Hausmittel gegen Nagelpilz selbst herstellen

· 28 Juli, 2016
Die Behandlung mit diesem selbstgemachten Mittel gegen Nagelpilz dauert mindestens 2 Monate lang, manchmal ist es sogar erforderlich, diese bis zu einem Jahr lang anzuwenden, um die Infektion zu heilen und damit sich der Nagel wieder regenerieren kann.

Nagelpilz, eine Infektion, die auch als Onychomykose bekannt ist, entsteht durch Dermatophyten und seltener auch durch Hefepilze oder Schimmelpilze, die sich insbesondere in feucht-warmen Milieus sehr schnell verbreiten. Du kannst Hausmittel gegen Nagelpilz selbst herstellen.

Nagelpilz selbst ist eine häufige Erkrankung, die schätzungsweise zwischen 3 sowie 4% der weltweiten Bevölkerung betrifft. 

Der Pilzbefall kann sowohl an Händen, als auch an Füßen auftreten, wobei letztere insbesondere bei Männern häufiger davon betroffen sind.

Charakteristisch dafür ist, dass mehr sichtbare als sensitive Symptome auftreten, insbesondere am Beginn des Befalls.

Die Nägel werden dadurch gelblich und dick und die umliegende Haut kann sich entzünden und rot werden.

Bei einer fehlenden Behandlung kann es zur Schwächung und zum kompletten Verlust des betroffenen Nagels kommen. 

Deshalb sollte bereits frühzeitig eine Behandlung eingeleitet werden, wodurch auch die Verbreitung des Pilzes verhindert werden kann.

Heute stellen wir dir ein Hausmittel vor, probiere es aus! Du kannst das Mittel gegen Nagelpilz selbst herstellen.

Naturbehandlung gegen Nagelpilz selbst herstellen

Dieses natürliche Hausmittel dient dann zur äußerlichen Behandlung von Nagelpilz. Es hat antimykotische Eigenschaften, mit denen Mikroorganismen zerstört werden, welche ansonsten die Nägel angreifen.

Das Mittel muss bei leichten Fällen mindestens zwei Monate lang angewendet werden, bei schwereren Pilzbefällen, können 8 bis 12 Monate erforderlich sein, um diese zu entfernen und den Nagel zu regenerieren.

Geduld ist der Schlüssel, um das Ziel mit diesem Hausmittel zu erlangen, keines der Mittel gegen Nagenpilz wirkt unmittelbar sondern erst nach kontinuierlicher Anwendung. 

Dieses Produkt wird aus natürlichen Zutaten wie Wasserstoffperoxid, 90%er Alkohol und weißem Essig hergestellt.

Alle drei sind für ihre antiseptischen und antimykotischen Wirkungen bekannt, die auch bei verschiedenen Wunden und Hautverletzungen verwendet werden können.

Vorzüge von Wasserstoffperoxid

Mittel

Wasserstoffperoxid wird sehr häufig zur Desinfektion von Wunden eingesetzt, da dieses Mittel eine stark antibakterielle Wirkung hat.

Es enthält ein Sauerstoffatom mehr als normales Wasser, meist wird 3%iger Wasserstoffperoxid verkauft.

Er zählt zu den ökologischen Desinfektionsmitteln, denn die chemische Oxidation beseitigt Krankheitserreger.

Die Anwendung auf Fuß- oder Fingernägeln hilft gegen Hefepilze und Dermatophyten, die für die Infektion verantwortlich sind.

Lesetipp: 12 hilfreiche Verwendungsmöglichkeiten von Wasserstoffperoxid

Vorteile des 90%igen Äthylalkohols

Als Äthylalkohol bezeichnet man jenen, den man für medizinale Zwecke destilliert, deshalb ist dieser in fast allen Verbandkästen zu finden.

Er wird als Desinfektionsmittel verwendet, um verschiedene Hautverletzungen zu behandeln. Bei den meisten Bakterien und Pilzen ist dieser Alkohol sehr effizient, eine Ausnahme bilden jedoch Bakteriensporen.

Auch für die Maniküre oder Pediküre wird dieses Produkt gerne verwendet, denn damit können schon vorsorgend Pilze und andere Mikroorganismen entfernt werden.

Vorzüge des weißen Essigs

Essig

Die sauren Verbindungen des weißen Essigs werden schon seit alters her als Behandlung gegen Fußpilz verwendet.

Es handelt sich um ein stark wirksames, natürliches Antiseptikum, das überdies auch antimykotische Eigenschaften aufweist.

Gleichzeitig reduziert der Essig den Juckreiz und die unschöne gelbliche Farbe sowie Vehärtungen. 

Lesetipp: Hausmittel gegen Krampfadern mit Aloe, Karotten und Apfelessig

Hausmittel gegen Nagelpilz selbst herstellen

Pflege

Nachdem du jetzt alle positiven Eigenschaft der Zutaten kennst, kannst du mit der Herstellung des Hausmittels beginnen.

Zutaten

  • 5 Esslöffel 90%iger Äthylalkohol (50 ml)
  • 5 Esslöffel Wasserstoffperoxid (50 ml)
  • 2 Esslöffel weißer Essig (20 ml)

Utensilien

  • 1 verschließbares Glasgefäß

Herstellung

  • Wasserstoffperoxid und Alkohol in einem Glasgefäß mischen.
  • Danach den weißen Essig dazugeben und alles gut schütteln.
  • Das Glasgefäß verschließen und an einem frischen, trockenen Ort aufbewahren.
  • Den betroffenen Nagel gut waschen, mit einem Handtuch vorsichtig trocknen und danach mit Watte etwas von dem Hausmittel auftragen.
  • Wenn der Nagel zu dick ist, empfiehlt es sich, ihn zuvor mit einer Feile vorsichtig zu behandeln und erst danach mit dem Hausmittel einzureiben.
  • Verwende das Hausmittel zweimal täglich und bleibe konstant!

Zusätzlich zu diesem Hausmittel solltest du Schuhe und Socken desinfizieren, die mit dem Nagelpilz in Kontakt waren.

  • Harvard Medical School.(2015).Staying one step ahead of toenail fungus.https://www.health.harvard.edu/diseases-and-conditions/staying-one-step-ahead-of-toenail-fungus
  • Budak, N. H., Aykin, E., Seydim, A. C., Greene, A. K., & Guzel-Seydim, Z. B. (2014). Functional Properties of Vinegar. Journal of Food Science. https://doi.org/10.1111/1750-3841.12434