5 gesunde Samenkörner zum Abnehmen

· 31 August, 2018
Der Verzehr bestimmter Samenkörner kann die Effekte einer Diät unterstützen. Dank ihrer Ballaststoffe und Aminosäuren sind sie ideal, um den Stoffwechsel anzuregen.

Es gibt viele verschiedene Samenkörner, die eine Diät unterstützen. Natürlich handelt es sich nicht um Wundermittel, doch ihr Verzehr unterstützt eine Diät, wenn man Gewichtsverlust anstrebt.

Viele davon erhielten den Spitznamen „Fettverbrenner“, da sie die Funktion des Stoffwechsels anregen und somit den Verlust einiger Kleidergrößen unterstützen. Andere hingegen enthalten Ballaststoffe und essenzielle Nährstoffe, die ebenfalls zum Gewichtsverlust beisteuern.

Die Samenkörner haben auch einen sehr angenehmen Geschmack, den man mit anderen Zutaten der Diät kombinieren kann. Selbstverständlich kann man sie allein verzehren, oder aber auch bei vielen verschiedenen Rezepten anwenden.

Kennst du die besten? Entdecke sie doch in unserem Artikel!

Gesunde Samenkörner zum Abnehmen

Seit Urzeiten sind Samenkörner Teil der Ernährung der Menschen. Während der Jahrhunderte wurden sie wegen ihres Energie- und Ernährungswerts geschätzt, da sie sowohl eine Quelle von Makro- als auch von Mikronährstofen sind. 

In den letzten Jahren hat man sie allerdings immer öfter im Rahmen von Diäten benutzt, da einige der Samen den Gewichtsverlust unterstützen. Man empfiehlt sie auch aus Gesundheitsgründen, da sie außerdem zu hohes Cholesterin kontrollieren und Diabetes vorbeugen.

Lies auch: Spanische Knoblauchsuppe: ein leckeres, gesundes Rezept 

1. Chiasamen

Chia Samen

Eine der wohl bekanntesten Art von Samenkörnern zum Abnehmen sind die Chiasamen. Außer den Antioxidanzien sind sie für ihren hohen Gehalt an löslichen und unlöslichen Ballaststoffen bekannt. Da sie ebenfalls Omega 3 und essenzielle Aminosäuren enthalten, hat man sie zum Super-Food erklärt.

  • Ihr regelmäßiger Verzehr unterstützt die Verdauung und wirkt gegen Verstopfung. Zudem regen sie den Stoffwechsel an und reduzieren die Ansammlung von Fettpolstern um den Bauch.
  • Durch ihre ungesättigten Fettsäuren sind sie ein gutes Naturheilmittel gegen hohe Cholesterin- und Triglyceridwerte.
  • Sie haben nur wenig Kalorien und enthalten des Weiteren Proteine und Kohlenhydrate, die den Körper dabei unterstützen, seine Energie optimal zu nutzen.

2. Sonnenblumenkörner

Manche Menschen denken, dass nur Vögel Sommenblumenkörner verzehren. Heutzutage sind sie jedoch ein regelmäßiger Teil der Ernährung vieler, denn sie sind großartige Verbündete, um Angstzustände und Übergewicht zu bremsen.

  • Sie enthalten große Mengen Vitamin E. Dabei handelt es sich um ein Antioxidans, das gegen die Effekte der freien Radikale auf der Haut wirkt.
  • Sonnenblumenkörner stärken wegen ihrer Mineralstoffe und Vitamine des B-Komplexes die Muskeln und reduzieren Müdigkeit.
  • Durch ihre Aminosäuren und Kohlenhydrate wirken sie regulierend auf den Stoffwechsel ein.
  • Ihre ungesättigten Fettsäuren unterstützen die Reinigung der Arterien und reduzieren schädliche Lipide im Blutstrom.

3. Koriander Samenkörner

Koriander Samenkörner

Koriandersamen sind klein, hellbraun und haben einen leicht zitrusähnlichen Geschmack. Ihr Verzehr ist zwar nicht so verbreitet wie die anderen Optionen unserer Liste, doch es handelt sich hierbei um Samenkörner, die zur schlanken Linie beitragen und außerdem auch viele andere Gesundheitsnutzen haben.

  • Ihre Phytonährstoffe stimulieren den Stoffwechsel und unterstützten die Regulierung von Glukosewerten im Blut.
  • Sie enthalten essenzielle Öle, die positiv zur Insulinproduktion beitragen. Das ist der Schlüssel, um Zucker in Energiequellen zu verwandeln.
  • Sie wirken außerdem lindernd bei Verdauungssstörungen und haben einen entschlackenden Effekt, der die Ausscheidung von eingelagerten Giftstoffen fördert.

4. Sesam

Diese Samenkörner werden von einer immergrünen Pflanze namens Sesamum indicum  gewonnen. Sie gehört zur Familie der Pedaliaceae. Wegen ihrer medizinischen und ernährungswissenschaftlichen Nutzen kennt man sie auf der ganzen Welt. Sie passen auf unser Gewicht auf und beugen Erkrankungen vor.

  • Wegen ihres leichten Gehalts an Nikotinsäure helfen sie dabei, Angstzustände und Heißhunger zu überwinden.
  • Sesam enthält Aminosäuren. Diese unterstützen die Bildung von Muskelmasse und verbessern die körperliche Kondition.
  • Es ist eine interessante Quelle an Ballaststoffen. Man empfiehlt Sesam, um die Verdauung zu verbessern und das Cholesterin zu kontrollieren.
  • Seine Antioxidanzien schützen die Zellen gegen oxidativen Stress und unterstützen die Ausscheidungsorgane.

5. Samenkörner zum Abnehmen: Leinsamen

Leinsamen

Der Verzehr von Leinsamen ist in den letzten Jahrzehnten stark angestiegen, obwohl sie eigentlich ein sehr altes Lebensmittel sind. Ihre Beliebtheit heutzutage hängt mit den Empfehlungen verschiedener berühmter Persönlichkeiten aus der Fitness-Branche zusammen. Sie schwören darauf, dass Leinsamen gute Verbündete im Kampf gegen Übergewicht sind. 

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren: Aerobes Training: körperliche und mentale Vorteile 

  • Dieses Nahrungsmittel enthält wichtige Dosen an Ballaststoffen, Polyphenolen und essenziellen Fettsäuren, die positiv auf den Stoffwechsel einwirken.
  • Ihr geringer Gehalt an Omega 3 erhöht die Vitalität und verbessert die Herz- und Gefäßgesundheit. Das gilt insbesondere, weil sie Cholesterin reduzieren.
  • Sie gehen sanft mit dem Verdauungstrakt um und ihre natürlichen Gele schmieren den Darm, um die Ausscheidung von Abfallstoffen zu erleichtern.
  • Sie verlängern ebenfalls das Sättigungsgefühl und reduzieren die Tendenz, zwischen Mahlzeiten Ungesundes zu snacken.

Welche dieser Samenkörner würdest du gerne probieren? Wie du sehen kannst, haben alle ihre Vorteile bei einer Diät. Wähle die Art, die dir am geeignetsten für deinen Körper erscheint und benutze sie doch einfach in Salaten oder deinen Lieblingsgetränken.