Was deine Augen über deine Gesundheit sagen

9 Januar, 2019
Deine Augen sind die Fenster zu deiner Seele. Sie helfen dir zu sehen, wie andere sich fühlen und geben dir ebenfalls Aufschluss über ihren Gesundheitszustand.

Im Folgenden Artikel erläutern wir, was deine Augen über deine Gesundheit verraten. Es ist daher wichtig, auf deine Augen zu „hören“, um eventuelle Probleme schneller zu behandeln.

Vielleicht hast du dich auch bereits dabei ertappt, an einem Spiegel inne zu halten und deine Augen zu betrachten? Vielleicht erinnerst du dich noch daran, wie sie an diesem Morgen ausgesehen haben, als du dich unwohl gefühlt hast? Oder an die Zeit, als sie fabelhaft aussahen?

Deine Augen sagen viel über dich aus, sowohl auf emotionaler als auch auf körperlicher Ebene. Es ist zu beachten, dass die Iris mit allen Nerven verbunden ist.

Die Iridologie ist eine alternative Medizintechnik, die Muster, Farben und andere Eigenschaften der Iris untersucht. Ziel ist es, die Eigenschaften der Iris zu finden, zu interpretieren und mögliche Krankheiten zu bestimmen.

Jeder Patient ist anders und wird nach den spezifischen Merkmalen seiner Augen diagnostiziert.

Laut Dr. Delia DeBuc sind deine Augen durch die Netzhaut mit deinem Gehirn verbunden, da ihre Zellen lichtempfindlich sind. Sie kommen zusammen und bilden den Sehnerv, der in das Gehirn gelangt.

Was deine Augen über deine Gesundheit sagen

Möglicherweise erinnertst du dich daran, dass deine Großmutter gesagt hat: „Deine Augen sind wirklich gelb, irgendetwas stimmt nicht mit dir.“ Wir achten jedoch nicht immer darauf, was unser Körper uns sagt. Gleichzeitig neigen wir auch dazu, nörgelnde Verwandte zu ignorieren.

Allerdings sind deine Augen wirklich in der Lage, dir mitzuteilen, dass etwas los ist. Sie sind ein Spiegelbild deines Körpers, da sie aus Arterien, Venen und Nerven bestehen.

Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren, was deine Augen über deine Gesundheit sagen. Im Folgenden gehen wir auf 5 Dinge ein, die dir deine Augen verraten können.

Probleme mit dem Nervensystem

Deine Augen können Aufschluss über Nervenprobleme

Verschwommene Sicht? Schmerzen? Schwellungen? Diese Symptome können darauf hindeuten, dass etwas mit dem Nervernsystem nicht in Ordnung ist.

Bei Multipler Sklerose hat das Gehirn Probleme, mit den Augen zu kommunizieren. Dies wiederum führt zu Sehstörungen. Patienten können auch ein Brennen und Jucken, sowie Temperaturschwankungen an dieser Stelle erleiden.

Lesetipp: 6 Tipps für ein starkes Nervensystem

Lass deine Schilddrüse überprüfen

Hervorstehende Augen sind kein gutes Zeichen. Es kommt dazu, wenn die Schilddrüse die Muskeln und das Gewebe in deinen Augen angreift.

Dadurch sehen deine Augen größer aus. Sobald sie anschwellen, können die folgenden Symptome auftreten: Schmerzen, Augenprobleme und eine Zunahme des Volumens.

Hoher Blutdruck

Ein hoher Blutdruck ist an deinen Augen zu erkennen

Wie kannst du, durch einen Blick in deine Augen, festellen, dass du einen hohen Blutdruck hast? Die Netzhaut besteht aus Blutgefäßen, die für den Transport von Blut und Sauerstoff zum Auge verantwortlich sind.

Eines der Hauptsymptome eines hohen Blutdrucks sind arterielle Unregelmäßigkeiten. Das heißt, dass die Blutgefäße dicker werden und den normalen Blutfluss verhindern. Manchmal kann die Schwellung deine Sicht beeinträchtigen.

Es ist äußerst wichtig, einen Augenarzt aufzusuchen. Denn ein hoher Blutdruck ist erst nach Fortschreiten der Erkrankung einfach zu erkennen. Der Spezialist kann jedoch Abnormalitäten in der Netzhaut feststellen.

Das könnte dich auch interessieren: 5 Lebensmittel gegen hohen Blutdruck

Diabetische Retinopathie

Eine der Hauptursachen für Blindheit ist die diabetische Retinopathie. Dies geschieht, wenn Blutgefäße beschädigt werden, das Gewebe dünner wird und der Patient mit Licht nicht umgehen kann.

Wenn der Patient nicht behandelt wird, kann er erblinden. In den meisten Fällen betrifft dieser Zustand beide Augen. Die Netzhaut schwillt an und kann Flüssigkeiten ausscheiden.

Oxidativer Stress

Oxidativer Stress ist in deinen Augen erkennbar

Hast du Tränensäcke unter deinen Augen? Müdigkeit, Schlafentzug, Wassereinlagerungen und ein Anstieg der Toxine sind einige der Gründe, warum die Haut an Elastizität verliert. Dadurch entstehen Tränensäcke, Falten und schlaffe Augenlider unter den Augen.

Oxidativer Stress entsteht durch übermäßigen Konsum von verarbeiteten Lebensmitteln, die die Körperzellen schädigen.

Wenn du auch gelbliche Flecken auf deinen Augenlidern bemerkst, kann dein Cholesterinspiegel im Blut sehr hoch sein. Das Beste, was du tun kannst, ist, den Konsum von Junk Food, Fetten und Produkten mit einem hohem Zuckergehalt zu reduzieren.

Empfehlungen

  • Lasse deine Augen mindestens einmal pro Jahr überprüfen.
  • Ignoriere die Beschwerden nicht, z.B. Brennen, Jucken, Schmerzen oder verschwommenes Sehen.
  • Achte auf deine Ernährung und iss am besten Bio-Produkte.
  • Reduziere den Konsum von alkoholischen Getränken und Tabak.
  • Schlafe mindestens 8 Stunden pro Tag.
  • Treibe Sport oder gehe körperlichen Aktivitäten nach.
  • Iss mindestens fünfmal täglich kleine Portionen, um den Blutzuckerspiegel aufrecht zu halten und eine Gewichtszunahme zu verhindern.

Abschließend empfehlen wir, dass du auf deinen Körper aufpasst. Denn deine guten oder schlechten Gewohnheiten bestimmen, was deine Augen über deine Gesundheit sagen.