Köstliches hausgemachtes Risotto

8 Juni, 2019
Dieses traditionelle italienische Rezept ist ganz einfach in der Zubereitung und schmeckt lecker. Du brauchst nur etwas Geduld, um dieses ein schmackhaftes hausgemachtes Risotto nachzukochen. 

Dieses traditionelle italienische Rezept ist ganz einfach in der Zubereitung und schmeckt lecker. Du brauchst nur etwas Geduld, um dieses ein schmackhaftes hausgemachtes Risotto nachzukochen.

Reis ist natürlich die Grundzutat. Das Gemüse kannst du deinen Vorlieben entsprechend wählen. Außerdem kannst du selbst entscheiden, ob du auch Fleisch dafür verwenden möchtest, oder doch lieber ein vegetarisches Menü kochen willst. 

Hausgemachtes Risotto: das Grundrezept

Hausgemachtes Risotto: das Grundrezept

  • Zuerst den Reis mit fein gehackten Schalotten, Lauch und nativem Olivenöl kurz anbraten.
  • Sobald der Reis durchsichtig wird, etwas Weißwein dazugeben und verdunsten lassen. Die Menge an Weißwein sollte in einem angemessenen Verhältnis zu der Menge an Risotto stehen, die du zubereitest: Verwende für 300 Gramm Reis eine halbe Tasse Weißwein.
  • Danach gibst du Brühe dazu. Normalerweise verwendet man 1 Teil Reis und 2 Teile Flüssigkeit. 
  • Sobald der Reis al dente ist, bereitest du damit das Risotto zu. Dafür benötigst du Butter und Parmesan, um das Gericht zu servieren.

Lesetipp: Reis mit Meeresfrüchten: nicht nur Paella!

Hausgemachtes Risotto: Tipps für ein perfektes Gericht

Hausgemachtes Risotto: Tipps für ein perfektes Gericht

Wähle den richtigen Reis

Man kann jeden Reis verwenden, doch mit Carnaroli-Reis wird Risotto besonders gut.

Das Geheimnis der Brühe

Du solltest nie die ganze Brühe auf einmal hinzufügen. Ansonsten hast du am Ende eher eine Suppe und kein Risotto. Die Brühe muss zudem unbedingt heiß sein. Wenn du kalte Brühe dazutust, wirst du nicht dieselben Ergebnisse erreichen.

Umrühren oder nicht umrühren: das ist die Frage!

Wenn du trockenen Reis mit Knoblauch oder Zwiebeln willst, dann solltest du nicht umrühren. Aber cremiges, geschmeidiges, hausgemachtes Risotto muss gerührt werden. Insbesondere bei der Zugabe von Butter und Käse solltest du gut umrühren. Doch jeder Koch hat hier seine eigenen Methoden. 

Lesetipp: Zwei sättigende Rezepte mit Reis

Hausgemachtes Risotto mit Garnelen und Spargel

Risotto

Zutaten für zwei Personen

  • 1 Tasse Spargel (200 g)
  • Brühe (nach Bedarf)
  • 150 g Butter
  • 2 Tassen Carnaroli-Reis (300 g)
  • 1/2 Tasse Weißwein (100 ml)
  • 1 gehackte Zwiebel (40 g)
  • 6 ganze Garnelen
  • Salz und Pfeffer (nach Geschmack)
  • 1/4 Tasse gehackte Schalotten (50 g)
  • 1 Tasse geriebener Parmesankäse (150 g)
  • 2 Esslöffel natives Olivenöl (20 ml)

Zubereitung

  • Verwende für die Zubereitung der Brühe die zuvor gewaschenen Garnelenköpfe und das gewünschte Gemüse. Füge noch ein Lorbeerblatt, ein bisschen Rosmarin und eine zerdrückte Knoblauchzehe hinzu. Dann alles in einem Topf mit Wasser kochen.
  • Brate zuerst die Zwiebel, die Schalotten und den Reis mit dem Olivenöl an.
  • Gib dann den Weißwein hinzu und lasse ihn verdunsten.
  • Danach gibst du etwas Brühe dazu. Jedes Mal, wenn du mehr davon hinzugibst, musst du gut umrühren und prüfen, ob der Reis schon gar ist.
  • Inzwischen brätst du die gewaschenen Garnelen in einer Pfanne mit etwas Olivenöl an. Sobald sie goldbraun sind, mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Sobald der Reis al dente ist, den angebratenen Spargel hinzufügen.
  • Jetzt kannst du das Risotto fertigstellen: Butter und Parmesankäse unterrühren und mit den Garnelen garnieren.

Wie du siehst, ist es gar nicht schwierig, dein eigenes, hausgemachtes Risotto zu kochen. Wir wünschen dir guten Appetit!