Ein Gerstenkorn auf natürliche Weise behandeln

20 Oktober, 2015
Unter keinen Umständen sollte versucht werden, das Gerstenkorn auszudrücken, da sich dann eine Infektion festsetzen und auf das gesamte Auge ausbreiten kann. Um die Symptome zu lindern und die Heilung voranzutreiben, ist Wärme sehr gut geeignet

Mit dem Begriff Gerstenkorn wird eine Umfangsvermehrung am Augenlid bezeichnet, die häufig aus einer entzündeten Talgdrüse resultiert. Das kleine, rötliche Gerstenkorn am Wimpernansatz stört die Betroffenen und ist schwierig zu eliminieren.

Die häufigste Ursache für ein Gerstenkorn ist die Blockade der Ausgänge der Talgdrüsen des Augenlids, da sich im inneren der Talgdrüse dann nicht nur Material ansammelt, sondern auch eine starke Vermehrung von Bakterien stattfinden kann. Gerstenkörner ähneln den Pickeln, die bei Akne auftreten, sind aber aufgrund ihrer Lokalisation besonders störend und unschön.

In vielen Fällen sind – bewusste oder unbewusste – Hygienemängel dafür verantwortlich, dass die Talgdrüsen verstopfen. Häufiges Berühren oder Reiben der Augen mit ungewaschenen Händen oder eine schmutzige Brille sind nur einige Beispiele für hygienische Probleme, die zur Entwicklung eines Gerstenkorns führen können. Sind Hygienemängel die Ursache für das Gerstenkorn, dann steckt zumeist eine Infektion mit Staphylokokken dahinter.

Es gibt aber auch Fälle, in denen das Gerstenkorn Symptom anderer Erkrankungen ist, die auf den ersten Blick nur wenig mit den Augen zu tun haben:

  • Blutarmut.
  • Diabetes.
  • Hormonelle Störungen, z.B. mit der Schilddrüse.
  • Allergien.
  • Chronische Augeninfektionen.

Das Abheilen eines Gerstenkorns dauert in der Regel mehrere Tage und findet spontan statt. Während dieser Zeit muss man dem Geschehen allerdings nicht tatenlos zusehen, denn es gibt natürliche Mittel, die den Heilvorgang vorantreiben, indem sie die Entzündung lindern und die störenden Symptome abschwächen.

Nicht reiben, sondern nach der Ursache suchen: Gerötete Augen – Ursachen und einfache Hausmittel

Warme Umschläge

Wärme eignet sich sehr gut, um die Entzündung im Bereich des betroffenen Auges zu lindern.

Am besten wird die Wärme in Form von warmen, fast heißen Kompressen zugeführt. Diese Behandlung kann mehrmals täglich erfolgen, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

Vielleicht denkst du jetzt, dass in der Regel ja Kälte zur Hemmung von Entzündungen eingesetzt wird und überlegst, ob das auch im Fall eines Gerstenkorns zutrifft. Da es sich aber hier um eine Umfangsvermehrung handelt, die zum Großteil aus Fett besteht, ist Wärme in der Tat das geeignetere Heilmittel.

Kamille

Kamille gegen Gerstenkorn

In dieser Pflanze stecken einige entzündungshemmende, erfrischende Wirkstoffe, die helfen, die Umfangsvermehrung zu reduzieren und die von ihr provozierte Reizung des umliegenden Gewebes zu lindern.

Gib ein paar Teelöffel Kamille in eine Tasse mit warmem Wasser, lasse sie ein wenig ziehen und trage den Aufguss dann mit einer sauberen Kompresse auf die betroffene Stelle auf.

Kamille hilft übrigens auch prima bei trockenen Augen.

Bei allergisch bedingter Bindehautentzündung und Heuschnupfen sollte von dieser Behandlung Abstand genommen werden.

Kartoffeln

Der Saft, der aus den Kartoffeln austritt, wenn sie kleingeschnitten werden, kann zur Behandlung von einem Gerstenkorn sehr nützlich sein.

Schneide deshalb ein paar Kartoffeln in Scheiben und stelle sie für einige Zeit in den Kühlschrank. Wenn die Scheiben abgekühlt sind, legst du sie dir wie eine Maske auf das entzündete Lid.

Aloe Vera

Aloe Vera  gegen Gerstenkorn

Das Gel dieser Pflanze enthält antibakteriell wirksame Stoffe, die im Fall einer Staphylokokkeninfektion von großem Nutzen sein können, damit das Gerstenkorn schneller abheilt. Aloe Vera erfrischt zudem, was als sehr angenehm empfunden wird.

Um vom Gel der Aloe Vera Gebrauch machen zu können, schneidest du ein Blatt an und entnimmst ihm das pure Gel. Tauche einen sauberen Wattebausch in das Gel und trage es so direkt auf das Gerstenkorn auf.

Schachtelhalm

Ein Aufguss aus Schachtelhalm wirkt adstringierend und bekämpft die Bakterien, die die Ursache des Gerstenkorns darstellen.

Bereite aus trockenem Schachtelhalm und Wasser einen Aufguss zu, tauche eine saubere Kompresse in den Tee und behandle damit das betroffene Augenlid.

Mangold

Mangold gegen Gerstenkorn

Der Einsatz dieser Pflanze kann helfen, das Gerstenkorn schneller loszuwerden, weil mit Mangold die störende Entzündung gehemmt wird.

Erwärme ein Blatt Mangold in einem Topf mit Wasser, gieße das Wasser dann ab und lasse das Mangoldblatt noch etwas liegen. Wenn es sich abgekühlt hat, lege es auf die geschlossenen Augenlider und lasse es dort zehn Minuten wirken. Wiederhole diese Behandlung dreimal täglich.

Karotte

Warme Karotten haben sich ebenfalls als sehr hilfreich erwiesen, wenn es um die Reduktion eines Gerstenkorns und eine Linderung der störenden Begleitsymptome geht.

Bringe einen Liter Wasser zum Kochen und gib ein paar Karottenscheiben hinein. Nach 20 Minuten sollten sie weich sein. Dann werden die Karottenscheiben, ähnlich wie soeben für das Mangoldblatt beschrieben, für zehn Minuten auf die geschlossenen Lider gelegt.

Was man mit Karotten noch alles machen kann, erfährst du hier: 4 leckere Rezepte mit Karotten

Wichtig!

Unter keinen Umständen solltest du versuchen, das Gerstenkorn auszudrücken, als handele es sich dabei um einen Pickel. So provozierst du nur eine schwerwiegendere Infektion, die sich auf das gesamte Auge ausbreiten kann. Im Gegensatz zum Gerstenkorn selbst ist eine Spontanheilung dann unwahrscheinlich.

Da die zugrunde liegende Staphylokokkeninfektion ansteckend ist, sollte vor allem daheim auf eine entsprechende Hygiene geachtet werden. Handtücher und Schminkutensilien sowie weitere Objekte, die in Kontakt mit den Augen kommen, sollten nicht von mehreren Personen gleichzeitig verwendet werden. Am besten wird für die Zeit, in der das Gerstenkorn exisitiert, sogar auf Einmalhandtücher zurückgegriffen. Auf Make-up sollte nach Möglichkeit ganz verzichtet werden, da es das Auge noch weiter reizen kann.

Für den Fall, dass die Symptome schlimmer werden oder das Gerstenkorn nicht innerhalb weniger Tage von allein verschwindet, ist ein Arzt aufzusuchen.

Auch interessant