Haarausfall durch Stress: Entdecke diese ätherischen Öle

7 September, 2015

Stress gehört zu den größten Feinden unserer Gesundheit, er wirkt sich nachteilig auf eine Vielzahl von Organsystemen aus. Zu den bekanntesten Effekten, die Stress auf unseren Körper hat, zählt zweifellos nervöser Haarausfall. Unsere Gefühle, unsere Psyche führt zu Veränderungen im Organsimus und in der Kopfhaut, sodass die Haare leichter ausfallen. Diese Form des Haarausfalls ist in unserer Gesellschaft aufgrund des häufig hohen Stresspegels alles andere als selten.

Zur Beruhigung lässt sich allerdings sagen, dass es sich hierbei in der Regel um ein vorübergehendes Problem handelt und dass ein normales Haarwachstum zurückgewonnen werden kann, wenn bestimmte Ratschläge befolgt werden. Dazu gehört der vernünftige Umgang mit Stress und auch die Anwendung von einfachen Hausmitteln kann dir von großem Nutzen sein.

Daher sprechen wir in unserem Blog heute über die besten ätherischen Öle zur Regeneration deines Haares, wenn du an stressbedingtem Haarausfall leidest.

Der Zusammenhang zwischen Stress und Haarausfall

Haarausfall_2

Es ist bekannt, dass 70% der weiblichen Bevölkerung in irgendeinem Moment unter diesem Phänomen leiden. Wir durchleben oft Phasen, in denen wir unter starkem Stress stehen, und die Angst, die Sorgen bringen unseren Organismus aus dem Gleichgewicht. Das Haar wird nicht mehr mit den nötigen Nährstoffen versorgt, die Haarwurzeln werden geschwächt und in der Folge fällt das Haar aus.

Das Haar ist in verschiedenen Szenarien unterschiedlichem Stress ausgesetzt:

  • Innerer Stress: Der hat seine Ursachen in Erschöpfung, zu langen Arbeitszeiten, Sorgen, Schlafmangel und hormonellen Schwankungen.
  • Äußerer Stress: Wir setzen unser Haar tagtäglich einer Vielzahl von Stressfaktoren aus, die Haarausfall verursachen können. Weißt du, wovon die Rede ist? Von Sonne, Luftverschmutzung, aber auch von Haarfärbemitteln, Glätteisen und Haartrockner. All diese Dinge belasten das Haar und machen es kaputt, die Haarwurzeln ersticken regelrecht unter ihnen.

Die besten ätherischen Öle zur Haarpflege

Haarkuren auf Basis ätherischer Öle eignen sich hervorragend zur Haarpflege und unterstützen uns effektiv im Kampf gegen stressbedingten Haarausfall. Sie versorgen das Haar mit Nährstoffen, regen sein Wachstum an und fördern die Gesundheit der Haarwurzeln und der Kopfhaut. Um in den Genuss dieser Wirkungen zu kommen, müssen sie auf Kopfhaut und Haar durch sanfte Massagen verteilt werden.

Wenn du sie regelmäßig anwendest, wirst du sehen, wie dein Haar Stück für Stück wieder wächst und du dein gesundes Haar zurückerhältst. Warte also nicht länger und besorge dir diese Öle zum Beispiel im Reformhaus oder in der Drogerie. Sie sind nicht teuer und können vielfältig eingesetzt werden. Die Anschaffung ist Mühe und Geld ganz sicher wert.

Los geht’s.

1. Ätherisches Hagebutten- und Olivenöl

Hagebutte

Hagebuttenöl ist im Reformhaus erhältlich. Es wird außerdem zur Hautpflege eingesetzt, du solltest also keine Schwierigkeiten haben, es zu finden. Und wozu benötigen wir es? Hagebuttenöl ist für seine hautregenerierende Wirkung bekannt. Es ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen, versorgt Haut und Kopfhaut mit Nährstoffen, heilt, regt das Haarwachstum an und verleiht Vitalität.

  • Um von seinen Wirkungen profitieren zu können, mischen wir in einem Glasgefäß 20 ml ätherisches Hagebuttenöl mit 60 ml Olivenöl. Die Mischung wird dann ordentlich geschüttelt, damit sich die beiden Öle gut vermischen.
  • Zunächst waschen wir uns mit lauwarmem, fast kaltem Wasser das Haar. Anschließend wenden wir die zuvor hergestellte Haarkur an, verteilen etwas Öl mit sanfter Massage auf der Kopfhaut. Wir lassen es 5 Minuten wirken und waschen uns anschließend ganz normal die Haare.
  • Idealerweise wird diese Behandlung 3-mal wöchentlich durchgeführt. Ein ideales Mittel gegen Haarausfall.

2. Ätherisches Rosmarin- und Thymianöl

Rosmarin

Die Kombination von ätherischem Rosmarinöl mit dem des Thymians ergibt ein altbekanntes, effektives Heilmittel gegen Haarausfall. Die beiden Öle sind ebenfalls im Reformhaus erhältlich und können sogar zuhause hergestellt werden. Wie dem auch sei, es handelt sich um preiswerte Öle, die zur Versorgung und Regeneration der Haarwurzeln angewendet werden können.

Was du dazu tun musst:

  • Feuchte dein Haar mit frischem Wasser an.
  • In einem Gefäß werden 30 ml ätherisches Rosmarinöl mit 30 ml ätherischem Thymianöl vermischt, um die fertige Mischung dann im Haar zu verteilen.
  • Verteile das Öl mittels einer Massage gut und achte darauf, dass die gesamte Kopfhaut erreicht wird. Lass es 5 Minuten einwirken, bevor du deine Haare normal wäscht.
  • Auch diese Behandlung wird 3-mal pro Woche durchgeführt.

3. Ätherisches Kokos- und Zedernöl

Kokosoel

Wir lieben ätherisches Kokosöl. Wir haben dir schon oft davon erzählt, wie wir uns Kokosöl zunutzemachen können, wahrscheinlich hast du es daher auch schon in deinem Kosmetikschränkchen. Kokosöl eignet sich zur Behandlung der Haut, zur Prophylaxe und Therapie von Akne und ebenso zur Bekämpfung von Haarausfall.

Wenn das Kokosöl nun mit ähterischem Zedernöl kombiniert wird, erhalten wir ein hervorragendes Mittel, das uns auch in Zeiten von Stress und Sorgen zu gesundem, kräftigem Haar verhilft. Und wie setzen wir es am besten ein? So:

  • Auch hier wird die ölige Haarkur im feuchten Haar verteilt. Es ist wichtig, das Haar vorher mit kaltem Wasser anzufeuchten. Nach einem Anfeuchten mit warmem Wasser können die ätherischen Öle weniger gut wirken.
  • Vermische 30 ml ätherisches Kokosöl mit 30 ml ätherischem Zedernöl in einem dazu geeigneten Gefäß. Achte darauf, dass die beiden Öle gut miteinander vermengt sind, bevor du das Öl auf dein Haar aufträgst. Massiere die Kopfhaut ausgiebig und gründlich, damit Haarwurzeln und Haare mit den nötigen Nährstoffen versorgt werden können. Nach einer 5-minütigen Einwirkzeit wäscht du deine Haare ganz normal und pflegst sie zum Schluss noch mit einer Haarspülung.

Du wirst sehen, wie dein Haar Zentimeter für Zentimeter wieder wächst. Wähle die Öle, die dir am besten gefallen oder die du am einfachsten besorgen kannst. Eine regelmäßige Anwendung ist in jedem Fall wichtig, um stressbedingtem Haarausfall entgegenzuwirken. Vergiss auch nicht, die Ursache abzustellen und deine psychische Belastung zu verringern.

Auch interessant