Hautpflege für wenig Geld: Der Leitfaden der American Academy of Dermatology

Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers. Trotzdem schenken wir ihr nicht genug tägliche Pflege. Hier findest du einige Expertentipps!
Hautpflege für wenig Geld: Der Leitfaden der American Academy of Dermatology

Letzte Aktualisierung: 09. Januar 2022

Wie viele von uns würden gerne einen besseren Hautzustand haben? Ob Akne, Hautunreinheiten, Hautreizungen oder vorzeitige Hautalterung – fast jeder von uns hat einen Hautzustand, der sich mit den nachfolgenden Tipps der American Academy of Dermatology verbessern lässt. Lies weiter und erfahre alles Wissenswerte über eine gute Hautpflege für wenig Geld!

Eine wirksame Gesichtspflege, die deiner Haut zu ihrem besten Aussehen verhilft, muss nicht teuer sein, um zu funktionieren. Abgesehen von den ausgefallenen Produkten, die in wenigen Tagen Wunder zu bewirken versprechen, gibt es einige wirksame und notwendige Schritte, die du umsetzen kannst.

Die American Academy of Dermatology (AAD) liefert hilfreiche Empfehlungen in Bezug auf die Hautpflege für wenig Geld. Darüber hinaus weisen die Experten auf die Notwendigkeit einer einfachen Routine aus Reinigung, Feuchtigkeitszufuhr und Schutz hin. So kannst du das Beste aus der natürlichen Schönheit deiner Haut herausholen. Lies weiter, um zu erfahren, wie du eine professionelle und erschwingliche Hautpflegeroutine durchführst.

Bestimme deinen Hauttyp

Bevor du dich mit den wichtigsten Schritten einer effektiven Gesichtsroutine beschäftigst, musst du zunächst deinen Hauttyp bestimmen, um zu wissen, welche Pflegebedürfnisse deine Haut hat.

Eine Routine für trockene Haut ist nicht dasselbe wie eine Routine für fettige oder empfindliche Haut. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie du deinen Hauttyp bestimmen kannst.

1. Empfindliche Haut

Dieser Hauttyp ist extrem empfindlich gegenüber aggressiven chemischen Produkten. Außerdem neigt er zu Rötungen, wenn er mit den Fingern in Berührung kommt. Menschen mit dieser Haut reagieren übermäßig auf äußere Faktoren wie Sonne, Kälte oder kosmetische Produkte.

Dermatologen weisen darauf hin, dass die Haut so trocken ist, dass sie empfindlicher gegenüber der Umwelt ist und auf verschiedene Reize reagiert. Obwohl die Empfindlichkeit der Haut im Gesicht, am Hals und am Dekolleté häufiger auftritt, kann sie auch an weniger exponierten Stellen entstehen.

2. Normale Haut

Normale Haut ist sehr elastisch und weich. Dank des ausgeglichenen Feuchtigkeitsgehalts und der guten Durchblutung sind die Poren klein und reagieren weder auf Produkte noch auf innere oder äußere Faktoren.

Außerdem ist normale Haut besonders pflegeleicht, da sie außer einer normalen Basisroutine keine besonderen Behandlungen benötigt. Sie muss jedoch geschützt und richtig gereinigt werden.

Hautpflege für wenig Geld - geröteter Hals
Empfindliche Haut wird durch den Kontakt mit äußeren Einflüssen oder durch Reibung, z. B. durch Kratzen, gereizt.

3. Trockene Haut

Sie gehört zu den empfindlichsten Hauttypen und ist anfällig für Irritationen und Schuppenbildung, da sie zu wenig Feuchtigkeit enthält, was zu einem Spannungsgefühl führt. Wenn trockene Haut nicht richtig gepflegt wird, sieht sie oft stumpf und fahl aus.

Wenn du trockene Haut hast, musst du sie mit der nötigen Feuchtigkeit versorgen. Dazu kannst du beispielsweise Feuchtigkeitscremes, Gesichtsöle oder Masken verwenden, um die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. Außerdem ist es wichtig, die Haut vor äußeren Einflüssen wie Sonne und Umweltverschmutzung zu schützen.

4. Fettige Haut

Im Vergleich zu normaler oder trockener Haut neigt fettige Haut zu verstärkter Talgproduktion, was ihr ein glänzendes Aussehen verleiht. Außerdem ist sie wesentlich anfälliger für Akne.

Dieser Hauttyp erfordert spezielle Pflegeprodukte. Wenn möglich, sollten die Kosmetika ölfrei sein.

5. Mischhaut

Mischhaut lässt sich daran erkennen, dass die T-Zone (Stirn, Nase und Kinn) fettiger ist als die Wangenpartie. Es handelt sich um eine Kombination aus fettiger und trockener Haut. Nach Meinung einiger Dermatologen ist dieser Hauttyp am schwierigsten zu pflegen.

Es ist wichtig, die trockenen Bereiche gut mit Feuchtigkeit zu versorgen, aber die Poren der fettigen Zone nicht zu verstopfen und Unreinheiten zu erzeugen. Wenn du es mit der Feuchtigkeit übertreibst, kann es zu fettiger Haut kommen. Wenn du gar keine Feuchtigkeit spendest, besteht die Gefahr, dass du trockene Haut bekommst.

Leitfaden: Hautpflege für wenig Geld

Eine Hautpflegeroutine kann aus so vielen Schritte bestehen, wie du Zeit hast. Ein gutes Beispiel sind die berühmten koreanischen Hautpflegeroutinen, die mehr als 20 Schritte umfassen können.

Der folgende Leitfaden “Hautpflege für wenig Geld” enthält 5 unverzichtbare Tipps, die von den Fachleuten der American Academy of Dermatology empfohlen werden. Verwende einfach die richtigen Produkte und du wirst schon bald großartige Verbesserungen an deiner Haut feststellen können.

1. Reinigung ist der Schlüssel

Jede gute Gesichtspflegeroutine sollte mit einer gründlichen Reinigung beginnen. Dabei spielt es keine Rolle, ob du Make-up trägst oder nicht, denn alleine die Umwelt verschmutzt deine Haut mit unsichtbaren Partikeln, was sich in Hautunreinheiten niederschlägt.

Zweimal täglich einen Reiniger zu verwenden, hilft, Schweiß, Schmutz und Öle zu entfernen. Außerdem beugt dies Entzündungen und verstopften Poren vor. Wenn du trockene Haut hast, kannst du dich für feuchtigkeitsspendende oder parfümfreie Formeln entscheiden.

2. Hole das Beste aus deiner Feuchtigkeitscreme heraus!

Nach der gründlichen Reinigung solltest du die Feuchtigkeitscreme auftragen, die am besten zu deinem Hauttyp passt. Die Creme schließt Feuchtigkeit ein, so dass diese langsamer verdunstet. Dies wiederum trägt dazu bei, dass dein Teint glatter und strahlender aussieht.

3. Benutze Sonnenschutzmittel

Es spielt keine Rolle, ob du selten das Haus verlässt oder dich immer im Schatten aufhältst. Die Sonnenstrahlen sind eine der Hauptursachen für vorzeitige Hautalterung und Hautkrebs. Daher solltest du es dir zu einer täglichen Gewohnheit machen, einen Sonnenschutz zu verwenden – deine Haut wird es dir danken.

Wenn du täglich Sonnenschutzmittel mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 30 auf dein Gesicht und unbedeckte Körperstellen aufträgst, bleibt deine Haut glatter und ist optimal geschützt.

4. Hautpflege für wenig Geld: Verwende Produkte mit Doppelfunktion

Ganz gleich, ob es sich um eine Feuchtigkeitscreme mit Sonnenschutzmittel handelt, um deine Haut zu schützen, oder um ein Gesichtswasser mit AHA-Säuren wie Glykol- oder Milchsäure, um Pickel und Akne zu bekämpfen, eines solltest du stets tun: Lies die Etiketten sorgfältig der Produkte sorgfältig durch und nutze die verschiedenen Funktionen, die ein einziges Produkt haben kann.

5. Hautpflege für wenig Geld: Vaseline ist ein guter Verbündeter bei trockener Haut

Vaseline ist eine preiswerte und leicht zu beschaffende Alternative, um Haut und Nägel mit Feuchtigkeit zu versorgen, denn sie hat die Fähigkeit, Wasser zu binden. Wenn du trockene Haut hast, ist sie eine besonders empfehlenswerte Option. Bei fettiger Haut solltest du allerdings lieber zu leichteren Produkten greifen.

Hautpflege für wenig Geld - Vaseline
Vaseline empfiehlt sich für trockene Haut. Hierbei handelt es sich um eine kostengünstige Feuchtigkeitspflege.

Hautpflege für wenig Geld: Erstelle dir deine persönliche Routine!

Einige Kosmetikprodukte mit aktiven Inhaltsstoffen (Peelingsäuren, Niacinamid) können helfen, Probleme zu lösen. Trotz ihrer Wirksamkeit solltest du sie jedoch mit Vorsicht und nur ein- bis zweimal pro Woche anwenden, um die Haut nicht zu reizen.

Jetzt weißt du, wie du deinen Hauttyp bestimmen kannst und was deine Haut braucht. Daher solltest du nun diese 5 wichtigen, von Experten bestätigten Tipps gleich in die Tat umsetzen!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Interview mit Rocío Gil Redondo: Die Hautpflege und neueste Verjüngungstechniken
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Interview mit Rocío Gil Redondo: Die Hautpflege und neueste Verjüngungstechniken

Wir alle träumen davon, eine schöne und elastische Haut zu haben. Aber es gibt noch mehr als nur die äußere Erscheinung. Erfahre mehr über die Haut...



  • Makino, Elizabeth T., et al. “Clinical Efficacy of a Novel Two-Part Skincare System on Pollution-Induced Skin Damage.” Journal of drugs in dermatology: JDD 17.9 (2018): 975-981.
  • Rossi, Ana, Camille Monteil, and Virginie Ribet. “Efficacy and cutaneous acceptability of a skincare antiaging product with retinaldeyde 0.1%, sodium hyaluronate and ascophylline: 5722.” Journal of the American Academy of Dermatology 76.6 (2017).
  • Lim, Henry W., and Kevin Cooper. “The health impact of solar radiation and prevention strategies.” Journal of the American Academy of Dermatology 41.1 (1999): 81-99.