Ist es besser mit oder ohne Socken zu schlafen?

6 Juli, 2016
Beim Schlafen mit Socken stabilisiert man die Körpertemperatur. Dadurch verhindert man, nachts zu frieren und aufzuwachen, weshalb man besser ausgeruht ist

Man sagt, dass die Hälfte der Bevölkerung mit Socken schläft.

Es gibt jene, die zu jeder Jahreszeit etwas zum Schutz an den Füßen haben müssen, und andere, die nicht einmal im Sommer bereit sind, Abstriche bei der Bequemlichkeit zu machen.

Also… ist es besser mit oder ohne Socken zu schlafen? Dieser Artikel setzt sich mit dieser Frage auseinander.

Wie schläfst du?

Schlafen mit Socken

Man könnte sagen, es gibt so viele Arten zu schlafen, wie Menschen auf der Erde. Manche entscheiden sich für einen Pyjama, andere für mehr Bettwäsche.

Wieder andere gehen dazu über, die Heizung aufzudrehen, um sich nicht so warm zudecken zu müssen, und dann gibt es jene, die im Sommer einen Ventilator oder die Klimaanlage bevorzugen, anstatt sich nicht zuzudecken.

So ähnlich ist es auch mit den Socken – es ist reine Geschmacksache.

Niemand hat die Absicht, deine Gewohnheiten auf den Kopf zu stellen, oder dir zu sagen, dass  das, was du tust, gut oder schlecht ist. Es geht nur darum, dich zu informieren und eine Antwort auf die Frage zu geben, ob schlafen mit Socken richtig ist oder nicht.

Fachleute haben unter den Gründen die gegen das Schlafen mit Socken sprechen einen gefunden, der besagt, dass man mit Socken nachts zu sehr an den Füßen schwitzt.

Es stimmt schon, dass sie uns warm halten, daneben haben sie aber auch einige weniger erfreuliche Konsequenzen, wie etwa:

  • Infektionen (Fußpilz, Pilze, Schuppen)
  • Schlechte Durchblutung (wenn sie zu eng sind, vor allem an den Knöcheln)
  • Ermüdung und mangelnde Frische
  • Schlechter Geruch weil nicht an der frischen Luft

Die gute Nachricht ist, dass man laut Empfehlung vor dem Schlafen gehen frische Socken anziehen kann, um diese Probleme zu vermeiden. Das heißt niemals dieselben, die während des Tages getragen wurden.

Nicht nur weil sie dreckig sind, sondern auch weil sich Schweiß und Bakterien in ihnen angesammelt haben und sie die Bettwäsche beschmutzen. Auch ist es notwendig, Arten von Socken zu verwenden, die weder eng anliegen noch die Durchblutung unterbrechen.

Man sollte möglichst solche aus Baumwolle tragen, oder noch besser jene, die man beispielsweise extra auf langen Flügen anzieht.

Andererseits sollte man besser Socken anziehen, wenn man gut schlafen möchte ohne aufzuschrecken. Wusstest du schon, dass wer nachts zum Schlafen Socken anzieht, sich wohler fühlt, als wenn er sich mehrfach zudecken würde?

Die Körpertemperatur bleibt immer gleich und das verhindert, dass du aufwachst oder nicht einschlafen kannst. Eine super Sache, um nicht früh morgens fürs Badezimmer aufstehen oder deinen Bettgenossen stören zu müssen!

Lesetipp: Schönheitstricks über Nacht: Schön im Schlaf

Die längst vergessenen Socken

Schlafen mit Socken

Niemand würde bestreiten wollen, dass es sich hier um das vernachlässigste Kleidungsstück im Schrank handelt.

Man versteckt sie in den Schuhen oder den Hosen, man soll sie nicht bemerken und außerdem ist es sehr peinlich, sie bei intimeren Momenten mit dem Partner oder bei der Sprechstunde beim Arzt immer noch anzuhaben.

Ganz zu schweigen davon, wenn sie unten hervorschauen und einen Geschmacks-Fauxpas offenlegen, weil sie nicht dazu passen! Trotzdem schenken Modefirmen Socken immer mehr Aufmerksamkeit und bieten sie in verschiedenen Designs und Materialien und zu verschiedenen Verwendungszwecken an.

Eine von der Spanischen Gesellschaft für Neurologie durchgeführte Studie hat herausgefunden, dass u. a. das Tragen von Socken dazu beiträgt, dass man besser schläft.

Anscheinend verschafft einem dieses einfache Kleidungsstück Stunden erquickender Ruhe und beugt der Schlaflosigkeit vor. Man kann sogar so weit gehen zu behaupten, dass Socken magische Kräfte haben und einem dabei helfen, die alltäglichen Probleme zu vergessen!

Wenn wir schlecht schlafen, kann das auch andere Gründe haben: Stoffwechselumstellung im Alter, Reisen, hohe Temperaturen, Abwesenheit von zu Hause oder unregelmäßige Mahlzeiten.

Nun gibt es zwar auch viele althergebrachte Hausmittel für den friedlichen Schlummer (die von Tee trinken über heiße Bäder bis hin zu leichtem Abendessen und Schäfchen-Zählen reichen), fest steht aber, dass das Tragen von Socken alle unsere Beschwerden in Luft auflöst.

Dafür gilt es aber auch, ein paar Gewohnheiten abzulegen, wie z. B. körperliche Anstrengung vor dem Schlafengehen, das Trinken von Kaffee oder Fruchtsäften zum Abendessen oder im Bett fernsehen.

Lesetipp: 8 Pflanzen für das Schlafzimmer

Es ist alles eine Frage der Temperatur

mit Socken schlafen

Diejenigen, die sich hartnäckig dem Tragen von Socken beim Schlafen widersetzen, könnten bald ihre Meinung ändern, wenn sie die hierzu durchgeführten Studien und Untersuchungen zu Rate ziehen.

Es erübrigt sich darauf hinzuweisen, dass guter Schlaf gedächtnisfördernd, revitalisierend und hautverschönernd wirkt.

Um in den Genuss dieser Vorteile zu kommen ist es allerdings wichtig, dass die Körpertemperatur während der Nacht ausgeglichen bleibt.

Morgens sinkt die Temperatur im Vergleich zum Tag und dasselbe gilt auch für unseren Organismus. Deshalb kann es gut sein, dass du beim zu Bett gehen nur eine Decke brauchst und mitten in der Nacht plötzlich noch eine weitere.

Es ist wichtig, was für Kleidungsstücke man zum Schlafen anzieht. Socken oder Booties zum Wärmen der Füße sind gesund und notwendig.

Genau wie tagsüber, wo man sich mit kalten Füßen am ganzen Körper unwohl fühlt, braucht man auch nachts diese wärmende Hülle an den unteren Gliedmaßen, um sich wohl zu fühlen.

Sind die Füße warm, dann weiten sich die Venen und die Wärme kann sich im ganzen Körper ausbreiten. Das Gehirn „sieht“, dass alles gut ist und macht sich zum Ausruhen bereit.

Sind die Füße hingegen kalt, und der Organismus deswegen auch, dann muss das Gehirn mehr arbeiten, um die Temperatur zu regulieren. Das führt dazu, dass wir nicht richtig entspannt und in Habachtstellung sind und Schwierigkeiten haben einzuschlafen.

Auch interessant