Wie viel Wasser braucht der Körper täglich?

Die notwendige Flüssigkeitsmenge hängt vom Lebensstil, den klimatischen Bedingungen und den körperlichen Aktivitäten jeder Person ab.

Oft fragen wir uns, ob es wirklich notwendig ist, 8 Gläser Wasser am Tag zu trinken, um unseren Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen und gesund zu halten.

Dieser Frage gehen wir in diesem Artikel nach und auch, ob Wasser durch andere Getränke ersetzt werden kann oder besser nicht.

Wenn wir jemanden fragen, wie viel Wasser täglich getrunken werden sollte, bekommen wir als Antwort meistens 8 Gläser. Dies ist allgemein bekannt und wird auch von vielen Ärzten empfohlen. Viele fragen sich jedoch, ob das wirklich stimmt und für eine gute Gesundheit unserer Organe so viel Wasser nötig ist.

Sind 8 Gläser Wasser täglich wirklich notwendig?

Diese Frage wird schon länger untersucht. Es wurden verschiedene Studien durchgeführt, die zum Schluss kamen, dass 8 Gläser Wasser pro Tag eigentlich nicht die erwartete Wirkung bringen. Es konnte wissenschaftlich nicht bewiesen werden, ob diese Menge Wasser gesundheitliche Vorteile bringt oder nicht.

Wasser in unserem Organismus

Wasser ist der wichtigste Bestandteil unseres Körpers, 60% des Körpergewichts sind Wasser. Alle Systeme und Körperteile benötigen Wasser, um richtig funktionieren zu können: zum Transport der Nährstoffe, zur Ausscheidung von Giftstoffen, für die Flüssigkeitsversorgung von Gewebe und Organen. Wenn zu wenig Wasser eingenommen wird, entsteht Durst, ein physiologisches Verlangen nach Wasseraufnahme.

Der Körper verliert ständig Flüssigkeit durch verschiedene Prozesse: beim Schwitzen, mit dem Urin, bei der Atmung und auch durch den Stuhlgang. Deshalb muss Wasser ständig neu zugeführt werden, doch jede Person ist unterschiedlich und wir benötigen nicht alle die gleiche Menge Wasser. Das Wasserbedürfnis hängt auch vom Lebensstil, vom Klima und den körperlichen Aktivitäten jedes einzelnen ab.

Ärztliche Empfehlungen

Die ärztliche Empfehlung von 8 bis 9 Gläsern Wasser pro Tag beruht sich auf die Menge von Flüssigkeit, die durch den Urin ausgeschieden wird (zwischen 3 und 6 Gläsern täglich) plus 4 Gläser, die durch Schwitzen, Atmung und Stuhlgang verloren gehen. Durch Lebensmittel können fast 20% des Flüssigkeitsbedarfs aufgenommen werden. Zusätzlich werden 2 Liter Wasser pro Tag emmpfohlen, d.h. 8 Gläser pro Tag können die an einem Tag verlorene Flüssigkeitsmenge wieder ersetzen.

Ob ein Wassermangel besteht oder nicht, kann auf einfache Art überprüft werden: wenn kein Durstgefühl besteht und die Farbe des Urins hell ist, besteht keine Gefahr. Wenn der Urin jedoch dunkel oder getrübt und starker Durst vorhanden ist, sollten Sie beobachten, ob Sie auch wirklich genügend Wasser zu sich nehmen.

Um die benötigte Wassermenge zu berechnen, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Bei sportlicher Betätigung: Wenn jemand jeden Tag Sport treibt, sollte vor, während und nach der Aktivität Wasser getrunken werden, insgesamt mindestens drei Gläser.
  • Klimaabhängig: Personen, die in einem heiß-feuchten Klima leben schwitzen mehr als Personen in einem milden, trockenen Klima. Im Winter verliert der Körper wegen der beheizten Räume mehr Feuchtigkeit, deshalb sollte auch mehr Wasser getrunken werden.
  • Höhenabhängig: Personen, die über 2 500 m Höhe leben, sollten mehr Flüssigkeit zu sich nehmen, da sie mehr Urin ausscheiden und auch die Atmung schneller ist.
  • Aus Krankheitsgründen: Bei Durchfall, Erbrechen und Fieber sollte der Körper mit mehr Wasser versorgt werden.
  • Während der Schwangerschaft und in der Stillzeit: In dieser Zeit sollten mindestens 13 Gläser Flüssigkeit pro Tag zu sich genommen werden, sowohl frische Fruchtsäfte als auch Wasser sind empfehlenswert.

Vergessen Sie nicht…

… dass die benötigte Menge an Flüssigkeit nicht nur durch Wasser eingenommen werden kann, auch Früchte wie z.B. Wassermelonen oder Tomaten enthalten viel Wasser.

Wenn Sie immer noch daran zweifeln, wie viel Wasser Sie täglich benötigen, fragen Sie am besten Ihren Arzt, denn es gibt auch Krankheiten, bei denen man weniger trinken sollte. Ein zu großer Wasserkonsum wäre in diesem Fall kontraproduktiv.

Kategorien: Gute Gewohnheiten Tags:
Auch interessant