Die gesundheitlichen Vorteile von Lettering

Lettering ist ein tolles Hobby zum Dekorieren, aber es ist auch eine Anti-Stress-Therapie. Jeder kann es machen und manche Leute verdienen sogar Geld damit!
Die gesundheitlichen Vorteile von Lettering

Letzte Aktualisierung: 23. September 2021

Hast du schon einmal von Lettering gehört?

Dabei handelt es sich um die Kunst, Buchstaben zu zeichnen, anstatt sie nur als Symbole zur Kommunikation zu verwenden. Du wirst es nicht glauben, aber es hat tatsächlich eine therapeutische Wirkung. Und nein, es ist nicht das Gleiche wie Kalligrafie.

Jeder kann darin brillieren, du musst nur einige Grundregeln der Fingerfertigkeit befolgen, wie zum Beispiel häufigeres Schreiben. Außerdem brauchst du keine teuren Werkzeuge, sondern nur die nötige Motivation, um anzufangen. Du wirst sehen, dass du durch Übung schnell zum Experten wirst, denn es ist entscheidend für das Erlernen der Technik.

Beim Lettering geht es darum, Wörter schön aussehen zu lassen. Heute wird es auch in akademischen Umgebungen eingesetzt. Dem Lettering werden verschiedene Vorteile zugeschrieben, so gilt es beispielsweise als Anti-Stress-Therapie.

Werfen wir einen Blick darauf!

Die gesundheitlichen Vorteile von Lettering

Viele glauben, dass es sich nicht lohnt, Zeit zu investieren, um die Kunst des Letterings zu erlernen. Die Wahrheit ist jedoch, dass die gesundheitlichen Vorteile dieser Tätigkeit von der Senkung des Stresspegels bis hin zur Erzielung eines Zusatzeinkommens reichen.

1. Lettering fördert die Kreativität

Das Gehirn wird bei dieser Technik angeregt, da es gezwungen ist, Entscheidungen zu treffen, etwa welche Schriftart und welche Farben zu verwenden sind und wie die beabsichtigte Komposition am Ende aussehen soll.

Lettering ist ideal, um die Kreativität eines Menschen zu fördern, da das Resultat sehr schön ist.

Kreativität muss täglich angeregt werden. Lettering kann daher sehr inspirierend sein.

2. Du kannst damit Geld verdienen

Heutzutage kann man mit Lettering Geld verdienen, vor allem, wenn man ein Talent dafür hat. Die Möglichkeiten reichen von der Eröffnung eines Online-Shops bis hin zum Anbieten von individuellen Produkten. Ob du es glaubst oder nicht, aber es gibt viele Interessenten für diese Form der Kunst!

3. Lettering hat eine therapeutische Wirkung

Laut einer Studie, die von der U.S. National Library of Medicine veröffentlicht wurde, kann Kalligrafie bei Menschen mit hohem Stresslevel entspannend wirken – und zwar so sehr, dass es der Wirkung von Meditation ähnelt.

Wie du siehst, ist Kalligrafie an sich schon eine entspannende Tätigkeit. Kein Wunder also, dass Videos von dieser Praxis wie auch vom Lettering in den sozialen Netzwerken viral gehen. Denn sie vermitteln ein Gefühl von Spaß und Ruhe und machen sogar Lust, es selbst auszuprobieren.

4. Du lernst etwas Neues

Laut APeL hat das Lernen von etwas Neuem einen sozialen Nutzen. Der Grund dafür ist, dass es eine Möglichkeit ist, eine allgemeine Kultur zu erlangen und Menschen mit ähnlichen Interessen zu treffen.

Außerdem hat es auch auf körperlicher Ebene Vorteile, da es das Sprachzentrum des Gehirns vergrößert.

5. Du teilst etwas Positives

Du weißt nie, welche Auswirkungen die in Kunst verwandelten Worte auf andere Menschen haben können, wenn du mit dem Üben beginnst. Viele, die diese Technik bereits beherrschen, teilen motivierende Phrasen in den sozialen Medien.

Auf diese Weise kann Lettering einen positiven Einfluss auf die Welt um dich herum haben. Das ist eine beachtliche Wirkung!

6. Lettering fördert die motorischen Fähigkeiten

Diese Übung verbessert deine motorischen Fähigkeiten und deine Handkoordination. Allerdings musst du die Technik beherrschen. Zusammen mit den anderen oben genannten Faktoren wird dir das dabei helfen, dich fortlaufend zu verbessern und unglaubliche Ergebnisse zu erzielen.

Allerdings solltest dir darüber im Klaren sein, dass dieser Prozess vor allem für Anfänger viel Ausdauer erfordert. Die richtige Bewegung des Handgelenks ist entscheidend für erfolgreiches Schreiben, aber lasse dich nicht entmutigen – jeder kann es lernen.

Wie geht man beim Lettering vor?

Für den Anfang solltest du ein wenig Kalligrafie üben, denn das hilft dir, deine Hand zu lockern und die Bewegung zu erlernen, die zum Zeichnen von Buchstaben erforderlich ist. Du musst die Linien und Merkmale jedes Buchstabens entsprechend den von dir verwendeten Werkzeugen beherrschen.

Die notwendigen Werkzeuge sind:

  • Kalligrafiemarker mit Pinselspitze
  • Weicher Graphitstift
  • Radiergummi
  • Spezielles Papier
  • Lineal
  • Notizblock

Nach und nach kannst du weitere Materialien wie farbige Marker, Textmarker, Buntstifte und was du sonst noch brauchst, verwenden, um deine Arbeit zu perfektionieren.

Zu Beginn solltest du keine Angst vor dem leeren Blatt haben! Fange einfach an zu schreiben und höre nicht auf, bis du deine Fähigkeiten verbessert hast.

Einige der grundlegenden Linien

  • Zeichne diagonale und gerade, dünne Aufwärts- und Abwärtslinien. Der Wechsel zwischen dünnen und dicken Linien hilft dir dabei, die Buchstaben B, D, L, P und so weiter zu schreiben.
  • Die Linie sollte dünn sein, wenn du nach unten gehst. Wenn du eine Linie nach oben ziehst, sollte sie dick sein. Mit dieser Art von Linien kannst du die Buchstaben V, W und Y schreiben.
  • Schleifen sind nicht einfach, aber mit etwas Übung wirst du ein Experte. Es geht vor allem darum, aufsteigende und absteigende Linien zu machen, die als Basis für die Buchstaben F, J, Q und Z dienen.
  • Ovale sind vielleicht einer der schwierigsten Linien für Anfänger, aber wir empfehlen dir, sie zu üben. Sie sind nützlich für die Buchstaben A, O, C, D, E.

Wenn du diese Linien beherrschst, kannst du die Buchstaben lernen, indem du übst, übst, übst. Zeichne Buchstaben in verschiedenen Formen, Größen, Ausführungen und Farben. Es gibt viele Videotutorials im Internet, die du als Anleitung nutzen kannst.

Regelmäßiges Schreiben ist wichtig, daher solltest du mit einem oder zwei Wörtern beginnen. Dann kannst du diese Technik nutzen, um Sätze und sogar Absätze zu bilden. Lasse dich von Dingen inspirieren, für die du eine Leidenschaft hast, oder von Gedanken aus der Vergangenheit.

Lettering - Frau am Wasser
Nimm dir ein Notizbuch und Stifte mit, wo immer du hingehst, und übe die Technik so oft du kannst, um besser zu werden.

Auch du kannst ein Profi im Lettering werden!

Du kannst einige Kurse besuchen, um zu lernen, wie man die ersten Linien zeichnet und meistert. (Vergiss nicht, dass du diese Technik auch zu Geld machen kannst, betrachte es also als Investition).

Hier ist noch ein weiterer Tipp, die dir beim Erlernen von Lettering sehr helfen wird: Die Linie, die nach unten geht, ist immer dünn und die, die nach oben geht, ist immer dick. Dieses Prinzip gilt für alle Schriften, egal welche Art du wählst. Scheue dich nicht davor, mit neuen Stilen zu experimentieren.

Sobald du etwas Erfahrung gesammelt hast, kannst du den Buchstaben weitere Details hinzufügen, wie Glitzer, Schatten, Farben, Bänder oder Stäbe. Der Kreativität beim Lettering sind keine Grenzen gesetzt. Es kommt nur auf dich und die Ergebnisse an, die du dir wünschst!

Es könnte dich interessieren ...
Mehr Ordnung im Schlafzimmer – 6 tolle Ideen
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Mehr Ordnung im Schlafzimmer – 6 tolle Ideen

Wünschst du dir mehr Klarheit und Ordnung in deinem Schlafzimmer, weil es zu vollgestopft und unübersichtlich ist? Einige Tipps!