Reis mit Meeresfrüchten: nicht nur Paella!

· 8 Mai, 2019
Unter Reis mit Meeresfrüchten können sich die meisten nur die spanische Paella vorstellen. Doch lass dich überraschen…

Reis mit Meeresfrüchten wird eigentlich überall auf der Welt gekocht, wo das Meer nah ist, also rund um den Globus in allen Ländern mit Küstenfischerei.

So wirst du Reis mit Meeresfrüchten auch in Südostasien, auf den amerikanischen Kontinenten und auch in Afrika finden.

Reis mit Meeresfrüchten weltweit

Reis mit Meeresfrüchten wird weltweit gekocht. Nicht nur jeder Kontinent, jedes Land hat eigene Spezialitäten.

Reis mit Meeresfrüchten heißt in Spanien Paella, in Italien Risotto, in Afrika Jambalaya; nur in Deutschland fehlt uns eine Spezialität aus Reis mit Meeresfrüchten. Oder kennst du ein typisch deutsches Gericht, in dem Reis mit Meeresfrüchten kombiniert wird?

Die Meeresfrüchte für die Rezepte kannst du natürlich frisch beim Fischhändler kaufen. Einfacher ist es, wenn du fertige Mischungen aus der Tiefkühltruhe verwendest.

Diese sind genauso frisch (oder frischer) und lassen sich einfach portionieren. Wir raten von Meeresfrüchten aus Glas und Dose ab. Und nun probiere unsere Rezepte:

Reis mit MeeresfrüchtenRisotto mit Meeresfrüchten

Ein Risotto musst du rühren, rühren und rühren! Bleibe also neben dem Herd stehen, damit das Risotto cremig wird und nicht anbrennt. Du brauchst:

  • 500g gemischte Meeresfrüchte,
  • 1 Tasse Risottoreis
  • 2 Tassen Gemüsebrühe oder Fischfond
  • etwas Weißwein
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 Esslöffel geriebener Parmesan

Schneide die Zwiebel und den Knoblauch in feine Würfel. Erhitze das Öl in der Pfanne und brate darin Zwiebeln, Knoblauch, Meeresfrüchte und Risottoreis an, bis die Zwiebeln glasig sind.

Gieße mit der ersten Tasse Fischfond oder Brühe auf und rühre kräftig bei geringer Hitze.

Bleibe neben dem Herd stehen und füge nach und nach die restlichen Flüssigkeiten hinzu, bis der Reis cremig und gar ist und die Flüssigkeit verdampft. Rühre zum Schluss das Tomatenmark und den Parmesan unter.

Noch mehr Reis:

zwei sättigende Rezepte mit Reis

Reis mit MeeresfrüchtenEinfaches Rezept für Paella

Paella ist der europäische Klassiker für Reis mit Meeresfrüchten. Das Originalrezept ist jedoch etwas aufwändig, weswegen wir dir diese einfache Variante ans Herz legen möchten. Du brauchst:

  • 1 Liter Fischfond
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 300 g Reis
  • 2 EL Öl
  • 500 g Krabben
  • 250 g Meeresfrüchte
  • 250g Erbsen (tiefgekühlt)
  • Einige Fäden Safran (oder ½ TL Kurkuma)
  • Salz und Pfeffer

Schneide Zwiebeln und Knoblauch in feine Würfel und brate diese mit dem Reis in Öl an. Gieße dann mit Fischfond auf, füge den Safran, die Erbsen und Meeresfrüchte hinzu und lasse alles zusammen garen, bis der Reis fertig ist.

Erhitze die Krabben im Reis mit Meeresfrüchten und serviere.

Auch aus Spanien:

Reis mit Hühnchen auf Spanische Art

PaprikaJambalaya mit Meeresfrüchten

Jambalaya ist grundsätzlich ein scharfer Eintopf mit Reis, der mit Wurst, Fleisch oder auch Meeresfrüchten serviert werden kann. Du brauchst:

  • 350g Garnelen (tiefgekühlt und ungegart)
  • 500g Meeresfrüchte
  • 200 g Reis (Langkornreis)
  • 500 ml Fischfond oder Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • eine Paprikaschote (rot)
  • 1 Dose Tomatenwürfel
  • 2  Lorbeerblätter
  • 1 TL Thymian
  • etwas Cayennepfeffer nach Geschmack
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 2 Zehen Knoblauch

Würfele Knoblauch, Zwiebeln und Paprika klein und brate die Gemüsewürfel in einem Topf an. Gib die Tomatenwürfel hinzu und rühre die Gewürze unter.

Gieße mit der Flüssigkeit auf, rühre die Meeresfrüchte und Garnelen unter und lass die Mischung köcheln, bis der Reis gar ist.

Mit Pfeffer, Salz und eventuell noch mehr Cayennepfeffer scharf abschmecken.