Die Bedeutung von Kalzium für Sportler

Eine geringe Kalziumzufuhr in der Ernährung von Sportlern kann das Risiko von Knochen- und Muskelverletzungen erhöhen. Denn Kalzium ist wichtig, um Krämpfen vorzubeugen und eine optimale Leistung zu erzielen. Hier erfährst du alles, was du darüber wissen solltest!
Die Bedeutung von Kalzium für Sportler

Letzte Aktualisierung: 31. Oktober 2021

Kalzium ist ein wichtiger Mineralstoff, vor allem für Sportler, da er an der Übertragung von Nervenimpulsen beteiligt ist und somit die sportliche Leistung direkt beeinflusst.

Dieser Nährstoff ist für die Depolarisierung der Neuronen verantwortlich, was den Durchfluss der elektrischen Impulse ermöglicht, die später das Muskelgewebe innervieren und eine Kontraktion verursachen.

Wenn die Aktivierung der Kalziumkanäle gestört ist, kommt es häufig zu vorzeitiger Ermüdung. Diese Störung kann unter anderem durch eine Ansammlung von Abfallstoffen im Gewebe oder durch den Kalziumverlust nach dem Schwitzen auftreten.

Welche Funktionen hat dieser Mineralstoff und warum ist eine ausreichende Versorgung mit Kalzium für Sportler so wichtig? Lies einfach weiter, um Antworten auf diese und weitere Fragen zu erhalten!

Kalzium ist Teil der Knochen

Dieser Mineralstoff ist in der Ernährung von Sportlern wichtig, weil er Teil des Aufbaus der Knochen ist. Tatsächlich findet sich im menschlichen Körper sehr viel Kalzium.

Eine angemessene Zufuhr dieses Nährstoffs in Verbindung mit regelmäßiger Sonnenexposition verringert das Risiko von Knochenbrüchen im Erwachsenenalter, wie aus einem in der Fachzeitschrift JAMA veröffentlichten Artikel hervorgeht.

Aus diesem Grund verringert eine angemessene Aufnahme von kalziumreichen Lebensmitteln die mit der Knochengesundheit in Zusammenhang stehenden Gesundheitsprobleme. Dies ist für Sportler von entscheidender Bedeutung, insbesondere für diejenigen, deren Aktivitäten mit Körperkontakt verbunden sind.

Kalzium für Sportler - Bild von Beinen beim Laufen
Kalzium spielt in der Ernährung von Sportlerinnen und Sportlern eine wichtige Rolle, weil es zur Erhaltung einer optimalen Knochengesundheit beiträgt.

Kalzium für Sportler verhindert vorzeitige Erschöpfung

Kalzium ist auch einer der Mineralstoffe, die an der Aufrechterhaltung des Elektrolytgleichgewichts beteiligt sind. Wenn der Körper nicht ausreichend mit Kalzium versorgt ist,  kann dieser Mangel zu Ermüdungserscheinungen oder sogar zu Krämpfen und Muskelschmerzen führen.

Daher empfiehlt es sich, dass du vor einer langen Trainingseinheit eine Mineralsalztablette einnimmst. Auf diese Weise kannst du die Elektrolytverluste ausgleichen, die aufgrund der Schweißabsonderung auftreten.

Wie du siehst, ist die Überwachung des Elektrolythaushalts eine der effektivsten Methoden, um starke Leistungseinbrüche zu vermeiden. Zumindest geht das aus einer Veröffentlichung in der Zeitschrift Materia Socio-Medica hervor.

Nervenimpulse hängen von Kalzium ab

Die Effizienz der Übertragung von Nervenimpulsen steht im engen Zusammenhang mit der Verfügbarkeit von Kalzium. Auch die Depolarisierung der Neuronen erfolgt nicht ohne diesen Mineralstoff. Infolgedessen ist es bei einem Kalziummangel unmöglich, das für die Weiterleitung der elektrischen Signale durch die Axone erforderliche Potenzial zu erzeugen. Daher erreicht das Signal das Muskelgewebe nicht und eine Kontraktion des Gewebes ist nicht möglich.

Allerdings muss ein hohes Maß an Ermüdung vorliegen, um dieses Extrem zu erreichen, oder der Kalziumspiegel im Körper muss sehr niedrig sein. Außer bei extremer Dehydrierung ist dies jedoch selten der Fall.

Kalzium für Sportler

Die gute Nachricht ist, dass Kalzium in den meisten gängigen Nahrungsmitteln enthalten ist. Es steckt nämlich in den wichtigsten Milchprodukten und einigen Gemüsesorten.

Dennoch solltest du daran denken, dass es bestimmte Stoffe gibt, die die Kalziumaufnahme einschränken, wie etwa Phytate. Außerdem gibt es Vitamine, die die Bioverfügbarkeit von Kalzium erhöhen können. Dies ist der Fall bei Vitamin D, das in der Regel nur durch Sonnenexposition körpereigen synthetisiert werden kann.

Darüber hinaus können einige Lebensmittel wie fetter Fisch und Eier dieses Vitamin liefern, wenn auch in geringen Mengen.

Kalzium für Sportler - verschiedene Milchprodukte
Milcherzeugnisse haben einen hohen Kalziumgehalt. Allerdings musst du ihre Aufnahme mit Vitamin-D-Quellen ergänzen.

Kalzium ist ein wichtiger Mineralstoff für Sportler

Kalzium ist aus den oben genannten Gründen ein wichtiger Mineralstoff. In der Natur und in Teilen des menschlichen Körpers ist er reichlich vorhanden.

Wenn du für einen angemessenen Kalziumspiegel in deinem Körper sorgst, kannst du Muskelkrämpfen und Ermüdungserscheinungen vorbeugen. Außerdem ist dieser Mineralstoff für die Übertragung von Nervenimpulsen verantwortlich.

Ein Kalziummangel kann zum Auftreten chronischer und komplexer Erkrankungen führen. Aus diesem Grund sollte man schon in den ersten Lebensjahren auf die Zufuhr dieses Nährstoffs in Kombination mit Vitamin D achten.

Es könnte dich interessieren ...
Vitamin D und seine Wirkung auf die Muskulatur
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Vitamin D und seine Wirkung auf die Muskulatur

%%excerpt%% Vitamin D ist als das „Sonnenvitamin“ bekannt. Doch wusstest du, wie wichtig es für deine Muskulatur ist? Erfahre mehr darüber!



  • Zhao JG., Zeng XT., Wang J., Liu L., Association between calcium or vitamin D supplementation and fracture incidence in community dwelling older adults: a systematic review and meta analysis. JAMA, 2017. 318 (24): 2466-2482.
  • Jahic D., Begic E., Exercise associated muscle cramp doubts about the cause. Mater Sociomed, 2018. 30 (1): 67-69.