Gebäck mit Kokos und Mandeln

· 26 Januar, 2019
Süßes Gebäck wie Kuchen oder Kekse ist nicht wirklich gesund, aber wenn Nüsse enthalten sind, handelt es sich zumindest um gesunde Fette.

Gebäck mit Nüssen ist nicht kalorienärmer als jegliches andere süße Gebäck, jedoch sind die Fettsäuren darin gesünder. Das ist natürlich keine Ausrede für den Verzehr von vielen Keksen oder Kuchen, aber gegen gelegentlichen Genuss ist wenig einzuwenden.

Gebäck mit Nüssen

Heute möchten wir dir Gebäck vorstellen, welches mit Kokos und Mandeln zubereitet wird. Kokosraspeln und geriebene Mandeln sind fast überall erhältlich. Insbesondere das in Mandeln enthaltene Mandelöl ist gesund.

Als grundsätzlicher Tipp für unser Gebäck mit Nüssen kannst du dir merken, dass Nüsse jeglicher Art mehr Aroma haben, wenn du sie vor dem Verwenden trocken ohne Fett in einer Pfanne röstest. Das gilt nicht nur für Nüsse in Gebäck, sondern auch, wenn du für andere Rezepte Nüsse brauchst.

Wissenswert:

Lecker und gesund: Trockenfrüchte, Samen und Nüsse

leckere KekseKokos-Mandel-Kekse

Diese Kekse schmecken das ganze Jahr über und halten sich in einer gut verschlossenen Blechdose frisch. Sie sind so lecker, dass sie meist schneller weg sind, als du denkst, obwohl sie vegan sind…

Du brauchst:

  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 120 g Kokosraspeln
  • 6 – 8 Datteln ohne Kern
  • 125 ml Wasser
  • 1 Pack Vanillezucker
  • Zucker nach Geschmack

Mische alle trockenen Zutaten und hacke die Datteln in sehr kleine, feine Stücke.

Rühre dann das Wasser unter die trockenen Zutaten, sodass eine Masse entsteht. Rühre dann sorgfältig die zerkleinerten Datteln unter und schmecke ab. Füge gegebenenfalls noch etwas Zucker hinzu.

Forme Plätzchen und backe diese bei 200°C etwa 7 Minuten. Auf einem Rost auskühlen lassen.

Noch mehr Rezepte:

Rezepte mit Trockenfrüchten und Nüssen

KekseKokos-Mandel-Makronen

Makronen sind ein Gebäck, welches gerne in der Weihnachtszeit gebacken wird, jedoch auch ganz sicher zu anderen Jahreszeiten schmeckt.

Du brauchst:

  • 200 g Kokosraspel
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 100 g Puderzucker
  • 100 g saure Sahne
  • 50 ml süße Sahne oder Milch
  • 100 g Marzipan-Rohmasse
  • 2 Eier

Einfacher geht es nicht: Zerbrösele die Marzipan-Rohmasse und beginne, nach und nach beide Eier unterzurühren, sodass eine glatte Masse entsteht. Rühre dann genauso sorgfältig und langsam die restlichen Zutaten unter.

Setze dann mit zwei nassen Teelöffeln Häufchen auf ein Backblech oder/und auf Backoblaten. Die Makronen müssen dann ca. 40 Minuten bei 150°C getrocknet werden. Beobachte das Gebäck im Ofen! Die Makronen sind fertig, wenn sie goldbraun sind.

Kaffeekuchen mit NüssenKokos-Gugelhupf

Der Gugelhupf kommt ursprünglich aus dem Elsass in Frankreich und heißt „Kouglehoupf“. Dort ist er traditionell aus Hefeteig und wird zum Frühstück gereicht. Bei uns ist ein Gugelhupf eher ein Rührkuchen. Dieser hier ist mit Kokos fast schon tropisch im Geschmack.

  • 250 g Butter oder Margarine
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 100 g Kokosraspel
  • 125 ml Kokosmilch
  • 1 Esslöffel Rum

Rühre die Butter mit dem Zucker schaumig und füge jedes Ei einzeln hinzu. Bevor du ein weiteres Ei unterrührst, sollte die Masse homogen sein und immer heller werden.

Mische Mehl und Backpulver und gib die Mischung nach und nach zur Ei-Zucker-Butter-Mischung und rühre das Mehlgemisch klumpenfrei unter.

Gib dann Schluck für Schluck die Kokosmilch und den Rum hinzu, bevor du die Kokosraspel am Schluss gründlich unterrührst.

In eine Gugelhupfform geben, glatt streichen und bei 180°C 50 – 60 Minuten backen. Nach dem Backen kurz in der Form abkühlen lassen und erst dann auf ein Gitterrost stürzen. Vor dem ersten Anschneiden abkühlen lassen.

Rezeptvariante: Dieses schlichte Gebäck lässt sich mit gut abgetropften Anananasstücken aus der Dose gut aufpeppen. Einfach unter den fertigen Teig heben und backen.