Feng Shui zu Hause: 4 Tipps

21 Juni, 2020
Die Philosophie des Feng Shui bezweckt, harmonische Räume zu schaffen, in denen die Lebensenergie Chi positiv und ungestört fließen kann. Kleine Veränderungen können sehr hilfreich sein, um das Wohlbefinden zu Hause zu fördern. Erfahre heute, wie du 4 ganz einfache Tipps in die Praxis umsetzen kannst, um die Energie in deinem Haus zu verbessern. 

Feng Shui ist mehr als nur die Dekoration des Hauses oder eine vorübergehende orientalische Mode. Es handelt sich um eine traditionelle Kunst, die insbesondere Ausgleich und Harmonie in verschiedenen Räumen sucht. Auch du kannst mit Feng Shui die Atmosphäre zu Hause verbessern und das Wohlbefinden der ganzen Familie fördern.

Wir haben anschließend verschiedene ganz einfache Tipps zusammengestellt, mit denen du diese orientalische Philosophie bei dir zu Hause einführen kannst. Du kannst damit zum Beispiel den Energiefluss im Wohnzimmer, in der Küche und im Schlafzimmer verbessern. Lies weiter, unsere Tipps werden dir gefallen!

Tausendjährige Kunst

Feng-Shui: Tausendjährige Kunst
Feng Shui ist eine tausendjährige Kunst, die Harmonie und Ausgleich sucht.

Feng Shui bedeutet “Wind und Wasser”. Diese tausendjährige chinesische Kunst basiert auf der Theorie, dass wir Räume bewusst und harmonisch gestalten müssen. Denn so überträgt sich die Harmonie auch auf die Personen, die sich darin befinden, und verbessert ihren Gemütszustand und ihr Wohlbefinden.

Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang Chi, die Lebensenergie. Das Chi kann durch Gegenstände im Raum, falsche Orientierungen usw. behindert werden. Deshalb ist es wichtig, die verschiedenen Räume so zu gestalten oder zu verändern, dass die Lebensenergie richtig fließen kann und ein positives Ambiente ermöglicht.

Im Feng Shui gibt es deshalb bestimmte Elemente und Konzepte, um Räumlichkeiten zu gestalten. Dazu gehören auch Yin und Yang, die Dualität des Ausgleichs, die aus Gegensätzen besteht. 

In Wahrheit formen diese zwei gegensätzlichen Konzepte eine Einheit und ergänzen sich gegenseitig. Beispiel dafür sind: Norden und Süden, Winter und Sommer, Mann und Frau usw. Du kennst sicher das Symbol für Yin und Yang: ein Kreis, der aus zwei Teilen besteht, die sich harmonisch ineinanderfügen. Wir sprechen von den zwei Polen der Lebensenergie Chi.

Feng Shui für eine positive Atmosphäre zu Hause

Anschließend findest du einfache Empfehlungen, um mit dieser tausendjährigen Kunst die Atmosphäre zu Hause zu verbessern und harmonisch zu gestalten. Dabei müssen nicht nur Yin und Yang, sondern auch andere Aspekte berücksichtigt werden. 

1. Die fünf Elemente

Chi drückt sich anhand der fünf Elemente aus: Wasser, Feuer, Erde, Metall und Holz. Es ist deshalb wichtig, diese Elemente richtig zu kombinieren, um Harmonie zu erlangen:

  • Zum Beispiel kannst du ein Aquarium ins Wohnzimmer stellen, damit das Element Wasser vorhanden ist.
  • Außerdem sind Blumenkisten aus Holz perfekt, um auch dieses Element zu integrieren.
  • Eine gute Beleuchtung symbolisiert die Präsenz des Feuers im Raum.
  • Verschiedene Gegenstände (aus Silber, Gold oder anderen Metallen) geben dir die Möglichkeit, auch dieses Element zu repräsentieren.
  • Jetzt fehlt nur noch die Erde, zum Beispiel in den Blumentöpfen. Du kannst natürlich auch einen Tonkrug oder dekorative Elemente aus Ton oder Lehm dafür verwenden.

Noch ein sehr interessanter Artikel: Tischdekoration: kreative Ideen für wenig Geld

2. Der Hauseingang ist besonders wichtig!

Feng-Shui im Hauseingang
Der Eingang oder Empfangsraum lässt positive oder negative Energien ins Haus.

Der Hauseingang lässt das Chi ins Haus. Doch sowohl negative als auch positive Energien finden Einlass, deshalb ist es besonders wichtig, den Hauseingang entsprechend zu gestalten.

In diesem Sinne sollten sich hier Gegenstände befinden, die alle Eintretenden willkommen heißen. Es ist perfekt, diesen Raum mit Pflanzen und Blumen oder Familienfotos zu gestalten. Außerdem solltest du darauf achten, dass alle Farben sanft und angenehm sind, um Licht und Ausgleich zu ermöglichen.

Die richtige Beleuchtung ist ebenfalls von großer Wichtigkeit. Das Chi fließt nicht richtig an dunklen, schattigen Orten. 

3. Das Chi in der Küche

Das Chi fließt durch das ganze Haus, auch durch alle Objekte und Gegenstände, die sich darin befinden. Wenn du also kochst, findet sich die Lebensenergie in den Nahrungsmitteln und den Gerichten, die du zubereitest, vor. Deshalb solltest du garantieren, dass der Energiefluss im ganzen Haus optimal verläuft.

Beachte also Folgendes:

  • Das Feuer (Backofen, Herd) und das Wasser (Spülbecken, Geschirrspülmaschine) sollten sich nicht direkt gegenüber befinden.
  • Diese Gegenüberstellung kannst du harmonisieren, indem du das Element Holz einbaust. Eine gute Idee ist deshalb zum Beispiel, Holzkisten mit Blumen in die Küche zu stellen oder für verschiedene Details die Farbe grün zu verwenden.
  • Andererseits sollte sich das Feuer (Herd, Backofen) nicht direkt nach der Küchentür befinden.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? 11 dekorative Ideen für deine Familienfotos

4. Feng Shui im Schlafzimmer

Feng Shui im Schlafzimmer
Im Schlafzimmer sorgt die Harmonie des Feng Shui für besseren Schlaf.

Eine erholsame Nachtruhe ist für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit grundlegend. Deshalb ist im Schlafzimmer die Ausrichtung des Bettes besonderes wichtig, damit das Chi positiv fließen kann und Ruhe gewährt. 

Beachte folgende Tipps:

  • Das Bett sollte sich möglichst weit von der Schlafzimmertür entfernt befinden.
  • Außerdem ist von großen Lampen oder einem Ventilator über dem Bett abzuraten. Denn diese könnten als Bedrohung interpretiert werden.
  • Andererseits sollten möglicherweise vorhandene Spiegel nicht die schlafende Person widerspiegeln.
  • Vergiss nicht, dass das Bett nicht gleich wie die Tür ausgerichtet sein sollte.

Diese Tipps ermöglichen es dir, mit Feng Shui für Harmonie in deinem Zuhause zu sorgen. Diese tausende Jahre alte orientalische Philosophie kann dir noch viel mehr Ratschläge geben, um Ausgleich zu finden und das Chi positiv fließen zu lassen. Vielleicht kannst du damit deinen Gemütszustand verbessern und ausgeglichener sein. Probiere es selbst aus!

  • Jun, Cheng Jian y Adriana Fernandes-Gonçalves: Chinese feng shui compass step by step guide (págs. 46-47), 1998
  •  Craze, Richard: Practical feng shui. Londres: Anness Publishing, 1997.
  • Terah Kathryn Collins, Feng Shui, habitación por habitación, 2000