Eigenschaften der Aloe Vera

Da die positiven Eigenschaften des Aloe-Vera-Gels mit der Zeit abnehmen, kann ein Aloe-Blatt höchstens 20 Tage lang verwendet werden. In dieser Zeit kannst du es im Kühlschrank aufbewahren.

Die Aloe Vera ist eine der vollständigsten Heilpflanzen, die am meisten angwendet wird. Die Eigenschaften der Aloe Vera sind sowohl für die äußere als auch für die systematische Anwendung zahlreich.

In Läden für natürliche Medizin, in Apotheken und sogar im Supermarkt finden wir verschiedene Produkte aus Aloe Vera, darunter immer mehr Feuchtigkeits- und Wiederaufbaucremes.

Wir werden Ihnen hier aufzeigen, wie Sie das Gel dieser Pflanze direkt anwenden können, um die Eigenschaften der Aloe Vera zu nutzen.

Gewinnung des Gels der Aloe Vera

Um das Gel aus den Blättern zu gewinnen, sollte die Pflanze zwischen drei und fünf Jahre alt sein. Vor der Ernte sollte die Pflanze für zwei bis drei Tage nicht gegossen werden, damit das Gel konzentrierter ist. Wir schneiden die äußesten und größten Blätter ab und dies immer mit einem sauberen Schnitt und nahe am Stengel. Wir schneiden etwa 5 cm große Stücke, die wir halbieren und direkt auf die Stelle legen, die wir behandeln möchten.

Die überbleibenden Stücke bewahren wir mit einer Folie überdeckt im Kühlschrank auf. Diese können wir später brauchen. Wir müssen uns aber bewusst sein, dass das Gel mit der Zeit an Konzentration verliert, deshalb sollte es nicht länger als 20 Tage aufbewahrt werden.

Eigenschaften des Gels der Aloe Vera

  • Antiseptikum: Das Gel bildet einen Film über der Wunde, so dass keine Keime eintreten können.
  • Keimtötendes Mittel.
  • Entzündunghemmenes Mittel.
  • Regenerierungsmittel für die Haut.

Dank diesen Eigenschaften dient das Gel der Aloe Vera für eine Vielzahl von äußerlichen Anwendungen.

Anwendung des Gels der Aloe Vera

  • Bei Schnitten, Wunden und anderen kleineren Hautverletzungen hilft das Gel nicht nur bei der Wundheilung, sondern auch, dass keine Narben entstehen. Dafür sollte man während mehreren Tagen das Gel zweimal täglich anwenden. Der Prozess dauert seine Zeit, ist aber wirksam.
  • Verbrennungen: Hier wirkt das Gel schmerzlindernd und verhindert eine Infektion oder die Entstehung von Narben.
  • Insektenstiche: Wenn wir sofort Gel auf die Stelle des Stiches geben, lindern wir den Schmerz und es kommt schneller zu einer Heilung.
  • Schuppenflechte: Das Gel während dreißig Tagen zweimal täglich auf die betroffene Stelle auftragen. Die Schwellungen gehen zurück und somit auch die Beschwerden.
  • Akne: eine regelmäßige Anwendung hilft, Akne zu behandeln und verhindert eine Bildung von Narben durch die Pickel.
  • Behandlung von äußeren Infektionskrankheiten wie Gerstenkorn, Herpes und Fußpilz.

Die Eigenschaften der Aloe Vera helfen uns auch nach der Depilierung und für die Behandlung von Unreinheiten im Gesicht, wie beispielsweise kleine Flecken.

Aloe Vera

Bild von Bezajel und Crobj

Kategorien: Schönheit Tags:
Auch interessant