Gerötete Augen – Ursachen und einfache Hausmittel

· 19 Oktober, 2014
Lege Karottenscheiben auf die Augen, um die Schwellungen zu lindern. Diese wirken ähnlich wie Gurkenscheiben, deshalb kannst du diese abwechselnd verwenden.

Gerötete Augen oder eine Bindehautentzündung können durch verschiedene Ursachen entstehen: Allergien, zu lange vor dem Bildschirm, das Betasten der Augen mit schmutzigen Händen usw.

Vorsorge und gesunde Gewohnheiten sind folglich ausschlaggebend, um dies zu verhindern. Erfahre in diesem Beitrag daher mehr über gerötete Augen und einfache Hausmittel zur Behebung des Problems. 

Es gibt viele Pflanzen, die bei geröteten Augen helfen können. Oder du kannst auch in der Apotheke Augentropfen kaufen.

Allerdings ist es immer empfehlenswert, auch natürliche Mittel zu kennen, um das Leiden zu behandeln. Wenn du deren Eigenschaften und Andwendungsmöglichkeiten kennst, können diese wertvolle Hilfe leisten. Lies im Folgenden weiter, um mehr zu erfahren.

Gerötete Augen – wie kommt es dazu?

Bevor du Augentropfen oder Naturheilmittel verwendest, solltest du wissen, warum du rote, geschwollene Augen hast. Wenn die Ursache jedoch nicht bekannt ist, kann es zu Komplikationen kommen. Mögliche Auslöser sind: 

Entzündung der Augen

Gerötete Augen sind schmerzhaft

Du hattest sicher schon einmal ein gereiztes, schmerzendes Auge. Dies kann zu einer Bindehautentzündung führen und auch das andere Auge infizieren. Doch wie können sich die Augen entzünden? 

Eine Entzündung entsteht durch externe Reizmittel, wie beispielsweise:

  • kleine Metallstück oder
  • andere Partikel
  • Allergene, wie Pollen
  • Pflanzenpartikel oder
  • Staub 

Sie alle können Entzündungen verursachen. Beachte auch die Sauberkeit der Hände, denn bei direktem Kontakt können gefährliche Substanzen in die Augen geraten.

Lesetipp: 4 Körperzonen, die du mit ungewaschenen Händen nicht berühren solltest

Auch Kontaktlinsen können schwere Augenschäden verursachen. Hygiene und Pflege spielen dabei eine große Rolle für die Augengesundheit.

Trockene Augen

Trockene Augen

Es gibt Personen, die an sehr trockenen Augen leiden. Diese sind sensibler auf äußere Einflüsse und anfälliger für Entzündungen. Die Ursache dafür können verschiedene Krankheiten sein. Dies muss jedoch nicht der Fall sein. Gehe am besten zum Arzt, um eine korrekte Diagnose stellen zu lassen.

Zu lange vor dem Bildschirm

Zu langes vor dem Computer sitzen, kann für gerötete Augen sorgen

Eine sehr häufige Ursache für gerötete Augen ist das zu lange Sitzen vor dem Bildschirm. Das Licht von Bildschirmgeräten ist für unser Sehorgan schädlich. Die Augen sind gereizt, überlastet und verlieren oft auch an Sehfähigkeit. Du solltest auf jeden Fall immer wieder kleine Pausen einlegen.

Zu wenig Schlaf

Schlaf ist wichtig für die Augengesundheit

Auch bei zu wenig Schlaf können schwere Augenentzündungen entstehen. Augenringe können ebenfalls eine Folge davon sein.

Wenn du zu wenig schläfst, wird das Immunsystem negativ beeinflusst und kannst anfälliger für Infektionen sein. Der Körper erhält zu wenig Sauerstoff und oft sind die Augen bereits beim Aufwachen gerötet. Du hast dies sicher bereits erlebt.

Lesetipp: Schlafprobleme bekämpfen: Mit diesen Tricks klappt es!

Heilmittel bei Augenproblemen

Hamamelis kann bei geröteten Augen helfen

1. Natürliche Entspannung der Augen

Nach einer schlaflosen Nacht, oder wenn die Nachtruhe einfach zu kurz war, gibt es ein einfaches Hausmittel: Verwende kalte oder lauwarme Umschläge auf deinen Augen. 

Befeuchten ein kleines Handtuch mit kaltem Wasser und legen dir dieses fünf Minuten lang auf Augen und Gesicht. Wiederhole danache das selbe mite einem lauwarmem (nicht heißem!) Handtuch. Dadurch wird die Durchblutung der Augen gefördert.

2. Tee aus Zaubernuss (Hamamelis)

Auch dieses Mittel ist sehr einfach und du die Vorgehensweise ist folgende:

  • Bereite einen Tee aus Hamamelisblättern zu.
  • Lass den Tee anschließend abkühlen.
  • Wenn er kalt genug ist, tauche einen Wattebausch in den Tee und lege diesen auf das betroffene Auge.
  • Achte darauf, das Auge gut zu befeuchten.

Hamamelis ist eine gute Wahl bei geröteten Augen.  

3. Karottenscheiben

Karotten wirken ausgezeichnet zur Entspannung der Augen. Die positiven Eigenschaften von Karotten für die Augen sind schon lange bekannt, verwenden auch Sie dieses Hausmittel.

  • Koche eine Karotte und lass diese danach erkalten.
  • Schneide sie anschließend in dünne Scheiben und lege dir diese zehn Minuten lang auf die Augen.
  • Du kannst diesen Vorgang dreimal täglich wiederholen. Achte dabei darauf, immer frische Karottenscheiben zu verwenden.
  • So wird die Schwellung zurückgehen und deine Augen können sich entspannen.