Orgasmuskopfschmerz: Was sollte ich darüber wissen?

Kopfschmerzen beim Orgasmus kommen bei Männern viel häufiger vor. Auf jede Frau, die darunter leidet, kommen vier Männer. In den meisten Fällen handelt es sich jedoch um einen gutartigen Kopfschmerz.
Orgasmuskopfschmerz: Was sollte ich darüber wissen?

Letzte Aktualisierung: 20. April 2021

Orgasmuskopfschmerz oder primärer Kopfschmerz im Zusammenhang mit sexueller Aktivität ist ein weit verbreitetes Problem. Man nimmt an, dass 80 % der Männer davon betroffen sind. In der Tat glaubt man, dass fast jeder Mensch irgendwann in seinem Leben einmal diese Erfahrung gemacht hat.

Die vorhandenen Daten deuten darauf hin, dass es sich in 75 % der Fälle um den Orgasmuskopfschmerz selbst handelt und die restlichen 25% präorgasmisch sind, d.h. vor dem Orgasmus auftreten. Die Intensität und der Schweregrad sind von Person zu Person verschieden.

Was verursacht Orgasmuskopfschmerz?

Prinzipiell werden Orgasmuskopfschmerzen durch erhöhte sexuelle Erregung verursacht. Dies führt dazu, dass sich die Muskeln des Halses und des Kopfes zusammenziehen. Eine weitere mögliche Ursache ist ein erhöhter Blutdruck.

Andererseits wurde in einer Studie der Wake Forest University School of Medicine festgestellt, dass Migränepatienten dazu neigen, ein intensiveres sexuelles Verlangen zu verspüren als Menschen, die unter anderen Arten von Kopfschmerzen leiden. Nach dieser Untersuchung sind sowohl Migräne als auch sexuelles Verlangen die Folge eines niedrigen Serotoninspiegels.

Eine andere Untersuchung aus dem Hospital Clínico Universitario de Valladolid weist darauf hin, dass der Orgasmuskopfschmerz mit der Aktivität des Hypothalamus zusammenhängen könnte. Sex erhöht die hypothalamische Aktivität und dies könnte die Kopfschmerzen auslösen. Die Forscher stellen jedoch klar, dass diesbezüglich noch weitere Studien erforderlich sind.

Orgasmuskopfschmerz
Migränepatienten könnten einen höheren Sexualtrieb als der Rest der Bevölkerung haben, was dabei helfen könnte zu verstehen, warum diese Störung überhaupt auftritt.

Lies weiter: Vier Arten von Kopfschmerz und ihre Behandlung

Wie fühlt sich Orgasmuskopfschmerz an?

Meistens tritt ein Orgasmuskopfschmerz ganz plötzlich auf, vor, während oder direkt nach sexueller Aktivität. Er ist pochend und viele beschreiben ihn als einen Blitzschlag im Kopf. Er gehört zu einer der schwersten Formen von Kopfschmerzen.

In anderen Fällen beginnen die Beschwerden als dumpfer Schmerz in Kopf und Nacken. Er steigt allmählich an, wenn die sexuelle Erregung zunimmt.
Der Verlauf ist unvorhersehbar. Er kann von einer Minute bis zu drei Stunden und sogar mehrere Tage andauern. Manchmal lässt er allmählich nach, bis er irgendwann ganz verschwindet, während er zu anderen Zeiten so plötzlich verschwindet, wie er erschienen ist.

Diese Art von Kopfschmerz kann nur einmal oder mehrmals im Laufe einiger Monate auftreten. Es wird geschätzt, dass 50 % der Betroffenen ihn 6 Monate lang erleben. Vierzig Prozent leiden bis zu einem Jahr lang darunter. Er tritt am häufigsten bei Männern im Alter zwischen 25 und 35 Jahren auf.

Wann solltest du einen Arzt aufsuchen?

Der Orgasmuskopfschmerz gilt als gutartig und ist im Prinzip kein Grund zur Sorge. Es gibt jedoch Fälle, in denen eine andere Krankheit vorliegt, die nicht erkannt wurde. Wenn die Schmerzen zu stark und plötzlich auftreten, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Einen Arzt aufzusuchen wird auch empfohlen, wenn zusätzlich folgende Symptome auftreten:

  • Erbrechen
  • Steifer Nacken
  • Teilweiser oder gänzlicher Verlust des Empfindungsvermögens
  • Teilweise oder vollständige Lähmung
  • Sehr starke Schmerzen, die länger als einen Tag anhalten
  • Bewusstseinsverlust
  • Krampfanfälle

Der Arzt wird ein Gespräch und eine körperliche Untersuchung durchführen. Er kann Tests, wie z. B. ein MRT, CT-Scan, Angiogramm, eine Angiographie oder eine Lumbalpunktion, für notwendig erachten. Der Hintergrund dafür ist, ernsthafte Probleme wie Aneurysmen zu bestätigen oder ausschließen zu können.

Einige Formen dieses Kopfschmerzes treten vor dem Orgasmus oder sogar vor dem Beginn des Geschlechtsverkehrs selbst auf.

Lies auch: Kopfschmerzen nach der Lumbalpunktion

Eine Störung, die fast immer gutartig ist

Meistens hängt der Orgasmuskopfschmerz nicht mit einer anderen Erkrankung zusammen. Um den Schmerz zu lindern, reicht es daher aus, ein gängiges Schmerzmittel einzunehmen. Manchmal hält der Arzt es für angebracht, spezifischere Medikamente zu verschreiben. Dabei sollte man beachten, dass einige der Medikamente, die zur Behandlung von Migräne und anderen Arten von Kopfschmerzen eingesetzt werden, die sexuelle Funktion beeinträchtigen können.

Viele Menschen erleben diese Kopfschmerzen nur einmal in ihrem Leben. Eine andere bedeutende Anzahl von Menschen hat diese Schmerzen nur für ein paar Monate erlebt. Es gibt jedoch auch Fälle, in denen der Kopfschmerz kontinuierlicher auftritt und aus dem emotionalen Druck eine Neigung zu sexuellen Handlungen entsteht.

Es könnte dich interessieren ...
Was tun wenn die Libido fehlt? 5 Schlüssel
Besser Gesund LebenLesen Sie es in Besser Gesund Leben
Was tun wenn die Libido fehlt? 5 Schlüssel

In manchen Lebensabschnitten ist die Libido stärker, in anderen ist jedoch das Bedürfnis nach Sex geringer. Das ist ganz normal und kein Grund zur ...



  • Wake Forest University Baptist Medical Center. (2006, June 9). Migraine Headaches And Sexual Desire May Be Linked. ScienceDaily. Retrieved December 18, 2020 from www.sciencedaily.com/releases/2006/06/060609121759.htm
  • Santos Lasaosa, et. al., S. (2020). Manual de práctica clínica en cefaleas. Sociedad Española de Neurología. https://www.sen.es/pdf/2020/ManualCefaleas2020.pdf.
  • Velasco, F. “Cefalea en racimos y otras cefaleas primarias recurrentes.” Gaceta Médica de Bilbao 99.1 (2002): 17-22.
  • GONZÁLEZ, D. H. S. 4 CAFALEA ASOCIADA A LA ACTIVIDAD SEXUAL. NeuroeJe, 11(1).
  • Ontañón Gómez, Jesús. “Cefalea relacionada con la actividad sexual en una Unidad de Cefaleas.” (2016).