Hummus „light“ aus Kirchererbsen für Veganer

· 30 Januar, 2019
Hummus light aus Kirchererbsen ist ein leckeres Rezept für Veganer. Einfach zubereitet enthält er eine Vielzahl an Ballaststoffen, die die Verdauung anregen und Darmträgheit vermeiden.

Hummus „light“ aus Kirchererbsen ist ein geeignetes Rezept für Veganer. Einfach zubereitet enthält es eine Vielzahl an Ballaststoffen, die die Verdauung anregen und Verstopfung vermeiden.

Das Rezept ist lecker, gesund und kalorienarm. Du kannst es schnell zu Hause selbst machen und genießen. Neben der Bereitstellung wichtiger Vitamine und Nährstoffe begünstigt es außerdem das Abnehmen und wirkt Darmträgheit entgegen.

Hummus „light“ aus Kirchererbsen: Gleichgewicht für den Organismus

Aus Kirchererbsen zubereiteter Hummus „light“ ist ein Rezept, das vor allem für Veganer interessant ist. Es liefert perfekt die verschiedenen Proteine, Vitamine, Kalzium und Eisen, die dein Körper braucht.

Diese Nährstoffe sind unverzichtbar, um deinen Organismus und seine Funktionen aufrechtzuerhalten. Diejenigen, die nicht auf tierische Produkte zurückgreifen möchten, müssen andere Möglichkeiten finden, um sich ausreichend mit ihnen zu versorgen.

Hier findest du eine exzellente Alternative, um dir darüber weniger Sorgen zu machen.

Der Verzicht auf Fleisch, Eier und Milchprodukte in der veganen Ernährungsweise senkt die Risiken für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes, Krebs und Fettleibigkeit. Mit einer ausgewogenen Ernährung wäre das Ergebnis jedoch dasselbe.

Tatsächlich kann der Mangel dieser Nahrungsmittel beträchtliche Auswirkungen auf den Organismus haben. Dennoch gibt es auch für Veganer viele Optionen, die Eiweiße und Vitamine aufzunehmen, die normalerweise in tierischen Erzeugnissen enthalten sind.

Daher ist es sinnvoll, sich zuallererst von einem Arzt beraten zu lassen, falls du dich dazu entscheidest, vegan zu leben. Er kann dir dabei behilflich sein  insbesondere, weil Ersatzprodukte von Nährstoffen für jede Person individuell ausfallen können.

Grundsätzlich sollten beim Wegfall der Proteine und Vitamine, die in Fleisch und Milcherzeugnissen erhalten sind, mehr Getreideprodukte konsumiert werden. Daneben sind ebenfalls dunkles Blattgemüse und Trockenfrüchte essenziell.

Nennenswert sind weiterhin vor allem Kohl, Brokkoli, Erdbeeren, Tomaten und andere Zitrusfrüchte, die reich an Vitamin C sind.

Hülsenfrüchte für eine gesunde Balance

Kichererbsen eignen sich hervorragend als Ersatz für Fleischprodukte. Sie enthalten sowohl viele Vitamine als auch Mineralstoffe wie Kalzium und Eisen. Daher haben sie einen positiven Einfluss auf unsere Körperfunktionen.

Hummus „light“, der aus Kichererbsen zubereitet wird, kann unterstützend wirken, um uns gesund und fit zu halten. Nachfolgend stellen wir die ein paar Rezeptideen vor, die geschmacklich einiges zu bieten haben.

Schon gewusst? Die 7 besten Proteinquellen für Veganer

Rezeptideen

Hummus „light“ mit Sesamsamen

Kichererbsen

Zutaten

  • 2 Tassen Kichererbsen (400 g)
  • 1 Tomate
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Karotte
  • 1 ½ EL geröstete Sesamsamen (ca. 21 g)
  • 2 große Zitronen
  • 1 Glas Wasser (200 ml)
  • 1 TL Oregano (5 g)
  • 4 geschälte Knoblauchzehen
  • 1 TL Salz (5 g)
  • 1 TL Pfeffer (5 g)

  Zubereitung

  • Lasse zunächst die Kichererbsen für mindestens acht Stunden in gesalzenem Wasser einweichen.
  • Koche sie anschließend auf mittlerer Stufe zusammen mit den Lorbeerblättern, der Tomate, dem Lauch und der Karotte, bis sie weich sind. Nimm sie dann vom Herd und lasse sie abtropfen.
  • Bearbeite sie hinterher mit einem Zerkleinerer.
  • Füge den Oregano, Sesam und Saft beider Zitronen hinzu.
  • Gleichzeitig kommen Knoblauch, Salz und Pfeffer hinein, damit alles vermischt werden kann.
  • Gieße nach und nach Wasser dazu, bis du eine gleichmäßige Masse erhältst. Sie sollte die Textur eines Aufstrichs haben.
  • Schütte die Mischung abschließend in einen Glasbehälter, um sie auskühlen zu lassen.

Dieses Gericht wird kalt serviert. Gut passen dazu Brot oder Gemüse.

Entdecke: Die Eigenschaften der Kichererbse

Hummus „light“ mit Kreuzkümmel

Zutaten

  • 1 Tasse gekochte Kichererbsen (200 g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zitrone
  • 2 EL gemahlener Kreuzkümmel (30 g)
  • Wasser
  • Salz

 Zubereitung

  • Zuerst werden die Kichererbsen gut gewaschen, um vollständig den Geschmack nach Konservierungsstoff zu beseitigen (dies gilt für den Fall, dass du sie schon fertig gekocht gekauft hast).
  • Wirf sie dann mit ein wenig Wasser in einen Mixer oder Zerkleinerer.
  • Anschließend solltest du den Knoblauch, Salz und Kreuzkümmel hinzugeben.
  • Zerkleine alles gut, bis du eine gleichmäßige Masse erhältst.
  • Gib die Mischung in einen Behälter, um sie im Kühlschrank abkühlen zu lassen.
  • Beträufle die Hummus-Creme vor dem Servieren mit einem Spritzer Olivenöl.

Hummus „light“ mit Sesam und Paprikapulver

Paprikapulver

Zutaten

  • 1 Tasse gekochte Kichererbsen (200 g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • süßes Paprikapulver
  • 1 Zitrone
  • Olivenöl
  • geröstete Sesamsamen
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung

  • Koche die Kichererbsen zu Beginn, bis sie weich sind.
  • Lasse sie dann abtropfen und abkühlen.
  • Gib sie anschließend in den Mixer oder Zerkleinerer.
  • Füge den gehackten Knoblauch, den Saft der Zitrone und zuletzt einen Schuss Olivenöl hinzu.
  • Zerkleinere alles, bis du eine cremige Paste erhältst.
  • Gib hinterher die gerösteten Sesamsamen hinzu und würze alles unter Umrühren mit Salz und Pfeffer.
  • Bedecke zum Abschluss die Paste mit dem Paprikapulver.

Hierzu passen Toast oder Kekse. Wenn du möchtest, kannst du den Hummus „light“ auch als Beilage zu anderen Gerichten servieren.

Zu all diesen Rezepten lassen sich gut Salatblätter, gebratene Aubergine, Sellerie-Sticks, Zucchini oder Karotten hinzufügen. Oder du bestreichst ganz einfach dein Pitabrot, deine Kekse, deinen Toast und worauf du sonst noch Lust hast mit diesem leckeren Aufstrich.