Wie Aloe Vera gegen Schuppenflechte helfen könnte

· 3 April, 2016
Aloe Vera kann bei Schuppenflechte sowohl äußerlich als auch innerlich helfen.

Gegen Schuppenflechtegibt es noch immer keine definitive Behandlung, die bei allen Betroffenen positive Resultate erzielt. Hier erfährst du wie Aloe Vera gegen Schuppenflechte helfen könnte.

Diese chronische Erkrankung manifestiert sich bei jedem anders und auch die Behandlung muss dementsprechend angepasst werden.

Die betroffene Hautzonen werden unterschiedlich beeinträchtigt und können mehr oder weniger intensiv gerötet sein. Auch der Juckreiz kann stark variieren.

Die topischen Behandlungen beinhalten meist Steroide, Salizylsäure, Retinoide sowie Antralin, die mehr oder weniger ernste Nebenwirkungen hervorrufen können. Jedoch kann Aloe Veraauch bei den Symptomen helfen.

Aloe Vera besitzt reichhaltige Wirkstoffe zur Förderung der Hautregenerierung und Wundheilung, was bei Schuppenflechte sehr nützlich sein kann. Lies also weiter, wenn du eine natürliche Alternative suchst.

Vorzüge der Aloe Vera gegen Schuppenflechte

Bei Schuppenflechte kommt es zu Errötungen und Schuppen auf der Haut. Besonders häufig tritt dies an Ellenbogen, Knien, Rücken oder auch an der Kopfhaut auf.

  • Schuppenflechte ist nicht ansteckend und wird meist genetisch verursacht. Sie erscheint meist zwischen dem 15. und 35. Lebensalter. Ungefähr 1-3% der Bevölkerung leidet an dieser Erkrankung.
  • Schuppenflechte entsteht durch eine genetische Störung, wobei sich die Hautzellen dann vermehrt teilen. Dies hat nichts mit Krebs zu tun.
  • Hauptproblem dieser Hauterkrankung ist, dass Betroffene sowohl physisch, als auch psychologisch stark leiden.

Lesetipp: Naturheilmittel gegen Schuppenflechte

Nicht vergessen: Faktoren wie Klima, Stress, Schilddrüsenstörungen oder eine unangebrachte Ernährung können überdies die Erkrankung verschlimmern.

Schuppenflechte an der Hand

Schuppenflechte und Aloe Vera

Die nützlichsten Substanzen der Aloe Vera gegen Schuppenflechte sind die Anthrachinone. Diese Enzyme haben starke antibiotische, antivirale sowie wundheilende Wirkungen. Die Haut und unser Organismus werden dann damit gereinigt.

Aloe Vera enthält verschienden Anthrachinone, die überdies unterschiedliche Wirkungen haben:

  • Aloin: wirkt schmerzlindernd sowie beruhigend.
  • Emodin: schützt gegen Entzündungen und hat überdies aspirinähnliche Wirkungen.
  • Aloesäure: hat antibakterielle Eigenschaften und neutralisiert schädliche Bakterien.
  • Chrisophansäure: diese wird in der Pharmaindustrie oft für Hauterkrankungen verwendet.

Aloe Vera versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und schützt sie.

Diese Pflanze hat ebenso lindernde und erfrischende Eigenschaften und stimuliert die Zellerneuerung, durch die in ihr enthaltenen natürlichen Steroide, Mineralien, Vitamine, Enzyme, Nährstoffe, Aminosäuren sowie Antioxidantien.

Lesetipp: Mit Heilpflanzen Hautflecken behandeln

Wenn du Aloe Vera regelmäßig auf deine Haut aufträgst, kannst du bereits nach 10 Tagen eine Besserung bemerken. Die Errötung verliert an Intensität, Juckreiz wird gelindert und die Entzündung sowie Schuppen reduzieren sich.

Anwendung

Aloe Vera gegen Schuppenflechte

Topische Anwendung

Für eine erfolgreiche Behandlung gegen Schuppenflechte sollte das Aloegel mindestens 2 Mal am Tag aufgetragen werden. Dies kannst du je nach Wunsch auf 2 verschiedene Weisen durchführen:

  • Fülle eine Eiswürfelform mit Aloegel und stelle dieses in das Tiefkühlfach. Du kannst bei Bedarf dann einfach einen Würfel auf die Haut reiben.
  • Auch wenn im Handel viele Aloecremes zur Auswahl stehen, raten wir dir bestmöglichst selbst eine Aloepflanze zu haben.

Aloe Vera wächst schnell und ist sehr einfach zu pflegen. Ein Aloeblatt reicht dann für mehrere Tage aus. Dem Blatt wird das Gel entnommen und sofort auftragen. Das restliche Blatt ist dann im Kühlschrank einige Tage haltbar.

Wie wird Aloegel eingenommen?

Um die Aloebehandlung zu ergänzen, empfiehlt es sich, jeden Morgen 1 Glas Wasser mit Aloegel einzunehmen.

Zutaten

Zubereitung

  • Bringe das Wasser zum Kochen und gib dann das Aloegel hinzu.
  • Verrühre das Gel gut, es wird sich dann leicht auflösen.
  • Lasse es 10 Minuten ziehen und füge dann den Zitronensaft bei. Trinke diese Mischung dann jeden Morgen und vergiss nicht das Gel auf die Haut aufzutragen.

Bereits nach wenigen Tagen wirst du eine Besserung bemerken können.