7 Tipps, die dir helfen mehr Kalzium aufzunehmen

· 13 September, 2018
Vitamin D ist grundlegend für die Aufnahme und Verwertung von Kalzium!

Viele Menschen leiden unter einem Kalziummangel und versuchen das Defizit zu bekämpfen, indem sie mehr Kalzium mit ihrer Nahrung aufnehmen – ohne Erfolg.

Allerdings könnte das Problem eher bei der Aufnahme von mehr Kalzium, als beim spärlichen Vorkommen in der täglichen Ernährung, liegen.

Entdecke hier 7 grundlegende Tipps, um diesem Mangel auf natürliche Weise und ein für allemal entgegenzuwirken, ohne auf Kalziumergänzungsmittel zurückgreifen zu müssen.

Nimmst du genug Kalzium auf? Kann dein Körper dieses richtig verwerten?

Wenn bei einer gesundheitlichen Untersuchung festgestellt wird, dass du unter einem Kalziummangel leidest, solltest du dir Gedanken machen, woran dies liegen könnte: Isst du zu wenige kalziumreiche Lebensmittel? Leidest du vielleicht an einer Funktionsstörung? Oder kann das Problem daher rühren, wie dein Körper das Mineral absorbiert?

Wenn du eine ausgewogene Ernährung einhältst und bei dir keine gesundheitlichen Problemen vorliegen, empfehlen wir dir, die folgenden 7 Tipps auszuprobieren. Sie können deinem Körper dabei helfen, mehr Kalzium aufzunehmen.

7 Tipps, um mehr Kalzium aufzunehmen

1. Konsumiere Milchprodukte nicht im Übermaß

Ein Glas Milch liefert nicht unbedingt mehr Kalzium, wenn wir das Mineral nicht richtig absorbieren

Wenn über Kalzium gesprochen wird, denken wir automatisch sofort an Milch und jegliche Art von Milchprodukten, wie beispielsweise Käse oder Joghurt.

Aber obwohl es sich bei den oben genannten Produkten um gute Kalziumlieferanten handelt, absorbiert unser Körper das Mineral nicht immer ausreichend.

Auch wenn wir die richtigen Lebensmittel essen, können wir dennoch unter einem Mangel leiden. In manchen Fällen kann eine Laktoseintoleranz die Aufnahme ebenfalls negativ beeinflussen.

Daher sind kalziumreiche Lebensmittel nicht immer die Antwort.

Im Folgenden stellen wir dir alternative pflanzliche Lebensmittel vor, die reich an Kalzium sind. Und wir geben dir einige Empfehlungen, wie du deinem Körper helfen kannst, Kalzium besser aufzunehmen.

2. Entdecke Tahini

Menschen, die Tahini essen, nehmen mehr Kalzium auf

Sesam zählt zu den kalziumreichsten Lebensmitteln. Sowohl die Samen als auch das Öl sind vielseitig einsetzbar. In der asiatischen Küche ist Sesamöl, das ein köstliches Aroma hat, sehr verbreitet.

Eine weitere Option ist Tahini, ein Aufstrich aus Sesamsamen. Der Aufstrich eigenet sich hervorragend für Toast und belegte Brote. Tahini passt gut zu süßen und auch zu herzhaften Speisen.

3. Grüne Smoothies

Wer grüne Smoothies trinkt erhält dadurcch mehr Kalzium

Grünes Blattgemüse ist ein ein ausgezeichneter Lieferant von Kalzium. Du solltest versuchen, das Gemüse täglich zu essen, da es reinigende und antioxidative Eigenschaften hat. Diese helfen dabei, gewisse Gesundheitsprobleme zu verhindern.

Du ziehst den größten Nutzen aus grünem Gemüse, wenn du es roh in Salaten oder Smoothies isst.

In Smoothies kannst du Blattgemüse mit Früchten wie Bananen, Erdbeeren oder Ananas kombinieren. Das Endergebnis ist ein bekömmliches, heilsames Getränk.

4. Trinke Mandelmilch zum Frühstück

Nimm mehr Kalzium auf, indem du Mandelmilch trinkst

Mandeln gehören zu den gesunden Nüssen und haben einen hohen Kalziumgehalt. Ihre Vorteile sind Grund genug, um sie regelmäßig zu essen.

Eine Möglichkeit, Mandeln ganz leicht in deine Ernährung aufzunehmen, ist es, Mandelmilch selbst herzustellen.

Sie ist nicht nur nahrhaft und köstlich, sondern stellt auch eine Alternative zu Kuhmilch dar. Zudem ist sie perfekt für Menschen jeden Alters!

5. Unterstütze deine Darmflora

Eine gesunde Darmflora kann mehr Kalzium aufnehmen

Ein gut funktionierender Darm ist wichtig, damit alle Nährstoffe korrekt aufgenommen werden können.

Alles, was der Körper nicht braucht landet im Dickdarm, um später ausgeschieden zu werden. Die wichtigen Nährstoffe werden jedoch durch die Darmzotten gefiltert und gelangen dann in den Blutkreislauf.

Das Blut transportiert dann die Nährstoffe zu jeder einzelnen Zelle im Körper.

Aus diesem Grund, ist es wichtig, die Darmflora gesund zu halten. Du kannst aktiv dazu beitragen, indem du sie mit Probiotika stärkst.

6. Vorsicht mit überschüssigen Ballaststoffen

Wenn du eine gesunde Ernährung einhalten möchtest, ist es überaus wichtig, eines stets im Auge behalten: zu viele Ballaststoffe können es dem Darm jedoch schwer machen, Kalzium aufzunehmen.

Obwohl unser Körper Ballaststoffe benötigt, sollten wir diese dennoch nicht im Übermaß konsumieren.

7. Erhöhe deine Vitamin D-Zufuhr

Wenn auf eine ausreichende Vitamin D-Zufuhr achtest, nimmst du mehr Kalzium auf

Vitamin D ist für die Verwertung von Kalzium grundlegend. Die natürlichste Art, mehr Vitamin D zu tanken, ist ein kurzes tägliches Sonnenbad. Dabei sollte die Sonneneinstrahlung nicht durch Kleidung oder Sonnencreme gehindert werden.

Denke aber daran, dass zu viel Sonne ungesund für dich und deine Haut ist. 10 Minuten pro Tag sind bereits ausreichend, um genügend Vitamin D zu synthetisieren und die Haut gesund zu bräunen.

Des Weiteren kannst du auch auf Lebensmittel zurückgreifen, die Vitamin D liefern, wie zum Beispiel:

  • Lebertran
  • Fisch (Sardinen, Thunfisch, Lachs)
  • Eiweiß