Diese Lebensmittel können dick machen

· 28 Februar, 2019
Manche Lebensmittel können dich dick machen, obwohl sie gesund klingen oder als gesund angepriesen werden. Entdecke die Wahrheit…

Dass Süßigkeiten dick machen, ist klar, aber viele Lebensmittel, die generell als gesund gelten, sind ganz schön große Kalorienbomben und können auch dick machen, ohne dass du es ihnen zutraust.

Nimm dich in acht vor diesen Lebensmitteln, wenn du auf deine Figur achten möchtest.

Fast jedes Lebensmittel kann dick machen

Im Prinzip kann jedes kalorienhaltige Lebensmittel dick machen. Wie immer kommt es hier auf die Menge an. Doch manche Lebensmittel verstecken sich hinter einer äußerst gesunden Fassade und können doch recht schnell dick machen, ohne dass du davon besonders viel verzehren musst.

Wenn du diese Lebensmittel nur in geringen Mengen isst oder ganz vom Speiseplan streichst, wirst du sehen, wie viel leichter es dir fallen wird, dein Gewicht zu halten oder zu deinem Traumgewicht zu kommen.

Folgende Lebensmittel können ungewollt dick machen:

Orangensaft kann dick machenFruchtsaft / – schorlen

Deutsche sind Weltmeister im Trinken von Apfelsaftschorle. Meist in dem Glauben, damit etwas Gesundes zu trinken, wird verdünnt oder unverdünnt literweise Saft die Kehlen hinuntergeschüttet.

Ist der Apfelsaft dann auch noch naturtrüb, so der Glaube, ist die ganze Geschichte noch gesünder. Doch weit gefehlt!

Ein Glas Saft enthält genauso viel Zucker und Kalorien wie ein Glas Cola oder Limo, klingt nur gesünder. Natürlich enthält Saft auch noch ein paar Vitamine und Mineralien, aber der positive Effekt auf die Gesundheit wird mit dem großen Fruchtzuckergehalt zunichte gemacht.

Handelt es sich dann noch um Nektar oder ein Fruchtsaftgetränk, so handelt es sich um Zuckerwasser, an dem, überspitzt formuliert, Obst vorbeigetragen wurde.

Bitte verzehre Obst immer in seiner ursprünglichen, natürlichen Form! Setze lieber ganze, Äpfel mit Schale aus kontrolliert biologischem Anbau auf deinen Speiseplan!

Obst als Ganzes enthält alle Vitamine und Mineralstoffe in seiner natürlichen Form, darüber hinaus viele gesunde Ballaststoffe und andere sekundäre Pflanzenstoffe.

Logisch, oder?

Verzichte auf ungesunde Softdrinks

MüsliFrühstückszerealien

Cornflakes, Knuspermüslis und andere Frühstückszerealien stehen auf dem Speiseplan vieler Familien.

Insbesondere Kinder bekommen solche Industrieprodukte jeden Morgen vorgesetzt. Auch hier sollte sich jeder die Zutatenliste anschauen und bei den Nährwertangaben auf „davon Zucker“ achten.

Alle solche Zubereitungen sind nichts anderes als Süßigkeiten mit Zusatzstoffen wir Farbe und Aromen! Dieses Zeug ist Industriefraß und kein gesundes Essen!

Knuspermüslis gelten als gesünder als Frühstückscerealien, enthalten jedoch viel Zucker und auch noch jede Menge Fett, sind also eine Kombination aus an sich gesundem Getreide und ungesundem Zucker und Fett.

Die Alternative ist klar: alles, nur keine Frühstückszerealien! Feine Haferflocken mit frischem Obst sind die beste Alternative zu solchem Industriefutter.

Gute Nachrichten:

Warum Zartbitterschokolade gar nicht so ungesund ist

TrockenobstTrockenobst

Trockenfrüchte sind getrocknetes Obst, richtig? Leider ist es nicht ganz richtig, dass Trockenfrüchte nur getrocknetes Obst sind. Im besten Fall ist das so, aber im Zuge der industriellen Verarbeitung unserer Lebensmittel ist das nicht immer der Fall.

Ein Großteil der im konventionellen Handel erhältlichen Trockenfrüchte ist gezuckert, im schlimmsten Fall sogar kandiert. Dann handelt es sich bei den Trockenfrüchten nicht mehr um gesundes Obst, sondern um eine ungesunde Süßigkeit.

Trockenfrüchte konzentrieren all ihre positiven wie auch negativen Inhaltstoffe auf ein geringes Gewicht und man isst daher in kürzester Zeit mehr davon, als man frisch verzehren würde.

Das ist im Falle von Verstopfung beispielsweise hilfreich, in Bezug auf die darin enthaltenen Kalorien aber nicht. Verzehre Trockenfrüchte daher nur in geringen Mengen, denn sonst werden sie dich dick machen.

NüsseNüsse

Aufgrund ihrer wertvollen essentiellen Fettsäuren sind Nüsse und Samen für den Körper wichtig und äußerst gesund. Eine tägliche Portion Nüsse, Samen oder daraus gewonnenes kaltgepresstes Öl sind sehr gesund.

Doch ein Zuviel wird dich dick machen, denn Fett hat die höchste Kaloriendichte und schon ein wenig zu viel bedeutet sehr viele Kalorien zu viel.

Um von den vielen positiven Eigenschaften zu profitieren, reichen schon 25g pro Tag! Das klingt zunächst nicht gerade viel, wenn du dir aber den Kalorien- und Fettgehalt von Nüssen anschaust, wirst du schnell verstehen, warum. Es ist wie überall: die Menge macht das Gift!

Schau dir die typische Packung Erdnüsse an, die du vielleicht vor dem Fernseher knuspern möchtest: das ist das Vierfache dieser Menge und ist ein Garant für Hüftspeck und Übergewicht, welches alles andere als förderlich für deine Gesundheit ist! So sind Nüsse und Saaten ungesund und werden dich dick machen.

  • Wojcicki, J. M., and Heyman, M. B. (2012). “Reducing Childhood Obesity by Eliminating 100% Fruit Juice”, American Journal of Public Health, 102 (9): 1630-1633.
  • Cassady, B. A.; Considine, R. V., and Mattes, R. D. (2012). “Beverage consumption, appetite, and energy intake: what did you expect?”, The American Journal of Clinical Nutrition, 95 (3): 587-593.
  • Micha, R.; Wallace, S. K., and Mozaffarian, D. (2010). “Red and Processed Meat Consumption and Risk of Incident Coronary Heart Disease, Stroke, and Diabetes Mellitus. A Systematic Review and Meta-Analysis”, Circulation, 121 (21): 2271-2283.
  • Tate, D. F.; Turner-McGrievy, G.; Lyons, E., et al. (2012). “Replacing caloric beverages with water or diet beverages for weight loss in adults: Main results of the Choose Healthy Options Consciously Everyday (CHOICE) randomized clinical trial”, The American Journal of Clinical Nutrition, 95 (3): 555-563.