Makronen aus Bilbao: ein köstliches Rezept aus dem Baskenland

22 Januar, 2019
Es klingt vielleicht etwas verwirrend, doch Makronen aus Bilbao haben nichts mit italienischen Makkaroni zu tun. Auch mit französischen Makronen haben sie nur einige Zutaten gemeinsam.

Dieses Rezept ist sehr interessant, weil es sich dabei nicht um die typischen Makronen handelt, die jeder kennt. Vielmehr geht es dabei um ein berühmtes Dessert, das man Makronen aus Bilbao nennt.

Lerne in unserem Artikel, wie man sie zu Hause zubereitet, denn sie sind wirklich lecker!

In Spanien reicht man diese Süßigkeit hauptsächlich am Namenstag von San Blas, oder an den darauffolgenden Tagen. Man isst sie meist zusammen mit Marshmallowkaramellen.

An diesem Tag werden auch Halsketten in der Kirche geweiht, in der sich die Abbildung des Heiligen befindet. Man sagt, dass man die Süßigkeiten 9 Tage lang essen muss, während man die Kette um den Hals trägt, damit der Heilige deinen Rachen den ganzen Winter lang schützt.

Diese Makronen sind aus Eiweiß, gemahlenen Mandeln, Zimt und Puderzucker. Es handelt sich jedoch nicht um die typischen französischen oder italienischen Makronen. Sie werden ganz anders hergestellt und sehen auch anders aus.

Keine Sorge, wir teilen auch ein Rezept für französische Makronen mit dir, damit du weißt, wie man die beiden zubereitet und selbst entscheiden kannst, welche dir besser schmecken!

Jetzt wollen wir nicht weiter die Zeit vergeuden und lieber flink lernen, wie man diese köstlichen Süßigkeiten herstellt.

Rezept für Makronen aus Bilbao

Viele Mandeln mit Schale

Du brauchst nicht aus dem Baskenland kommen, damit dir diese Köstlichkeiten schmecken. Sie machen eine tolle Nachspeise und man kann sie auch zum Kaffee genießen.

Unser Lesetipp: Das perfekte Dessert: 3 Rezeptideen für Familientreffen

Zutaten

  • 1 Tasse gemahlene Mandeln (150 g)
  • 4 Löffel Zucker (60 g)
  • 1 Tasse Puderzucker (120 g)
  • 3 Eiweiß
  • 1/2 Löffel Zimtpulver (8 g)
  • 1/2 Löffel Zitronensaft (8 ml)
  • 1 Löffel Butter (20 g)
  • 1 Löffel Weizenmehl (15 g)

Zubereitung

  • Zuerst brauchst du eine mittelgroße Schüssel, in der du die gemahlenen Mandeln, den Puderzucker und das Zimtpulver miteinander vermischst.
  • Gib danach langsam das Eiweiß und den Zitronensaft hinzu. Benutze den Handrührer, um einen klebrig-kompakten Teig zu rühren.
  • Schmiere anschließend ein Backblech mit Butter ein und bestäube es mit Mehl, damit die Makronen aus Bilbao später nicht ankleben.
  • Nimm nun ein wenig Teig und forme ihn in kleine Kugeln.
  • Streue anschließend ein wenig Zucker auf einen Teller und paniere die Makronen darin. Versuche allerdings, sie nicht zu groß zu formen, damit alle zusammen auf das Backblech passen.
  • Bevor es in den Ofen geht, solltest du die Kugeln noch ein wenig mit der Hand flachdrücken. Im Ofen gehen sie anschließend wieder auf.
  • Heize den Ofen auf 180 oder 190º C auf und backe das Gebäck für etwa 10 Minuten.
  • Nimm sie anschließend aus dem Ofen, lasse sie ein wenig abkühlen und serviere sie noch warm mit einer Tasse Kaffee oder Tee am Nachmittag.

Rezept für französische Makronen

Hausgemachte bunte Makronen

Französische Makronen sind bunte Kekse, die ebenfalls aus Eiweiß, Puderzucker und gemahlenen Mandeln hergestellt werden. Deshalb verwechselt man sie auch oft mit den Makronen aus Bilbao. Die haben jedoch keine Füllung.

Zutaten für die französischen Makronen

  • 4 Eiweiß
  • 2 Tassen Puderzucker (240 g)
  • 1 1/2 Tassen gemahlene Mandeln (225 g)
  • 1 Prise Salz (5 g)
  • 2 Tropfen pflanzliches Färbemittel

Zutaten für die Füllung

  • 2 Tassen Puderzucker (240 g)
  • 1 Tasse Butter (200 g)
  • 1 Löffel Vanilleessenz (15 ml)
  • 2 Löffel Schlagsahne (30 ml)
  • 1 Löffel abgeriebene Bio-Zitronenschale (15 g)
  • 1 Löffel Kakaopulver (15 g)

Zubereitung der Makronen

Lies auch: Einfaches Rezept für einen Blätterteigkuchen

  • Schlage zuerst das Eiweiß in einer Schüssel mit dem Salz und dem Puderzucker steif.
  • Gib danach die gemahlenen Mandeln und die pflanzliche Farbe (je nach gewünschtem Farbton) hinzu. Gib nun diesen Teig in eine Teigspritze.
  • Bedecke anschließend ein Backblech mit Backpapier und forme die Makronen mit Hilfe der Teigspritze. Achte darauf, ein wenig Platz zwischen den einzelnen Makronen zu lassen, damit sie beim Backen nicht aneinander kleben.
  • Lasse sie zum Schluss für 10 Minuten bei 200º C backen. Nimm sie nach Abschluss der Backzeit aus dem Ofen und lasse sie abkühlen, während du die Füllung vorbereitest.

Zubereitung der Füllung

Schlagsahne für die Füllung

  • Schlage zuerst die Butter, bis sie cremig wird und füge den Puderzucker, die Vanille und die Sahne hinzu.
  • Gib danach auch die abgeriebene Zitronenschale und das Kakaopulver hinzu.
  • Bestreiche die Makronen danach mit der Füllung, als ob sie ein Sandwich seien und serviere sie frisch.

Jetzt hast du zwei verschiedene Rezepte für leckeres Gebäck. Guten Appetit!