Warum das Ausgehen mit Freunden gut für die emotionale Gesundheit ist

3 Mai, 2019
Freunde sind die beste Medizin für deine geistige Gesundheit. Nimm dir Zeit für sie!

Neben den Vorteilen für unsere emotionale Gesundheit, hilft das Ausgehen mit Freunden auch einfühlsamer zu sein und gibt uns eine gute psychologische Unterstützung. Lerne, deinen Freunden deine Gefühle, deine Projekte oder deine unausgesprochenen Wünsche zu erzählen, damit du ihre Unterstützung und unzählige gute Jahre an ihrer Seite genießen kannst.

Der Mensch ist von Natur aus ein soziales Wesen. Gesellschaft ist deshalb für unser Wohlbefinden grundlegend. Unser Überlebensinstinkt verbündet uns mit Menschen, die uns nahestehen. Daraus entsteht wie durch Zauberei eine der schönsten Eigenarten des Menschen: die Freundschaft.

Geistige Gesundheit

Ausgehen mit Freunden

In einer Freundschaft zwischen zwei oder mehreren Personen gibt es keine Grenzen oder schriftlichen Regeln, wie die Dinge aussehen sollen. Es ist jedoch sehr empfehlenswert, dass man sich die Zeit für seine Freunde nimmt.

Das Ausgehen mit Freunden nährt die Seele, gibt uns Unterstützung, Vitalität, bringt Entspannung in unser Leben, öffnet unseren Geist und hilft uns auf unserem persönlichen Weg. 

Daher sollten beide Parteien den Freundschaftsbaum wässern, so dass die Wurzeln mit der Zeit tiefer werden. Wahrscheinlich werden wir uns viele Male auf unsere Freunde verlassen müssen. In diesem Sinne macht die Technologie Beziehungen auf Distanz einfacher.

Wir müssen Zeit finden, um wöchentlich einen Kaffee zu trinken, oder zu telefonieren, um über den Tag zu reden. Man braucht keinen bestimmten Grund. Es muss nicht logisch sein. Mach es einfach!

Auch interessant: So findest du wahre Freunde!

Ausgehen mit Freunden und aktiv leben

Jede Aktivität, die dich dazu ermutigt, das Haus zu verlassen, um mit anderen zusammen zu sein, bringt verschiedenste Vorteile mit sich. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass wir unsere Familie niemals auf der Strecke lassen sollten. Auch Verpflichtungen dürfen dadurch nicht aufgeschoben werden. 

  • Es gibt viele gemeinsame Aktivitäten, die man mit Freunden unternehmen kann: Kino, Theater, Sport, Reisen, Gastronomie usw. Der einfache Schritt, die Komfortzone im Alltag zu verlassen, kann den Arbeitsstress reduzieren, die Gedanken klären und dich letztendlich dabei zu einem besseren Menschen machen.
  • Dabei gibt es viele Aktivitäten für Gruppen, in denen man entspannen und unvergessliche Momente verbringen kann. Das Wichtigste ist das Zusammenkommen, neue Geschichten und Anekdoten zu erleben, jemanden zu haben, der sich um dich kümmert und sorgt. 

Empathie zu Freunden entwickeln

Empathie

Wir erleben in vielen Fällen sowohl die Freude als auch den Schmerz, den ein guter Freund erfährt, als wäre er unser eigener. Normalerweise machen wir die Probleme unserer Freunde zu unseren eigenen, als ob uns diese guten oder schlechten Situationen selbst passiert wären.

Mit Freunden auszugehen, macht uns menschlich. Es macht uns sensibler für das, was andere erleiden können, und daher einfühlsamer und aufopferungsvoller. Dadurch werden wir zu besseren Menschen.

Lesetipp: Echte Freunde: 6 Eigenschaften

Lerne, Vereinbarungen mit Freundenzu treffen

Das Ausgehen mit einer Gruppe von Freunden zwingt uns zu einem Konsens über kleine oder große Entscheidungen. Die Auswahl eines Films oder die Planung einer langen Reiseauch die besten Freunde sind sich nicht immer einig und lernen so, zugunsten anderer auf etwas zu verzichten und die gemeinsame Zeit trotzdem zu genießen. 

Dadurch lernt man auch Respekt anderen gegenüber und wird offener für neue Ideen. Gemeinsame Erfahrungen in Gruppen zwingen uns, flexibler und rücksichtsvoller zu sein.

Freunde: unsere zweite Familie

Freunde

Es ist üblich, dass die Kinder befreundeter Familien auch bei vielen Treffen dabei sind. Sie lernen dabei auch, mit anderen auszukommen und haben Spaß. So können sie selbst Freundschaften aufbauen. So profitiert die ganze Familie von der Freundschaft.

Kurz gesagt: Mit Freunden ausgehen hilft uns, den Herzschlag unseres eigenen Lebens zu fühlen, eine aktive und originelle Routine zu gewährleisten, kommunikativer zu sein, auf andere zu hören und sich in ihre Schuhe zu versetzen. Wir erreichen damit emotionale Stabilität. Freunde stehen uns in allen Lebenslage zur Seite!

  • Almagiá, Enrique Barra. “Apoyo social, estrés y salud.” Psicología y salud 14.2 (2014): 237-243.
  • De Roda, Ana Barrón López, and Esteban Sánchez Moreno. “Estructura social, apoyo social y salud mental.” Psicothema13.1 (2001): 17-23.
  • Diz, J. I. “Desarrollo del adolescente: aspectos físicos, psicológicos y sociales.” Pediatr Integral 17.2 (2013): 88-93.
  • Entralgo, Pedro Laín, and Diego Gracia. Sobre la amistad. Espasa Calpe, SA, 1985.