Ratatouille: Ein traditionelles französisches Gericht

Wir zeigen dir, wie du Ratatouille selbst zubereitest, ein französisches Gemüserezept, das deine Ernährung mit hochwertigen Antioxidantien bereichert.
Ratatouille: Ein traditionelles französisches Gericht
Saúl Sánchez Arias

Geschrieben und geprüft von dem Ernährungsberater Saúl Sánchez Arias.

Letzte Aktualisierung: 22. Dezember 2022

Ratatouille ist ein französisches Gericht, das viele Vitamine und Antioxidantien enthält. Es wird aus Gemüse hergestellt und ist sehr einfach zuzubereiten. Wir erklären dir die einzelnen Schritte, damit du es zu Hause zubereiten und seine hervorragenden organoleptischen und ernährungsphysiologischen Eigenschaften genießen kannst. Ein Ratatouille ist in wenigen Minuten fertig.

Bevor wir beginnen, sollten wir erwähnen, dass die meisten Ernährungsexperten empfehlen, regelmäßig pflanzliche Lebensmittel in den Speiseplan aufzunehmen. Diese enthalten viele hochwertige Inhaltsstoffe, die zu einem besseren Gesundheitszustand beitragen. Jeden Tag sollten mindestens 3 Portionen Obst und Gemüse verzehrt werden.

Zutaten für unser Ratatouille-Rezept

Wenn du ein köstliches Ratatouille zubereiten willst, brauchst du die folgenden Zutaten:

  • 3 Tomaten
  • 1 grüne Paprika
  • 1 Aubergine
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zucchini
  • Weiße Zwiebel
  • 1 rote Paprika
  • Salz
  • Paprikapulver
  • Natives Olivenöl extra
  • Thymian
  • Rosmarin
  • 2 Lorbeerblätter
Ratatouille - verschiedene Zutaten
Baue Gemüse in deine tägliche Ernährung ein, um von seinen Nährstoffen zu profitieren.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Schäle den Knoblauch und die Zwiebel und schneide sie dann in sehr dünne Scheiben.
  2. Wasche anschließend die Tomaten und schneide sie in Scheiben.
  3. Schneide die Paprika, die Aubergine und die Zucchini ebenfalls in dünne Scheiben.
  4. Sobald das Gemüse vorbereitet ist, erhitzt du das Olivenöl in einem Topf bei mittlerer Hitze.
  5. Brate darin die Zwiebel und den Knoblauch unter ständigem Rühren etwa 5 Minuten lang an.
  6. Nach dieser Zeit nimmst du den Topf vom Herd. Stelle den Knoblauch und die Zwiebel beiseite.
  7. Erhitze in einer anderen Pfanne Öl, um das Gemüse einzeln anzubraten. Beginne mit den Auberginen und würze sie mit Salz und Pfeffer, um ihnen Geschmack zu geben. Sobald sie fertig sind, gibst du sie zusammen mit den Zwiebeln und dem Knoblauch in die Pfanne.
  8. Dann brätst du die Paprika in der Pfanne an und zum Schluss die Zucchini und die Tomaten.
  9. Mische das Gemüse im Topf und gib die Lorbeerblätter, den Thymian und den Rosmarin dazu.
  10. Erhitze diese Zubereitung bei mittlerer Hitze und koche sie weitere 10 Minuten.
  11. Nach dieser Zeit kannst du mit Salz abschmecken und servieren. Ratatouille kann kalt gegessen werden, schmeckt aber frisch zubereitet am besten.

Die Vorteile von Ratatouille

Der Verzehr von Ratatouille im Rahmen einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung hat eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen. Das liegt daran, dass es sich um ein Gericht handelt, das eine erhebliche Menge an sekundären Pflanzenstoffen mit antioxidativer Wirkung enthält.

Diese Elemente tragen dazu bei, die Bildung freier Radikale und ihre anschließende Anreicherung im Körpergewebe zu neutralisieren. Diese Wirkung trägt nachweislich zur Vorbeugung komplexer Krankheiten bei.

Außerdem ist Gemüse eine Quelle für Vitamin C, eine Substanz, die im menschlichen Körper viele verschiedene Funktionen hat. Eine davon ist die Beteiligung am Immunsystem. Laut einer Studie, die in der Zeitschrift Nutrients veröffentlicht wurde, verringert die Aufrechterhaltung eines angemessenen Vitamin C-Spiegels das Auftreten von Infektionskrankheiten.

Außerdem ist Ratatouille eine Quelle von Ballaststoffen. Das ist ein Element, das der Darm nicht verdauen kann, das aber im Verdauungstrakt fermentiert. Es gibt Belege dafür, dass ihr regelmäßiger Verzehr die Darmgesundheit verbessert und sich auch auf die Mikrobiota auswirkt. Tatsächlich erhöht dies die Dichte der Mikroorganismen, die im Darm leben.

Den meisten Diäten und Ernährungsformen fehlt es jedoch an Ballaststoffen. Es ist ratsam, täglich etwa 25 Gramm dieser Substanz zu sich zu nehmen, auch wenn dies nicht immer erreicht wird. Wenn du den Anteil an Gemüse in deiner Ernährung erhöhst, kannst du den täglichen Bedarf decken. Dies verbessert die Funktion des inneren Milieus und reguliert die Entzündungswerte.

Bereite Ratatouille zu Hause zu

Ratatouille in einer Auflaufform
Ratatouille ist ein schmackhaftes und gesundes Rezept, das ideal ist, um Gemüse in die Ernährung der ganzen Familie einzubauen.

Wie du gesehen hast, ist die Zubereitung von Ratatouille zu Hause sehr einfach. Es ist eines der repräsentativsten Gerichte der französischen Küche und liefert viele hochwertige Nährstoffe. Es kann allein oder als Beilage zu Fleisch und Fisch serviert werden und verbessert so die Aufnahme von Antioxidantien und Vitaminen. Ratatouille ist ein sehr empfehlenswertes Gericht.

Zum Schluss noch ein Hinweis darauf, dass es nicht ausreicht, nur auf deine Ernährung zu achten, wenn du deine Gesundheit verbessern willst. Es ist wichtig, dass du eine Reihe von Gewohnheiten pflegst. Du solltest dich regelmäßig körperlich betätigen und besonders auf Krafttraining achten. Das sorgt für eine Homöostase der inneren Funktionen deines Körpers und für eine gute Hormonproduktion.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Salat mit Weintrauben: 3 gesunde Rezepte
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Salat mit Weintrauben: 3 gesunde Rezepte

Einen gesunden Salat mit Weintrauben zuzubereiten ist sehr einfach. Außerdem sind diese Früchte sehr vorteilhaft für den Körper. Lies weiter!




Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.