3 Lebensmittel mit abführender Wirkung gegen Verstopfung

· 2 April, 2019
Abgesehen vom Verzehr von abführenden Lebensmitteln ist es auch wichtig, mehr Wasser zu trinken, um die Verdauung zu fördern.

Leidest du unter Verstopfung? Vergeht mitunter viel Zeit, bis du auf die Toilette kannst? In unserem Artikel stellen wir dir Lebensmittel mit abführender Wirkung vor, die dir dabei helfen könnten, dein Leiden zu lindern.

Das Nationale Institut für Diabetes, Verdauungs- und Nierenkrankheiten (NIDDK auf englisch) spricht von Verstopfung, wenn man 3 oder weniger Male pro Woche auf die Toilette kann.

Leidet man unter Verstopfung, so wird der Stuhl laut NIDDK trocken und hart, weshalb der Gang auf die Toilette ganz schön schmerzhaft sein kann.

Das Institut sagt ebenfalls aus, dass wir alle schon mal irgendwann unter Verstopfung gelitten haben, und dass dies in den meisten Fällen nicht lange anhält und auch nicht so schlimm ist.

Das NIDDK behauptet, dass es nicht notwendig ist, jeden Tag Stuhlgang zu haben. Bemerken wir jedoch eine Veränderung in unserer Verdauung, so ist es wichtig, einen Spezialisten zu Rat zu ziehen.

Wie kann man Verstopfung lindern?

Menschen mit Verstopfung sollten sich regelmäßig bewegen und Fitness betreiben. Man kann es mit Gehen, Schwimmen oder einer anderen Sportart ausprobieren, die man mindestens 3 bis 4 Mal pro Woche ausübt.

Außerdem muss man darauf achten, genügend Wasser und Ballaststoffe zu sich zu nehmen. Solltest du den Drang spüren, zur Toilette zu gehen, dann halte ihn nicht zurück und warte nicht, sondern gehe lieber sofort. Andernfalls wird alles nur noch schlimmer.

Es ist auch möglich, den Darm zu trainieren, damit der Stuhlgang regelmäßiger und öfter stattfindet. Wie geht das? Ganz einfach: versuche, täglich zu einer bestimmten Uhrzeit auf die Toilette zu gehen.

3 Lebensmittel mit abführender Wirkung

Frau hat Verstopfung

Es gibt verschiedene Lebensmittel mit abführender Wirkung. Diese helfen deinem Körper dabei, den Darm richtig zu bewegen. Hierbei spielen ballaststoffreiche Lebensmittel eine grundlegende Rolle.

  • Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du ballaststoffreiche Lebensmittel mit abführender Wirkung zu dir nimmst. Sie unterstützen die Normalisierung der Darmbewegungen, damit der Stuhl aus dem Körper geleitet wird.
  • Du solltest diese Lebensmittel mit abführender Wirkung jedoch allmählich in deine Ernährung einbauen. Nimmst du plötzlich mehr Ballaststoffe zu dir, so kann es zu Blähungen und Schwellung in der Bauchgegend kommen.

Frage am besten deinen Arzt, wie viel Ballaststoffe du täglich zu dir nehmen solltest. Sowohl Frauen als auch Männer und verschiedene Altersgruppen haben verschiedene Bedürfnisse, was die tägliche Menge angeht.

Unser Lesestipp: Diese Lebensmittel enthalten viele Ballaststoffe

Im Folgenden haben wir die besten Lebensmittel mit abführender Wirkung für dich zusammengestellt. Sie helfen dir dabei, dich ein für alle Mal von der lästigen Verstopfung zu befreien.

1. Äpfel

Der Apfel ist wegen seiner vielen gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt. Sein hoher Pektingehalt bedeutet, dass dieses, wenn es in Kontakt mit Wasser kommt, ein Gel bildet. Das hat zwei positive Effekte für die Darmgesundheit:

  • Das Gel bindet Wasser, weswegen es für Menschen mit Durchfall geeignet ist.
  • Dieses Gel wirkt aber auch wie ein Schmiermittel für den Verdauungstrakt. Dadurch kann der Chymus (das ist die Masse, zu der die im Magen verdauten Lebensmittel werden) leichter durch den Darm gleiten.

2. Pflaumen

Pflaumen sind bekannte Lebensmittel mit abführender Wirkung, die viele Menschen deshalb verzehren.

Sie enthalten viel Sorbitol. Dieser Zuckeralkohol wird von den Bakterien der Darmflora aufgenommen und umgewandelt und zieht Wasser zum Chymus. Das trägt zur verbesserten Darmbewegung bei, weshalb dieses Obst abführende Wirkung hat.

3. Orangen

Frischer Orangensaft

Orangen enthalten einen Wirkstoff, der sich Naringenin nennt und sie zu einem hervorragenden Lebensmittel mit abführender Wirkung macht.

Bestimmte Studien sagen aus, dass durch dieses Flavonoid die Verdauung gefördert wird.

Weitere Lebensmittel mit abführender Wirkung

Leinsamen, Rosinen, Beeren, Pfirsiche, Kiwi und Aprikosen wirken ebenfalls abführend. Genauso können uns auch Vollkornnudeln, -gebäck und -brot dabei unterstützen, den Stuhlgang zu regulieren.

Lies auch: Kürbiskuchen mit Vollkornmehl

Es gibt natürlich auch Gemüse, das die Verdauung verbessert. Hierzu gehören Brokkoli, Spargel, Kartoffeln (mit Schale) und Kürbis. Salate aus Spinat, Kopfsalat und Weißkohl sind ebenfalls ratsam als Lebensmittel mit abführender Wirkung.

Letztendlich darf man auch nicht Hülsenfrüchte wie Bohnen, Kichererbsen oder Linsen außer Acht lassen und ebenfalls kann man Samen wie Chia oder Soja verzehren. Auch Nüsse, Erdnüsse und Mandeln steuern viele Ballaststoffe zur Ernährung bei.