Einfaches Rezept für einen Blätterteigkuchen

20 Januar, 2019
Wir haben ein köstliches Rezept für einen Blätterteigkuchen für dich, das du ganz einfach an einem Nachmittag zubereiten kannst, an dem du Lust auf was Süßes hast.

Blätterteigkuchen ist eine der berühmtesten Konditoreiwaren. Er spielt die Hauptrolle bei vielen Desserts und besonderen Anlässen, wie beispielsweise Geburtstagen.

Er schmeckt lecker und verzückt beim Verzehr unsere Gaumen. Wenn er kühl und feucht ist, dann wird er nur noch leckerer. Deshalb lernen wir jetzt auch, wie man ihn zu Hause zubereitet.

Bevor es allerdings an die Zubereitung geht, möchten wir dir noch ein wenig über seine Geschichte und Ursprünge erzählen.

Man glaubt, dass der Blätterteigkuchen aus Frankreich stammt. Es ist jedoch auch ein Kuchen, den man in vielen südamerikanischen Ländern findet.

Er besteht aus typischen Schichten. Doch weißt du, woraus diese sind? Genau darum geht es beim Blätterteig.

Man backt ihn zuerst und damit wird er zum „Skelett“ dieses leckeren Kuchens, auf den man anschließend die Füllung streicht. Dieser Kuchen wird auch dich begeistern, vielleicht noch mehr, als du zuvor annahmst.

Natürlich muss man auch auf die Gesundheit achten. Solange du solche Süßwaren in gemäßigten Mengen zu dir nimmst, sollten sie dir keine Probleme bereiten.

Lies auch: Entdecke die neue Lebensmittelpyramide für gesunde Ernährung

Was braucht man, um einen leckeren Blätterteigkuchen zu backen?

Koch bei der Arbeit

Cremefüllung

Zutaten:

  • 2 Tassen Margarine ohne Salz (360 g)
  • 6 Eier
  • 1/2 Tasse Milch (125 ml)
  • 1 Löfel Pisco (15 ml)
  • 1 Löffel Vanilleessenz (15 ml)
  • 6 Löffel Zucker (90 g)
  • 3 Löffel Puderzucker (45 g)
  • 3 Löffel Maisstärkemehl (45 g)

Zubereitung

  1. Zuerst bereiten wir die Cremefüllung vor. Dazu mischst du das Maisstärkemehl mit einem Schuss Milch. Bewahre die Mischung auf
  2. Schlage danach die Eier mit der Margarine und rühre anschließend auch den Zucker unter. Bewahre auch diese Mischung, die schaumig sein sollte, auf.
  3. Jetzt mischst du den Rest der Milch mit dem Pisco und der Vanilleessenz. Danach erwärmst du die Mischung, bis sie zum Kochen kommt.
  4. Nachdem der Siedepunkt erreicht ist, nimmst du sie vom Herd und fügst die Mischung von Eiern, Margarine und Zucker hinzu.
  5. Erhitze die dadurch entstandene Mischung erneut und gib zum Schluss das Maisstärkemehl mit dem Schuss Milch hinzu.
  6. Rühre ständig, bis die ideale Konsistenz für deine Cremefüllung erreicht ist. Es darf keine Klümpchen geben!
  7. Gib auch auf die Konsistenz der Mischung Acht. Es ist wichtig, dass du weiterrührst, während sie erkaltet. Sonst kann es dazu kommen, dass sie sich nicht richtig festigt.
  8. Jetzt ist die Creme endlich fertig. Stelle sie in den Kühlschrank, denn wir brauchen sie später für den Blätterteigkuchen.

Blätterteigschichten für den Kuchen

Zutaten

  • 2 Stück rechteckiger Blätterteig (300 g)
Roher Blätterteig

Zubereitung

  1. Zuerst schneidest du die Blätterteigrechtecke in zwei Hälften und hebst den Rest auf, um ihn später zu verwenden.
  2. Benutze anschließend eine mit Backpapier ausgelegte Ofenform und lege die Blätterteigschichten dort hinein.
  3. Überprüfe, dass die Schichten gut auf dem Boden der Form liegen. Piekse sie mit einer Gabel und achte darauf, dass sie sich nicht anheben.
  4. Streue danach den Zucker auf den Blätterteig.
  5. Wiederhole diesen Prozess, bis du den ganzen Teig verwendet hast.
  6. Heize danach den Ofen auf 185º C vor.
  7. Gib anschließend die Formen für 15 Minuten hinein.
  8. Nimm danach die Blätterteigschichten aus dem Ofen und lasse sie auf einem Gitter abkühlen.
  9. Jetzt kommt die Cremefüllung aus dem Kühlschrank. Rühre sie erneut durch, damit sie eine schön gleichmäßige Konsistenz hat und gib sie dann in einen Spritzbeutel.
  10. Jetzt bauen wir den Blätterteigkuchen zusammen. Zuerst eine Schicht Blätterteig, danach eine mit Füllung, dann wieder Blätterteig und ein wenig Puderzucker.
  11. Wiederhole diesen Prozess, bis du alle Blätterteigschichten aufgebraucht hast.
  12. Bestreue ihn am Schluss noch mit ein wenig Puderzucker und stelle den Kuchen kühl, damit er besonders lecker schmeckt.