Das passiert in deinem Körper, wenn du nicht badest

22 April, 2020
Was in deinem Körper passiert, wenn du nicht badest, ist eine Folge von Veränderungen, die hauptsächlich die Haut betreffen. Die häufigste klinische Form dieser Umstände nennt sich Dermatosis neglecta.

Was in deinem Körper passiert, wenn du mehrere Tage nicht badest, ist allgemein bekannt. Es ist nicht nur ein Mythos, dass Geruch und Hautinfektionen aus mangelnder Hygiene resultieren. Die Wissenschaft hat diese Auswirkungen erforscht und diese als Pathologie identifiziert, die auch als Dermatosis neglecta bekannt ist. 

Wir müssen wissen, dass Mikroorganismen die Haut kontinuierlich besiedeln. Diese in der Oberhaut vorhandene Flora setzt sich aus Bakterien und Pilzen zusammen. Die Bakterien gehören zu unterschiedlichen Arten und variieren je nach Klima und Alter.

Die Hautflora erfüllt verschiedene Funktionen und die Körperhygiene ist an diesem Prozess beteiligt. Wenn du nicht badest, kann sich die positive Balance von Bakterien und Pilzen verändern und dadurch kann es zu einer unkontrollierten Vermehrung kommen.

Bei mangelnder Körperpflege haben krankheitserregende Mikroorganismen ein leichteres Spiel. Letztlich werden wir dadurch anfälliger für schädliche Bakterien und Pilze.

Veränderungen in deinem Körper, wenn du nicht badest

Wenn du über mehrere Tage nicht badest, beginnt dein Körper sich zu verändern. Die meisten Veränderungen sind äußerlich und konzentrieren sich auf die Haut, doch auch der Stoffwechsel kann sich verändern.

Häufig können folgende Veränderungen beobachtet werden:

  • Verlangsamung des Stoffwechsels: Eine Dusche oder ein Bad regt die innerlichen Zellprozesse an. Der Stoffwechsel nimmt mit unserer Hygiene zu, da er zur Energiegewinnung angeregt wird. Umgekehrt verlangsamen sich ohne eine angemessene Hygiene die energetischen Prozesse.
  • Anhäufung von abgestorbenem Gewebe: Sich zu waschen dient dazu, abgestorbene Zellen der Oberhaut zu entfernen. Auf diese Art können die neuen Zellen ihren Platz einnehmen, wodurch auch die Talgproduktion reduziert wird. Bei Personen mit Akne ist dies sehr wichtig.
  • Hautinfektionen: Wie bereits erwähnt, wird das Auftreten von krankheitserregenden Mikroorganismen begünstigt, wenn dein Körper nicht gereinigt wird. Eine klinische Form, zu der wir später noch kommen, ist die Dermatosis neglecta.
  • Schlechter Geruch: Wenn du nicht regelmäßig badest, beginnt deine Haut schlecht zu riechen. Zwar wird Schweiß oftmals als Ursache für unangenehmen Geruch angesehen, dieser ist jedoch nicht der Ursprung. Fehlende Körperbäder führen zur Verbreitung von Bakterien, die nicht der normalen Hautflora angehören. Diese Bakterien sammeln sich und lagern tote Zellreste ein, die dann verrotten. Daher kommt der Geruch.
Was mit deinem Körper passiert, wenn du nicht badest

Lies weiter: Gesundheit der Haut: Was stimmt und was nicht?

Wenn du nicht badest: Dermatosis neglecta

Vor relativ kurzer Zeit, im Jahr 1987, beschrieben einige Forscher diese Pathologie. Es handelt sich nicht um eine neue Krankheit, aber es werden immer mehr Studien über diese Art von Problemen durchgeführt.

Bei der Dermatosis neglecta, zu der es kommt, wenn du nicht regelmäßig badest, erscheinen pigmentierte Beläge auf der Haut. Diese Beläge verfügen über eine Faserung und hohe Konzentration aus Talg. Die Hauptursache ist mangelnde Hygiene.

Nicht immer hat mangelnde Hygiene mit Faulheit oder Desinteresse am persönlichen Erscheinungsbild zu tun. Bei psychologischen Pathologien ist fehlende Hygiene beispielsweise auf den mentalen Zustand der Patienten zurückzuführen. Es gibt auch Körperstellen um chirurgische Narben herum, die wegen der damit verbundenen Schmerzen in diesem Bereich nicht gereinigt werden.

Eine andere klinische Form ist die Terra-firma-artige Dermatose. Der Hauptunterschied ist das Alter, in dem sie auftritt. Bei der Terra-firma-artigen Dermatose sind die Betroffenen Jugendliche, die ihre Hygiene aufgrund von phasentypischen eigenen Verhaltensänderungen und mangelnden Hygienegewohnheiten vernachlässigen.

Es gibt neben dem Auftreten von Belägen keine Symptome bei der Dermatosis neglecta. Der schlechte Geruch begleitet die Hautveränderungen wegen der Ansammlung von Zellresten und der Bakterien, die sich dort vermehren. Die Behandlung besteht aus nichts anderem als Waschen, Antibiotika sind nicht erforderlich.

Was mit deinem Körper passiert, wenn du nicht badest

Lies mehr: 5 natürliche Deos gegen unangenehme Körpergerüche

Es ist auch nicht gut, zu viel zu baden

Wie beschrieben, haben Krankheitserreger ein leichtes Spiel, wenn du nicht badest. Doch wir wissen auch, dass übermäßiges Baden kontraproduktiv sein könnte. Ideal ist ein ausgewogenes Gleichgewicht.

Übermäßiges Duschen ist eine der Ursachen für Dermatitis. Diese kann sich durch eine übermäßige Abschuppung der Haut äußern, was ihre Schutzfunktion beeinträchtigt.

Darüber hinaus verwenden wir im Badezimmer für gewöhnlich chemische Produkte, wie Seife, Gel und Shampoos, die nicht ohne Wirkung sind. Die Haut reagiert auf diese Zusammensetzungen und somit können Nebenwirkungen auftreten. 

Fazit

Wenn du nicht badest, können verschiedene Hautreaktionen auftreten. Mehr als drei Tage ohne zu duschen kann schädlich sein, da sich die normale Hautflora verändert und dies zu unangenehmer Geruchsbildung führt.

Allerdings solltest du auch nicht besessen sein und zu oft baden. Es ist wichtig, ein ausgewogenes Gleichgewicht für eine gute Körperhygiene zu finden.

  • Saritha M, Karthikeyan K. Dermatitis neglecta-to be remembered, not neglected! Indian Dermatol Online J 2015; 6(2): 138-9.
  • Poskitt, L., et al. „‘Dermatitis neglecta’: unwashed dermatosis.“ British Journal of Dermatology 132.5 (1995): 827-829.
  • González-Consuegra, Renata Virginia, Diana Carolina Pérez-Valderrama, and Luisa Fernanda Valbuena-Flor. „Prevención de lesiones de piel: educación en el equipo de salud y familiares de personas hospitalizadas.“ Revista de la Facultad de Medicina 64.2 (2016): 229-238.