Du liebst Kaffee? 7 Fakten über das schwarze Gold

12 September, 2018
Liebst du deinen Kaffee, aber bist dir oft nicht sicher, wieviel Koffein denn nun wirklich gut für dich ist? Lies hier, wieviele Tassen gesund sind und staune über die weiteren Kräfte des schwarzen Goldes.

Du liebst Kaffee, hast jedoch bei jeder Tasse ein schlechtes Gewissen, da du denkst, dass Kaffee schlecht für dich ist? Lies im Folgenden 7 Fakten über das schwarze Gold, die alle Kaffeeliebhaber kennen sollten.

1. Das „schwarze Gold“ erhöht die Gehirnaktivität

Das schwarze Gold erhöht die Gehirnaktivität

Kaffee steigert die Gehirnaktivität, das heißt, er hilft dem Gehirn, mehr Aufmerksamkeit auf die zu erledigenden Tätigkeiten zu lenken.

Zudem kann das Getränk deine Konzentration verbessern, deine Reaktionen beschleunigen usw. Wenn du deinen Kaffee außerdem mit Zucker trinkst, wirst du eine stärkere Wirkung spüren, da Zucker ebenfalls eine gute Stimulanz ist.

Es besteht kein Zweifel darin, dass eine Kombination aus Koffein und Glukose die richtigen Gehirnregionen aktiviert. Du solltest deinen Kaffee jedoch nicht auf nüchternen Magen trinken, da du sonst die gegenteiligen Wirkungen spüren wirst.

2. Kaffee erhöht den Blutdruck

Mit nur einer Tasse Kaffee kannst du niedrigen Blutdruck bekämpfen. Kaffee ist jedoch weniger hilfreich für Menschen, die an Herzrasen, auch Tachykardie genannt, leiden.

Dennoch ist er für Patienten mit einem leicht erhöhten Blutdruck in der Regel nicht schädlich. Ihre Körper passen sich dem Getränk an und der Blutdruck hört letztendlich auf zu steigen.

3. Der „Wachmacher“ stärkt das Immunsystem

Das schwarze Gold Kaffee hilft das Immunsystem zu verbessern

Kaffee kann das Immunsystem stärken. Er ist nicht nur in der Lage es zu aktivieren, er macht es zudem auch stärker.

Weltweit bringen Wissenschaftler das Trinken von Kaffee mit einem geringeren frühzeitigen Sterberisiko in Verbindung.

Das schwarze Gold ist ebenso in der Lage, die Leber, das Herz und den Magen-Darm-Trakt zu stärken.

Die gesündeste Tagesdosis beträgt drei Tassen. Du solltest frisch gemahlenen Kaffee trinken. Instant-Sorten haben weniger Nährstoffe und mehr chemische Zusätze, die negative Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt verursachen können.

4. Kaffee lindert Kopfschmerzen

Koffein in natürlichem Kaffee kann helfen, Kopfschmerzen und Migräne zu bekämpfen. Bevor du zur Tablette greifst, kannst du es mit einer Tasse Kaffee versuchen!

Trotzdem kann damit natürlich ein Schmerzmittel nicht ersetzt werden, das zusätzlich zu Koffein auch andere Wirkstoffe enthält.

5. Das Aufgussgetränk wirkt gegen Stress

Das schwarze Gold hilft bei Stress und Kopfschmerzen

Kaffee wirkt antidepressiv und gegen Stress. Damit kannst du Stress abbauen, da Kaffee die Dopamin- und Serotoninproduktion stimuliert. Diese Neurotransmitter wirken aufheiternd.

Es genügt, nur eine Tasse zu trinken, denn Koffein ist eines der häufigsten Reizmittel des zentralen Nervensystems und wirkt ebenfalls als wirksames Antidepressivum.

Koffein in Kaffee kann am besten genutzt werden. Koffein in Tee, kohlensäurehaltigen Getränken oder Schokolade kann die Nerven nicht in derselben Weise stimulieren. 

6. Kaffee verbessert das Gedächtnis

Kaffee kann dein Gedächtnis erheblich verbessern. So wie das Getränk deine Stimmung und Leistung verbessert, kann es auch deinem Gedächtnis helfen.

Die Vorteile gelten jedoch nur für das Kurzzeitgedächtnis. Doch diese kognitive Fähigkeit ist sehr wichtig, um danach wichtige Dinge langfristig zu speichern.

7. Das schwarze Gold hilft dir, Gewicht zu verlieren

Das schwarze Gold hilft bei Gewichtsproblemen

Das Getränk kann dir dabei helfen, dein Gewicht zu halten oder gar zu verlieren.

Wenn du einen niedrigen Leptinspiegel hast, fängt dein Körper an, Fett zu speichern. Glücklicherweise erhöht Koffein jedoch den Leptinspiegel des Körpers.

Daher nehmen Menschen, die normalerweise Kaffee trinken, nicht so viel an Gewicht zu und Sport ist für sie ebenfalls effektiver.

Auch interessant