression. The Journal of Positive Psychology, 5(5), 377-389.