Ibarra-Chili und seine Eigenschaften

Bei Piparras, auch bekannt als Ibarra-Chili, handelt es sich um eine (größtenteils) nicht sehr scharfe Paprikasorte. Sie haben einige sehr gesunde Eigenschaften, die man kennen sollte. Hier erfährst du alles Wissenswerte!
Ibarra-Chili und seine Eigenschaften

Letzte Aktualisierung: 01. Oktober 2021

Ibarra-Chili (oder Piparra) wächst unter besonderen klimatischen und geografischen Bedingungen. Daher auch der besondere Geschmack und das Aroma, das die Menschen in der Gastronomie so schätzen. Und als ob das nicht genug wäre, haben sie auch noch viele gute Nährwerte.

Capsicum frutescens ist ein Strauch aus der Familie der Nachtschattengewächse. Obwohl er ursprünglich aus Mittel- und Südamerika stammt, ist er inzwischen auf der ganzen Welt verbreitet.

Innerhalb der Gattung Capsicum gibt es fünf Arten von domestizierten Pflanzen, die die meisten mehr oder weniger scharfen Chilisorten liefern.

Die Früchte variieren in Form, Farbe, Größe und chemischer Zusammensetzung. Im Allgemeinen zeichnen sie sich jedoch durch ihren Gehalt an Carotinen und Antioxidantien aus. Diese beiden Komponenten sind für ihre ernährungsphysiologischen Eigenschaften verantwortlich.

Was du vielleicht nicht weißt, ist, dass diese Frucht sehr nahrhaft ist, selbst wenn du sie in moderaten Mengen konsumierst. Ibarra-Chili enthält:

  • Die Vitamine E und K
  • Provitamin A
  • Kupfer und Kalium
  • Ballaststoffe

Wie du dir vorstellen kannst, ist Paprika eine großartige Ergänzung zu einer gesunden Ernährung, da sie bestimmten Krankheiten vorbeugen kann.

Wie du Ibarra-Chili in deinen Speiseplan aufnimmst

Ibarra-Chili-Schoten sind recht zart und die meisten von ihnen sind mild im Geschmack. Scharfe Chilis gibt es zwar auch, aber das ist eher selten. Allerdings sind die letzten, die sich entwickeln, meist die schärferen. Das liegt daran, dass sie mehr Zeit in der Sonne verbracht haben.

Du erkennst sie an ihrer Länge, die normalerweise etwa 9 Zentimeter beträgt. Außerdem sind die meisten, die du im Supermarkt findest, in Dosen abgefüllt.

Das liegt daran, dass die Konservierung der beste Weg ist, um jede Ernte zu optimieren. Man kann sie zu einigen Gerichten hinzufügen, wie zum Beispiel:

  • Tapas, Spieße und Vorspeisen.
  • Sie passen gut zu Oliven, Sardellen, gereiftem Käse oder Schinken.
  • In Scheiben geschnitten in Salaten.
  • Außerdem kannst du sie auch als Snack essen.

Darüber hinaus gibt es jetzt auch frische Ibarra-Chili-Schoten. Dies ist eine Delikatesse, die du roh in Salaten oder als Beilage servieren kannst.

Natürlich kannst du sie auch kochen und in einen Gemüseeintopf geben oder sie sogar braten.

Ibarra-Chili-Schoten, Tomaten und verschiedene Gemüse
Ibarra-Chili-Schoten eignen sich hervorragend für Eintöpfe.

Die Eigenschaften von Ibarra-Chili-Schoten

Abgesehen davon, dass sie deinen Gaumen erfreuen, sind Ibarra-Chili-Schoten sehr nahrhaft. Daher sind sie ideal für jede gesunde Ernährung. Außerdem haben die Pflanzen aus der Familie Capsicum auch medizinische Eigenschaften.

1. Ein Lebensmittel mit Carotinoiden

Carotinoide sind die Pigmente in Pflanzen, die für ihre Farbe verantwortlich sind. Alle Früchte der Capsicum-Familie haben viele davon.

Das sind einige der Eigenschaften von Paprika, die wir bisher kennen:

  • Sie enthalten Antioxidantien.
  • Sie tragen zu einer optimalen kardiovaskulären Gesundheit bei.
  • Außerdem enthalten sie Provitamin A, das für eine gute Nachtsicht und gesunde Haut wichtig ist.

2. Gehalt an Capsaicin

Capsaicin ist ein weiterer phytoaktiver Bestandteil von Paprika, der für einen Großteil ihrer medizinischen und pharmakologischen Anwendungen verantwortlich ist. Mehrere Studien deuten darauf hin, dass diese Substanz bei Folgendem helfen kann:

  • Behandlung von Schmerzen im Allgemeinen (insbesondere bei rheumatoider Arthritis und Osteoarthritis)
  • Gastrointestinale und Verdauungsprobleme
  • Zur Gewichtsreduktion (Capsaicin scheint den Appetit zu zügeln und den Energieverbrauch zu erhöhen)

Allerdings solltest du beachten, dass die meisten Studien mit einer kontrollierten Einnahme von Capsaicin-Präparaten durchgeführt wurden – die gleichen Dosen über die Nahrung zu erreichen, ist oft schwierig.

3. Ibarra-Chili und seine antioxidative Wirkung

Die antioxidativen Eigenschaften vieler Gemüsesorten standen in den letzten Jahren im Mittelpunkt vieler wissenschaftlicher Studien. Tatsächlich trägt eine gemüsereiche Ernährung dazu bei, den Ausbruch einiger chronischer Krankheiten zu verhindern. Außerdem schützt sie die Zellen vor vorzeitiger Alterung.

Alle Pflanzen der Gattung Capsicum, wie beispielsweise die Ibarra-Chili-Schoten, enthalten unterschiedliche Mengen an verschiedenen sekundären Pflanzenstoffen mit antioxidativer Wirkung. Dazu gehören zum Beispiel Phenole, Flavonoide und Proanthocyanidine.

A plate of peppers.
Die in Chili-Schoten enthaltenen Antioxidantien haben einen direkten Einfluss auf die Vorbeugung chronischer Krankheiten.

Probiere auch dieses Rezept: Gefüllte Paprika mit Quinoa: sehr lecker!

Nutze die Eigenschaften der Ibarra-Chili-Schoten in deiner Ernährung!

Die Eigenschaften der Früchte der Gattung Capsicum sind schon seit Hunderten von Jahren bekannt. Und ihr Gehalt an Flavonoiden, Carotinoiden und Phenolverbindungen macht sie ernährungsphysiologisch sehr wertvoll.

Deshalb solltest du sie regelmäßig in deinen Speiseplan aufnehmen.

Es könnte dich interessieren ...
Paprika pflanzen: Tipps und Tricks für den Anbau zu Hause
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Paprika pflanzen: Tipps und Tricks für den Anbau zu Hause

Die Paprika ist eine kälteempfindliche Pflanze. Erfahre hier, wie du erfolgreich Paprika pflanzen und ihre Früchte zu Hause ernten kannst!



  • Keitel W, et al. Capsicum Pain Plaster in Chronic Non-Specific Low Back Pain. Clinical Trial. Noviembre 2001. 51(11):896-903.
  • Fattori V, Hohmann MS, Rossaneis AC, Pinho-Ribeiro FA, Verri WA. Capsaicin: Current Understanding of Its Mechanisms and Therapy of Pain and Other Pre-Clinical and Clinical Uses. Molecules. 2016;21(7):844. Published 2016 Jun 28. doi:10.3390/molecules21070844
  • Meléndez-MArtínez A, et al. Importancia nutricional de los pigmentos carotenoides. Archivos Latinoamericanos de Nutrición. Junio 2004. Volumen 54. Numero 2.
  • Norazian Moho H. et al. Comparative Quantitative Study on Phytochemical Contents and Antioxidant Activities of Capsicum annuum L. And Capsicum frutescens L Antioxidants. Octubre 2019. 8(10):469.
  • Olatunji T.L, Afolaya A.J. Comparative Quantitative Study on Phytochemical Contents and Antioxidant Activities of Capsicum annuum L. And Capsicum frutescens L Scientific World Journal. Abril 2019. 11;20194705140.
  •  Oltean H, et al. Herbal medicine for low‐back pain. Cochrane Database System Review. Diciembre 2014.2014(12).
  • Ranjan A, et al. Role of Phytochemicals in Cancer Prevention. International journal of molecular sciences. Octubre 2019. 20(20):4981.
  • Whiting S, et al. Could Capsaicinoids Help to Support Weight Management? A Systematic Review and Meta-Analysis of Energy Intake Data. Appetite. Febrero 2014.73:183-8.