Dekorative Außenleuchten selbst gemacht

9 April, 2020
Dekorative Außenleuchten helfen, Licht in dunkle Ecken im Garten zu bringen, und lassen sich ganz einfach selbst aus recyclebarem Material herstellen.

Hast du Lust, dekorative Außenleuchten selbst zu gestalten? Eine gute Beleuchtung im Garten ist durchaus wichtig. Auch wenn man dort tagsüber die Sonne genießt, empfiehlt es sich, eine Beleuchtung zu installieren, damit man auch abends gut sehen kann.

Das Schöne dabei ist: Man muss nicht zwingend Lampen kaufen. Mit ein bisschen Einfallsreichtum kann man recyclebares Material zu Lampen umfunktionieren. Hier findest du einige interessante Ideen dazu. Mach einfach mit!

Dekorative Außenleuchten: 5 Ideen zum Selbermachen

In den letzten Jahren ist die Gestaltung der Außenbeleuchtung in Bereichen wie Garten oder Terrasse zunehmend populärer geworden. Denn die Außenbereiche werden immer mehr zu einem Treffpunkt von Familie und Freunden, vor allem zu besonderen Gelegenheiten, und da braucht man auch eine gute Beleuchtung.

So sind Lichtquellen gefragt, die während der Nachtstunden Licht spenden und dabei gleichzeitig dem Garten einen dekorativen Touch verleihen. Hier gibt es, je nach Geschmack, natürlich viele Möglichkeiten; Schlichtheit und Romantik finden jedoch immer Anhänger. Nachstehend beschreiben wir einige Ideen.

1. Handgemachte Laternen aus Blech

Handgemachte Blechleuchte: Außenleuchten

Du kannst verschiedene Formen und Muster in die Dose stanzen, wo dann das Licht durchscheint.

Für diese hübschen Blechlaternen brauchst du nur ein paar Dosen; so kannst du beispielsweise Raviolidosen zu dekorativen Gartenaccessoires umfunktionieren. Am besten funktioniert das mit breiten Dosen; sie verbreiten besseres Licht und sehen hübscher aus. Reinige sie sorgfältig, und schon kannst du loslegen.

So geht das:

  • Zunächst trage eine Schicht Farbe oder Lack auf, damit die Oberfläche schöner aussieht.
  • Male nun mit einer Schablone ein Muster auf.
  • Anschließend kannst du mit Hammer und Nägeln das Muster rundherum einstanzen. Schneller und einfacher geht es mit einer Bohrmaschine.
  • Wenn es eine Hängelampe werden soll, mach auch noch oben für die Aufhängung ein paar Löcher. Wenn alle Löcher gebohrt sind, bringe einen Faden oder Draht an.
  • Nun stelle eine oder mehrere Kerzen hinein oder alternativ eine Lichterkette; fertig ist die Lampe im Antik-Style.

Zum Weiterlesen: 7 Dekotipps für einen schönen Hauseingang

2. Papierlampions

Papierlampion - Außenleuchten

Mit so einem Papierlampion wird jedes Fest zu einem besonderen Ereignis.

Aus Papiertüten hergestellte Lampions haben den Nachteil, dass sie nicht so haltbar sind wie andere selbstgebastelte Leuchten. Sie sind jedoch eine tolle Option, wenn kurzfristig eine Beleuchtung für ein besonderes Ereignis her muss. Lampions schaffen ein Ambiente von Harmonie und Romantik.

So geht das:

  • Natürlich kann man Lampions fertig im Geschäft kaufen. Wenn du Lust hast, kannst du sie aber auch selbst herstellen.
  • Hierfür brauchst du gebrauchte Papiertüten, Sand, eine Schere, einen Bleistift und LED-Leuchten. Mit dem Bleistift malst du ein Muster auf die Tüte.
  • Schneide sie so aus, dass unten noch Platz bleibt, um Sand einzufüllen.
  • Zuletzt setzt du die LED-Lämpchen ein und schon kannst du deinen fertigen Lampion aufhängen.

3. Außenleuchten im Glas

Flasche Lichterkette Lämpchen Glas - Außenleuchten

Lichterketten im Glas sorgen für eine romantische Beleuchtung.

Was sich auch wunderbar für Lampen wiederverwenden lässt, sind leere Gläser und Flaschen. War es vorher ein schlichter Behälter für  Lebensmittel und Getränke, so wird das Glas mit einer Kerze oder Lichterkette zu einer eleganten und romantischen Beleuchtung. Lust bekommen? Mach dir selbst eine dieser Lampen!

So geht das:

  • Spüle die Gläser gut aus und fülle eine Handvoll Steinchen oder groben Sand ein. Du kannst auch Salz, Linsen oder anderes körniges Material verwenden.
  • Dann stellst du eine Kerze hinein oder platzierst eine Lichterkette darin. Kerzen mit Anti-Mückenduft sind auch empfehlenswert.
  • Als Finish kannst du weitere Details hinzufügen, wie zum Beispiel eine schöne Bemalung oder eine Borte aus Pappe. Natürlich kannst du auch eine Schnur anbringen, um so eine Hängelampe zu erhalten.

Zum Weiterlesen: 12 Ideen für selbstgemachte Deko

4. Holzlaternen

Holzlaterne

Holzlaternen passen perfekt zum Landhausstil und sind gleichzeitig elegant.

Mit Holzresten kann man besonders schöne und dekorative Außenleuchten herstellen. Aufgrund der Vielseitigkeit des Materials sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt und man kann z. B. quadratische, rechteckige oder dreieckige Lampen basteln, um nur ein paar Formen zu nennen.

So geht das:

  • Sammle ein paar Holzstücke, die von der Dicke in etwa zusammenpassen. Natürlich kannst du dir die Stück auch direkt zusägen.
  • Setze sie zu einer Laterne zusammen und fixiere sie mit Nägeln oder Holzleim.
  • Schlage sie von außen mit Stoff oder farbigem Papier ein. Beachte, dass Papier weniger haltbar ist.
  • Wenn alles fertig ist, kannst du eine Kerze oder Glühbirne einsetzen.

5. Außenleuchten aus Aquarien

Aquariumlampe

Lampen aus Aquarien sehen hübsch aus, wenn man sie mit Meeresgetier beklebt.

Willst du eine ganz besondere Lampe, die sonst keiner hat? Dann zögere nicht länger und setze diese Idee um: Bastle eine Leuchte aus einem runden Aquarium. Form und Größe eignen sich perfekt für die Gestaltung von Leuchten für den Garten.

So geht das:

  • Dekoriere die Glasfläche des Aquariums nach deinem Geschmack.
  • Befülle sie mit Steinchen, grobem Sand, Salz oder etwas Ähnlichem.
  • Zum Schluss brauchst du nur noch eine Kerze hineinsetzen und der Leuchte einen schönen Platz im Garten geben.

Wenn dein Garten oder deine Terrasse nachts nicht ausreichend beleuchtet ist, sind diese dekorativen Lampenideen genau richtig für dich. Du wirst merken, dass die Herstellung ganz einfach ist und dass sie deinem Garten oder deiner Terrasse das gewisse Etwas geben.