Egoisten: An diesen Merkmalen erkennst du sie

Wusstest du, dass Egoismus in manchen Fällen gerechtfertigt sein kann? Es ist durchaus wichtig, dass du dich selbst im Griff hast, Grenzen setzen kannst und darauf achtest, wie du deine Zeit verbringst. Es geht nur um das richtige Maß.
Egoisten: An diesen Merkmalen erkennst du sie

Letzte Aktualisierung: 10. September 2021

Kannst du einen Egoisten erkennen, wenn einer vor dir steht? Hattest du jemals den Verdacht, dass du der- oder diejenige sein könntest, der oder die selbstsüchtig ist?

Die charakteristischen Züge egoistischer oder selbstsüchtiger Menschen sind leicht zu erkennen. Die Aufrechterhaltung von Beziehungen ist für diese Menschen oft kompliziert. Allerdings hat es auch gewisse Vorteile, egoistisch zu sein.

Jacinto Benavente, ein spanischer Dramatiker, sagte einmal, dass die Menschen ein wenig gierig auf ihre eigenen Bedürfnisse sein sollten, um die Welt um sie herum zu verbessern. Im heutigen Artikel erfährst du, woran du einen Egoisten erkennst und wann es absolut in Ordnung ist, sich so zu verhalten.

Was ist Egoismus?

Der Duden definiert Egoismus als “Haltung, die gekennzeichnet ist durch das Streben nach Erlangung von Vorteilen für die eigene Person, nach Erfüllung der die eigene Person betreffenden Wünsche ohne Rücksicht auf die Ansprüche anderer; Selbstsucht, Ichsucht, Eigenliebe”.

Egoisten teilen nicht nur nicht gerne, sie wollen alles nur für sich selbst. Du kannst dir die vielen Konflikte in ihren Beziehungen vorstellen. Denn Teilen und Großzügigkeit sind die Grundlage für Zusammenarbeit und harmonisches Zusammenleben mit anderen.

Interessanterweise können wir Egoismus nur bei anderen wahrnehmen. Tatsächlich rechtfertigen die meisten Menschen ihre eigene egoistische Einstellung, während sie sich über die Selbstbezogenheit anderer beschweren.

Die Merkmale eines Egoisten

Jetzt weißt du ein bisschen mehr darüber, was Egoismus ist. Daher weißt du wahrscheinlich auch schon, woran du einen Egoisten oder selbstsüchtigen Menschen erkennst. Nachfolgend findest du einige der wichtigsten Merkmale. Sieh sie dir an und finde heraus, ob dir eine bestimmte Person in den Sinn kommt, nachdem du sie gelesen hast.

Egoisten - Ein geldgieriger Mann
Egoisten sind sehr auf Geld fixiert und daher auch gierig.

Eine egoistischer Mensch versucht immer, andere auszunutzen

.Egoistischen Menschen macht es nichts aus, die Menschen in ihrer Umgebung mit Füßen zu treten, um das zu bekommen, was sie wollen. Egal ob es darum geht, weniger Geld auszugeben oder eine Situation auszunutzen, um beruflich aufzusteigen. Letztendlich geht es ihnen nur um sich selbst, um ihre eigenen Gefühle.

Egoisten können nicht teilen

Ein egoistischer Mensch teilt nur dann, wenn er keine andere Wahl hat, was ihm überhaupt nicht gefällt. Egoisten verleihen nur selten etwas und finden immer eine Ausrede, es nicht zu tun.

Selbstsüchtige Menschen sind Experten für Manipulation

Manipulation ist ein ernstes Problem und Beziehungen mit einem Egoisten enden meist schlecht. Das liegt daran, dass sie nur an sich selbst denken und andere hauptsächlich ausnutzen und benutzen.

Egoisten fehlt es an Einfühlungsvermögen

Ein egoistischer Mensch kümmert sich nicht um andere, weil es ihm oder ihr an Einfühlungsvermögen fehlt. Egoisten sind also alles andere als bescheiden. Darüber hinaus sind sie davon überzeugt, dass sich die Welt nur um sie dreht. Ihre Selbstherrlichkeit lässt sie glauben, dass andere glücklich sind, wenn sie etwas für sie tun.

Egoisten sind misstrauisch gegenüber anderen

Dieser Charakterzug ist irgendwie kurios. Egoistischen Menschen fehlt es an Einfühlungsvermögen und sie benutzen andere zu ihrem eigenen Vorteil und sind daher ziemlich misstrauisch. Vielleicht ist es aber auch nur eine Ausrede, um ihr Handeln zu rechtfertigen.

Hat es Vorteile, ein Egoist zu sein?

Trotz all dieser negativen Aspekte hat es auch einige Vorteile, ein Egoist zu sein. Denn es gibt bestimmte Situationen, in denen du ausschließlich an dich selbst denken solltest. Das sind die Zeiten, in denen du deine eigenen Gefühle in den Vordergrund stellen und Entscheidungen auf der Grundlage dieser Gefühle treffen musst. Dieses Verhalten bezeichnet man auch als gesunden Egoismus.

Schauen wir uns einige Beispiele an:

  • Gesunder Egoismus hilft, Grenzen zu setzen, denn manche wissen nicht, dass es überhaupt Grenzen gibt. Daher merken sie nicht einmal, dass sie andere ausnutzen. Wenn du in solchen Fällen egoistisch bist, wird das nicht passieren.
  • Es ist gesund, deine eigenen Prioritäten zu respektieren. Wenn du das nicht tust, wird es sogar schlecht enden. Du musst dich immer zuerst um dich selbst kümmern.
  • Wenn dein Egoismus gesund ist, wirst du besser arbeiten, mehr Selbstvertrauen haben und sogar Führungspositionen erreichen. Denn du wirst dich nicht scheuen, um eine Beförderung zu bitten, wenn du sie verdient hast. Außerdem überträgst du dein Selbstvertrauen auf den Rest deiner Kollegen.
  • Wenn du dich um deinen Körper und deinen Geist kümmerst und deine Bedürfnisse in den Vordergrund stellst, macht dich das nicht zu einem schlechten Menschen. Ganz im Gegenteil! Auch das ist ein gesunder Egoismus.
Egoisten - Ein Frau, die Grenzen setzt
Zu lernen, “Nein” zu sagen, ist Teil eines gesunden Egoismus.

Umgang mit dem Egoismus

Wie du siehst, kann ein gewisses Maß an Egoismus positiv und sogar gesund sein.

Wenn du dich wohl fühlst und deinen Seelenfrieden hast, kann das zu besseren Beziehungen und beruflicher Erfüllung führen. Ein ausgewogenes Verhältnis ist wichtig. Es ist in Ordnung, dass du dich um deine Bedürfnisse kümmerst, aber du solltest darauf achten, dass du dich nicht ausschließlich darauf fokussierst.

Es könnte dich interessieren ...
Ich habe keine Freunde: 7 mögliche Gründe und einige Tipps
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Ich habe keine Freunde: 7 mögliche Gründe und einige Tipps

Viele Menschen machen sich Sorgen, weil sie keine Freunde haben oder nur sehr wenige. Hier findest du mögliche Ursachen und Tipps.



  • Almeida, T. D., & Dourado, L. M. (2018). Consideraciones sobre el amor, los celos y el egoísmo: una revisión integrativa de la literatura brasileña. Boletim-Academia Paulista De Psicologia38(95), 179-190.
  • Lluch Llopis, Ú. (2020). Una aproximación a la ética de Schopenhauer. Las nociones de egoísmo y compasión.
  • Pinilla-Rodríguez, D., & Sánchez-Recio, P. (2020). El egoísmo en el pensamiento de Thomas Hobbes. Interpretación y racionalidad cooperativa. Cinta de moebio, (69), 241-254.